javascriptNotEnabled

Home / Archiv /

Die Varianten von Texas Hold'em

Poker bietet ein breites Spektrum an Möglichkeiten. Selbst Texas Holdʼem ist nicht gleich Texas Holdʼem, denn zum einen stehen unterschiedliche Varianten (Fixed-, No- und Pot-Limit) zur Auswahl und zum anderen werden Cashgames sowie Turniere angeboten.

Diese Möglichkeiten unterscheiden sich alle voneinander und erfordern somit auch unterschiedliche strategische Überlegungen. In diesem Artikel werden zunächst die oben genannten Limit-Varianten erläutert.

Alle Limits haben vom Grundaufbau her identische Regeln, lediglich die Begrenzungen der Beträge, die gesetzt werden können, variieren.

Fixed-Limit Holdʼem (FL)

Beim Texas Holdʼem gibt es vier Setzrunden, eine nach dem Austeilen der verdeckten Karten, eine nach dem Aufdecken des Flops, eine, nachdem die Turn-Karte gegeben wurde und die letzte Setzrunde nach dem Aufdecken der River-Karte. Beim Fixed-Limit Texas Holdʼem sind die Beträge, die man in den einzelnen Runden setzen kann, genau festgelegt (fixed). 

Zum besseren Verständnis der folgenden Ausführungen zuerst einige Definitionen:

In den ersten beiden Setzrunden (vor dem Flop und am Flop) kann immer nur ein Small Bet gesetzt oder um einen Small Bet erhöht werden. In den letzten beiden Setzrunden (also nach der Turn- und der River-Karte) kann dann nur ein Big Bet gesetzt bzw. um einen Big Bet erhöht werden. Die Höhe dieser Einsätze ist der Tischbezeichnung zu entnehmen. „Fixed-Limit $1/$2" gibt beispielsweise an, dass der Small Bet $1 und der Big Bet $2 betragen.

Die Blinds leiten sich vom Small Bet ab. Der Big Blind ist gleich dem Small Bet. Der Small Blind ist in der Regel halb so groß wie der Big Blind. Im obigen Beispiel liegt der Big Blind dementsprechend bei $1, der Small Blind bei $0,50.

In jeder Setzrunde darf maximal dreimal erhöht werden, dann haben wir ein sogenanntes Cap, d. h. es ist keine weitere Erhöhung möglich.



 

12FLGame

Fixed-Limit-$1/$2-Tisch bei PokerStars

 

Jeder Spieler muss vor dem Spielen seiner ersten Hand eine minimale Chipanzahl, die dem Zehnfachen des Big Blinds entspricht, einlösen. In unserem Beispiel mit dem FL-$1/$2-Tisch heißt das, dass sich ein Spieler mit mindestens $10 einkaufen muss, ein Maximum gibt es nicht. Aufgrund der beim Fixed-Limit festgelegten Setzstrukturen hat sich der Wert von zwölf Big Bets (in diesem Fall also $24) als Minimum durchgesetzt, die man als Spieler am Tisch haben sollte, damit man bei einer guten Hand auch den maximalen Gewinn erzielen kann und nicht aufgrund fehlender Chips eventuelle Gewinne verschenkt.

No-Limit Holdʼem (NL)

Die Variante No-Limit Texas Holdʼem zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass ein Spieler zu jeder Zeit all seine Chips setzen kann, ganz egal ob vor dem oder am Flop, Turn oder River, was das Spiel äußerst dynamisch und abwechslungsreich macht. Deshalb wird diese Variante auch als „the Cadillac of poker" bezeichnet. 

Wie bei jeder Pokervariante existieren jedoch Einschränkungen nach unten. Zum Beispiel muss man mindestens den Big Blind setzen oder bei einer Erhöhung ein Minimum in Form des doppelten Betrages des vom vorangegangenen Spieler gesetzten Wertes bringen. Setzt ein Spieler also am Turn $24, muss ein Spieler, der erhöhen möchte, mindestens $48 oder mehr setzen.
Wie hoch ein Big Blind ist, erklärt sich wieder aus der Bezeichnung eines No-Limit-Tisches. Bei einem No-Limit-$1/$2-Tisch sagen die $1/$2 nun nichts mehr über die Höhe der möglichen Bets aus, sondern geben Aufschluss über die Höhe der Blinds. Die kleinere Zahl legt den Small Blind fest, die größere den Big Blind. Alle Teilnehmer am Spiel müssen sich ebenfalls mit einem Mindestwert in das Spiel einkaufen, dieser beträgt 20 Big Blinds. In einem NL-$1/$2-Spiel muss man demnach mindestens $40 einwechseln, um daran teilnehmen zu können.

Anders als beim Fixed-Limit gibt es bei der Einwechslung von Chips nicht nur eine Begrenzung nach unten, sondern auch nach oben – insgesamt sind in der Regel 100 Big Blinds als Maximalwert möglich (in unserem Beispiel also $200).

In einigen Ausnahmefällen existieren jedoch Abweichungen, so sind z. B. auf dem Limit $0,02/$0,05 insgesamt 200 Big Blinds (also $10) als Maximum festgelegt. Im Gegensatz zu den Onlinepokerräumen existiert in deutschen Casinos diese Begrenzung häufig nicht.

