javascriptNotEnabled

Home / Archiv /

FLHE Advanced: Made Hands

Made Hands

Wenn man auf dem Flop eine starke Hand hält und gleichzeitig vermutet, dass der oder die Gegner schwächere Hände halten, gilt es, zwei Ziele zu verfolgen:

  1. Das Maximum aus der Hand herauszuholen und
  2. die Hand gegen Draws zu schützen.

Als Erstes gilt es zu bewerten, wie stark und wie verwundbar die eigene Hand ist. Eine Hand wie Toppaar mit Top Kicker (TPTK) gibt es in verschieden starken Ausprägungen. Ein Toppaar mit :Ax:Kx auf einem Flop :Kx:2x:7x ist deutlich wertvoller als ein Toppaar mit :Ax:7x auf einem :7x:2x:3x-Flop. Auch wird die Stärke der eigenen Hand maßgeblich durch die Struktur des Boards beeinflusst. Eine Hand wie :Ah:Kh wird auf einem Flop von :Kc:2d:7s normalerweise schwerer überholt als auf einem Flop von :Kc:Qc:Ts. Obwohl wir in beiden Fällen das Toppaar mit Top Kicker halten, ist die Hand im ersten Fall deutlich wertvoller.

Hier wird deutlich, dass es kaum generelle und immer gültige Anweisungen für das Spielen von bestimmten Händen geben kann. Es gilt die meistgebrauchte Aussage beim Pokern: Es kommt drauf an.
Zum Beispiel muss die Anzahl der Gegner betrachtet werden. Nehmen wir an, wir befinden uns in einem Blindbattle, sind also Heads-up mit nur einem Gegner in den Blinds. Nun steigt der Wert von kleinen Paaren und...

 err_notlogged_required_GreyStar
In order to comment, you must login or register
Quiz
Neu hier? Nimm an unserem Einstufungstest teil und starte so deine Pokerausbildung.
Schon Mitglied? Melde dich hier an
javascriptNotEnabled
Lerne Von Einsteiger- bis zu Expertenstrategien
Trainiere Verbessere dein Können mit Hilfe unserer Trainer
Gewinne! Etabliere dich als Gewinner
/JETZT SPIELEN/
The League Willkommen zu The League von IntelliPoker, der größten Online Poker-Li...
The League – sichere dir jeden Monat kostenlose Preise!
Mehr