javascriptNotEnabled

Home / Archiv /

STT-Strategie: Sonstiges

Bankroll-Management

Jeder Spieler unterliegt einer bestimmten Varianz, d. h., dass man in kurzen Zeitabschnitten viel Geld gewinnen (Upswing) bzw. auch verlieren (Downswing) kann. Dieses Phänomen ist Teil des Spiels und lässt sich auch mathematisch erklären. Selbst wenn man optimales Poker spielt, kann es trotzdem sein, dass die Gegner einfach in einer oder auch mehreren Sessions mehr Glück haben, ständig ihre Draws treffen und man somit trotz guten Spiels minus macht. Um STTs nachhaltig zu schlagen, ist es wichtig, die grundlegenden Prinzipien für ein effektives und stabiles Bankroll-Managament zu erlernen. Diese gelten für alle Pokervarianten und daher natürlich auch für die STTs.

Die Grundprinzipien des Bankroll-Managements

Erst ab einer bestimmten Bankroll kann ein bestimmtes Level „sicher" gespielt werden. Hält man sich nicht an die Vorgaben des Bankroll-Managements oder legt dieses falsch aus, kann die Varianz des Spiels schnell dazu führen, dass die Pokerkarriere ein Ende findet, bevor sie erst richtig begonnen hat. Es ist also erforderlich, sich strikt an ein sicheres Bankroll-Management zu halten und nicht etwa an Tischen zu spielen, die das eigene Kapital zu sehr belasten.

Die 50-Buy-in-Regel für STTs:

Die 50-Buy-in-Regel besagt, dass man...
 err_notlogged_required_GreyStar
In order to comment, you must login or register
Quiz
Neu hier? Nimm an unserem Einstufungstest teil und starte so deine Pokerausbildung.
Schon Mitglied? Melde dich hier an
javascriptNotEnabled
Lerne Von Einsteiger- bis zu Expertenstrategien
Trainiere Verbessere dein Können mit Hilfe unserer Trainer
Gewinne! Etabliere dich als Gewinner
/JETZT SPIELEN/
The League Willkommen zu The League von IntelliPoker, der größten Online Poker-Li...
The League – sichere dir jeden Monat kostenlose Preise!
Mehr