javascriptNotEnabled

Home / Archiv /

L.A. Poker Classic: Hellmuth rückt Ivey auf die Pelle

Nachdem gestern die Moneybubble zum Platzen gebracht worden war, spielten die 58 verbliebenen Teilnehmer der WPT L.A. Poker Classic im Commerce Casino am vierten Turniertag völlig unbefangen auf. Bereits in den ersten 90 Minuten räumten 18 Spieler ihren Platz und machten sich auf den Weg zur Scheckausgabe. Dazu gehörten unter anderem der Online-Pro Tom West (Platz 43/$31.280) sowie Kyle Burnside (Platz 41/31.280), der als Chipleader in den Tag gegangen war. Dennoch war es für Burnside ein voller Erfolg, denn der Mann aus Somerset (US-Bundesstaat Massachusetts) verwandelte die $10.000 Buy-in dieses World Poker Tour Events in seine bisher größte Auszahlung.

Wenige Minuten nach dem Abschied von Burnside wurden die Blinds auf 5.000/10.000 (Ante: 1.000) angehoben, was noch mehr Schwung ins Spiel brachte. Opfer der neuen Blindstufe waren Shawn Buchanan (Platz 39/$31.280), Toto Leonidas (Platz 34/$36.390), Mickey Mouse Mills (Platz 33/$36.390) und Daniel Fuhs (Platz 29/$36.390). Ein Kuriosum ereignete sich, als Alan Goehring und Noah Schwartz in derselben Hand ausschieden. Goehring war schon vor dem Flop all-in und Schwartz ließ auf dem Turn seine restlichen Jetons in die Mitte wandern. Gegner Wei Kai Chang sicherte sich den Pot und verwies damit beide an die Rails. Anhand der Stacks vor der Hand bekam Goehring den 37. und Schwartz den 36. Platz zugesprochen. Da jedoch die beiden Plätze unterschiedlich entlohnt wurden ($31.280 und $36.390), entschied die Turnierleitung, dass beide Spieler $33.835 erhalten - sehr zum Unmut von Noah Schwartz.

 

Phil Ivey
Phil Ivey, Toto Leonidas, Pete de Best und Phil Hellmuth (v.l.)

Nach einer kurzen Pause verabschiedete sich Wayne Chang ($36.390) auf Platz 28 und die übrigen Spieler wurden an drei Tische verteilt. Der Turnierplan sah vor, das Feld auf zwei Tische zu reduzieren, also mussten noch neun Spieler ihre Plätze räumen. Es dauerte vier Stunden - inklusive Dinnerbreak - bis mit dem Ausscheiden von Paul Smith (Platz 19/$42.450) dieses Ziel erreicht war. Shortstacked ging Smith preflop mit all-in und The Pokerbrat Phil Hellmuth callte mit Pocketnines. Das Board brachte keine Hilfe für Smith und der Tag wurde beendet. Hellmuth dagegen schloss mit 1.399.000 auf Platz drei im Chipcount ab und zählt damit zu den Favoriten auf die Siegprämie von $1.596.000. Eric Hershler ($42.450) musste im Übrigen auf Platz 26 seine Träume auf einen zweiten WPT-Titel begraben.

Jennifer TillyHeute Nacht werden die sechs Finalisten für den TV-Table ermittelt. Die beste Ausgangsposition der verbliebenen 18 Spieler hat Phil Ivey, der mit 1.543.000 in Chips das Feld anführt. Der in Las Vegas lebende Pro konnte gleich zu Beginn des Tages aufdoppeln, als es vor dem Flop zum All-in gegen Scott Montgomery kam. Ivey hielt und Montgomery drehte um. Das Board lieferte , Ivey sicherte sich den Chiplead und gab diesen nicht mehr ab. Montgomery, der nach dieser Hand nur noch 80.000 hielt, erholte sich wieder und wird heute mit 386.000 Chips an seinen Platz zurückkehren.

Immer noch sehr gut im Rennen liegt Jennifer Tilly (Foto rechts). Zwar rutschte die Schauspielerin im Chipcount vom dritten auf den elften Platz ab, hat aber mit 417.000 Chips (bei Blinds von 8.000/16.000 und einer Ante von 2.000 Chips) noch genügend Spielraum, um sich gegen die männliche Übermacht durchzusetzen und den Finaltisch zu erreichen.

Hier noch die Übersicht der Chipcounts für Tag fünf, der Average liegt bei rund 739.000. Bemerkenswert ist, dass die drei Führenden gemeinsam an einem Tisch sitzen werden.

 Platz
 Name
 Chips   Tisch/Seat 
 1  Phil Ivey
1.543.000
 2/1
 2  Blair Hinkle
1.541.000
 2/9
 3  Phil Hellmuth
1.399.000
 2/8
 4  Nam Le
1.254.000
 1/1
 5  Mike Carson
1.029.000
 2/2
 6  Michael Watson
987.000
 1/3
 7  Charles Moore
921.000
 1/4
 8  Wei Kai Chang
751.000
 1/6
 9  Quinn Do
695.000
 1/5
 10  Matt Brady
497.000
 2/4
 11  Jennifer Tilly
417.000
 1/7
 12  Jeff Schimmer
413.000
 2/5
 13  Theo Tran
410.000
 1/2
 14  Scott Montgomery
386.000
 2/7
 15  Pete de Best
291.000
 2/3
 16  David Singer
285.000
 2/6
 17  Brian Taylor
228.000
 1/8
 18  Yury Parad
214.000   1/9

 

Fotos: worldpokertour.com 

In order to comment, you must login or register
Quiz
Neu hier? Nimm an unserem Einstufungstest teil und starte so deine Pokerausbildung.
Schon Mitglied? Melde dich hier an
javascriptNotEnabled
Lerne Von Einsteiger- bis zu Expertenstrategien
Trainiere Verbessere dein Können mit Hilfe unserer Trainer
Gewinne! Etabliere dich als Gewinner
/JETZT SPIELEN/
The League Willkommen zu The League von IntelliPoker, der größten Online Poker-Li...
The League – sichere dir jeden Monat kostenlose Preise!
Mehr