javascriptNotEnabled

Home / Archiv /

Seven Card Stud: 7th Street

Das Spiel auf der Seventh Street beim Seven Card Stud ist sehr stark abhängig vom Profil des jeweiligen Gegners. Die meisten Spieler tendieren dahin, auf der Seventh Street sehr oft - insgesamt viel zu häufig - zu checken und nur mit wirklich starken Made Hands anzuspielen. Es werden an dieser Stelle häufig Valuebets verpasst und die ein oder andere Möglichkeit zum Bluffen versäumt. Die meisten Spieler zeigen normalerweise spätestens ab der Fifth Street klare Verhaltens- und Reaktionsmuster und bleiben ihren Basisstrategien auch überraschend treu.

Die optimierte Spielstrategie auf der Seventh Street hängt ganz entscheidend davon ab, welches Verhalten des jeweiligen Mitspielers wir bisher beobachtet haben.

  • Beispiel 1: Wir halten ein Paar Asse und spielen seit der Fourth Street Heads-up mit einem Gegner, der offensichtlich ein Paar Könige hält. Auch mit der siebten, verdeckten Karte haben wir unsere Hand nicht verbessern können und wissen ebenso wenig, ob unser Gegner nun ein zweites Paar oder gar einen Drilling gemacht hat. Oft wird empfohlen, in dieser Situation zu checken und zu callen, falls der Gegner anspielt. Diese Spielsweise ist generell nicht optimal, wie folgende Überlegung untermauert:
    Im Durchschnitt sind wir auf der Sixth Street 76%iger...
 Du musst dich hier anmelden, um diesen Inhalt zu sehen.
In order to comment, you must login or register
Quiz
Neu hier? Nimm an unserem Einstufungstest teil und starte so deine Pokerausbildung.
Schon Mitglied? Melde dich hier an
javascriptNotEnabled
Lerne Von Einsteiger- bis zu Expertenstrategien
Trainiere Verbessere dein Können mit Hilfe unserer Trainer
Gewinne! Etabliere dich als Gewinner
/JETZT SPIELEN/
Skill League Die Skill League der Pokerschulen von PokerStars bietet seit vielen Ja...
Skill League - Pokerliga mit über $44.000 an Preisen
Mehr