Pot-Limit Holdʼem (PL)

plhe

Die dritte Variante ist Pot-Limit Texas Holdʼem, das sowohl Elemente aus dem Fixed-Limit- als auch aus dem No-Limit-Bereich beinhaltet. Die Grenz- bzw. Maximal- und Mindestwerte für den am Tisch vorhandenen Chipstapel (Stack) sind mit denen der No-Limit-Variante identisch. Gemeinsamkeiten lassen sich zudem bei den Setzmöglichkeiten ausmachen – jeder Spieler kann unter Einhaltung der Mindestbeträge (in der Regel ein Big Blind) jeden beliebigen Betrag bis zu einer bestimmten Summe, der Höhe des aktuellen Pots, setzen. Es ist also zu jeder Zeit möglich, einen Betrag der eigenen Wahl zu setzen, jedoch darf dieser nicht die Potgröße überschreiten. Ist der Pot bei einem $1/$2-Pot-Limit-Game gerade $40 groß, so kann ein Spieler auch nur einen Betrag zwischen mindestens $2 (= ein Big Blind) und höchstens $40 (= Potgröße) setzen. 

Sit & Gos (SNGs) und weitere Turniere

Sit & Gos sind Turniere, die in ihrer Teilnehmerzahl stark variieren, sie reichen von kleinen Veranstaltungen mit nur zwei Spielern bis hin zu großen Turnieren mit vielen Tischen und mehreren hundert Teilnehmern (Multi-Table-Tournaments, siehe unten). Sit & Gos werden  online rund um die Uhr angeboten und starten, sobald die entsprechende Teilnehmerzahl erreicht ist. Im Gegensatz dazu beginnen zuvor festgelegte Turniere zu bestimmten Uhrzeiten, unabhängig von der Teilnehmerzahl.

Single-Table-Tournaments (STTs)

Kleine Turniere, die aus beispielsweise nur neun Spielern bestehen, werden als Single-Table-Tournaments bezeichnet und treten meistens in der Sit-&-Go-Form auf. Diese „Eintischturniere" werden in allen Varianten angeboten. Um an einem dieser Turniere teilzunehmen, leistet jeder Spieler einen bestimmten Einsatz und bekommt dafür einen festgelegten Chipstapel. Nimmt man z. B. an einem $10+$1-SNG ($10 Buy-in, durch das die Preise finanziert werden und $1 Rake, wobei Rake die vom Casino einbehaltene Gebühr ist) teil, so erhält man zu Beginn 1.500 Startchips und hat die Chance, $45 (50 % des Preispools) für den ersten bzw. $27 (30 %) für den zweiten oder $18 (20 %) für den dritten Platz zu gewinnen. Die Preisstruktur ist bei allen Single-Table-Tournaments in der Regel gleich. Bei PokerStars steigen die Blinds im Normalfall alle zehn Minuten.

Multi-Table-Tournaments (MTTs)

Als MTTs werden Turniere mit mehr als einem Tisch bezeichnet, die Anzahl der Spieler variiert dabei stark. Beim wöchentlich online stattfindenden Sunday-Million-Turnier auf PokerStars finden sich beispielsweise regelmäßig mehrere tausend Teilnehmer ein, wohingegen z. B. mehrmals täglich auch Turniere mit „nur" 18 Spielern angeboten werden. Die Menge der Startchips variiert von Turnier zu Turnier und ist häufig von der Höhe des Buy-ins abhängig. MTTs werden zu nahezu jedem Zeitpunkt angeboten, sei es als Sit & Go oder als Turnier mit festgelegter Startzeit. Je nach Anzahl der Spieler verändert sich auch die Preisstruktur, denn je mehr Spieler mitmachen, desto mehr werden auch am Preispool beteiligt. Eine Tabelle über die verschiedenen Preisstrukturen lässt sich unten finden („entrants" = Teilnehmer). Die Blinds steigen je nach Turnier unterschiedlich an, in den meisten Fällen alle 15 Minuten, aber auch Turniere mit einem Blind-Anstieg alle 5 oder 30 Minuten sind bei PokerStars zu finden.

 
mttpayoutmod


Turbo-SNGs und Turniere

Einen gesonderten Status nehmen SNGs und Turniere in der Turbovariante ein. Im Grunde existiert nur ein Unterschied zu den gängigen Turnieren, dafür aber ein entscheidender – die Länge der Blindlevels ist deutlich verkürzt. Bei einem Turbo-SNG erhöhen sich die Blinds alle fünf Minuten, anstatt wie gewohnt alle zehn oder fünfzehn Minuten.

Die Wahl des eigenen Spiels

Generell können alle Varianten von Texas Holdʼem gewinnbringend gespielt werden, deshalb sollte man bei der Wahl mehr darauf achten, welche einem am meisten Freude bereitet bzw. welche einem am besten liegen.

Die richtige Wahl ist von Person zu Person unterschiedlich, jedoch sollte man dabei zu Beginn verschiedene Punkte beachten:

table1
 

Alle genannten Spielvarianten werden natürlich bei PokerStars angeboten und gespielt. Als einzige Ausnahme ist hierbei Pot-Limit Holdʼem zu sehen, da die Nachfrage durch die Spieler bisher relativ gering ausfällt.

 

[navi]

In order to comment, you must login or register
Quiz
Neu hier? Nimm an unserem Einstufungstest teil und starte so deine Pokerausbildung.
Schon Mitglied? Melde dich hier an
javascriptNotEnabled
Lerne Von Einsteiger- bis zu Expertenstrategien
Trainiere Verbessere dein Können mit Hilfe unserer Trainer
Gewinne! Etabliere dich als Gewinner
/JETZT SPIELEN/
Skill League Die Skill League der Pokerschulen von PokerStars bietet seit vielen Ja...
Skill League - Pokerliga mit über $44.000 an Preisen
Mehr