javascriptNotEnabled

Home / Archiv /

Super Tuesday: Ein Deutscher als Runner-up ... mal wieder

Ein Lauf oder die Seuche?  Ist das Glas halb voll oder halb leer? Zeigen die Deutschen derzeit einen Lauf der Extraklasse oder können sie einfach kein Turnier für sich entscheiden … alles vage Theorie und unnötige Haarspalterei. Fakt ist, dass mit PreshaDrop schon wieder ein deutscher Spieler bei einem großen Turnier als Runner-up abgeschlossen hat. Dazu noch ein dritter Platz von Bernd copi Stadlbauer aus Österreich. Doch fangen wir beim Start an.

Insgesamt hatten 372 Teilnehmer die $1.050 Buy-in berappt und somit ging es beim Super Tuesday um die von PokerStars garantierten $400.000. Wie immer war das "Who is Who" der Onlineszene vertreten und während bekannte Spieler wie etwa Chris SLOPPYKLOD Klodnicki (Gewinner vom 09.09.08) schon während der Late-Registration-Phase ausschieden, wurde es an der Bubble richtig spannend. Kurz vor den bezahlten Rängen strauchelten TiltHappens (Platz 52), Brent usourcek Hanks (Platz 49) und Sören Kongsgaard Kongsgaard (Platz 46). Team-PokerStars-Pro Victor Ramdin (Platz 43) verabschiedet sich kurz nach der Bubble und durfte $2.400 in Empfang nehmen.

Die gleiche Summe sicherte sich Dauerbrenner Mario Pokerccini Puccini (Platz 41, Foto) aus Hamburg. Shaun shaundeeb Deeb beendete auf Platz 21 und kassierte $2.800. Beide Spieler liegen derzeit in der Top Five des Tournament Leader Boards. Puccini hat mit 32.377,46 Punkten Rang vier inne, kann aber noch ohne Probleme Mark QuasiFiction Hirleman (32.429,39) von Platz drei verdrängen. Shaun Deeb (35.896,28) hat wohl Platz zwei sicher und auch Derek Derek8 Lerner (37.217,27) scheint kaum noch einholbar zu sein. Die ersten drei Spieler erhalten einen PokerStars-Passport. Also heißt es Daumen drücken für den Hamburger Jung.

Das Finale startete dann mit einem wahren Paukenschlag. Während sonst eher Small Ball die Devise ist, hieß es vergangene Nacht Klotzen statt Kleckern. Gleich in der ersten Hand wechselte ein kleiner Berg Jetons den Besitzer.

Aber auch Hand #2 und #4 wirbelten die Chipcounts durcheinander und mit Jamie TheNew Robbins (Platz neun/$7.000) musste auch schon der erste Spieler das Feld räumen.

Zu diesem Zeitpunkt hielt Jon apestyles van Fleet mit 275.000 die Führung. Zweiter war kingbenno (199.000) und auf Rang drei lag Bernd Stadlbauer (165.000). PreshaDrop (Platz vier) hatte 144.000 vor sich liegen und der Rest lag unter der Grenze von 100.000. Aber auch Shorty Justin truesyalose Truesdell hatte mit 67.000 noch keinen kritischen Punkt erreicht, denn die Blinds lagen bei 1.250/2.500 (Ante: 250).

Wenig später konnte backmanslivs aufdoppeln und innerhalb von zehn Minuten verabschiedeten sich dann  Ray Exitonly4 Coburn (Platz acht/$10.000) und roeik (Platz sieben/$14.000).

Die Spieler schoben weiter fröhlich ihre Stacks in die Mitte und fast alle großen Pots wurden schon vor dem Flop entschieden.

Nachdem sich backmanslivs (Gewinner vom 23.09.08, dieses Mal „nur“ Platz sechs/$18.000)  verabschiedet hatte, konnte sich copi einen netten Pot sichern. PreshaDrop nahm van Fleet (Platz fünf/$23.000) vom Tisch und sorgte so für mehr Ellenbogenfreiheit.

Das Spiel zu viert dauerte nicht lange an, schnell schmolz der kleine Stack von Truesdell dahin und der US-Amerikaner musste pushen … ohne Erfolg.

Nun drehte PreshaDrop richtig auf und fügte innerhalb von wenigen Minuten seinem Stack über eine halbe Million an Chips hinzu. Bernd copi Stadlbauer verabschiedete sich kurz darauf auf Platz drei. Damit kassierte der Österreicher $44.000.

In das Heads-up ging der Deutsche mit einem leichten Vorsprung von 1,7 zu 1. Doch schon in der ersten Hand konnte kingbenno aufschließen.

Das Duell zog sich etwas über zehn Minuten hin und am Ende fehlte das entscheidende Quäntchen Glück für den Spieler aus Heidelberg. Nach 36 Händen im Kampf zu zweit war PreshaDrop ($59.000) der Runner-up und der Sieg sowie die $78.000 gingen nach Liverpool. Hier noch einige ausgewählte Hände.

Das Ergebnis im Überblick:

Teilnehmer: 372
Buy-in: $1.000 + 50
Preispool: $400.000
Bezahlte Plätze: 45

Dauer: 7 Stunden, 8 Minuten

Platz  Name Land Preisgeld
1. kingbenno Großbritannien $78.000,00
2. PreshaDrop Deutschland
$59.000,00
3. copi
Österreich $44.000,00
4. truesyalose USA
$33.600,00
5. apestyles USA $23.000,00
6. backmanslivs Schweden
$18.000,00
7. roeik
Israel
$14.000,00
8. Exitonly4 USA
$10.000,00
9. TheNew USA $7.000,00
In order to comment, you must login or register
Quiz
Neu hier? Nimm an unserem Einstufungstest teil und starte so deine Pokerausbildung.
Schon Mitglied? Melde dich hier an
javascriptNotEnabled
Lerne Von Einsteiger- bis zu Expertenstrategien
Trainiere Verbessere dein Können mit Hilfe unserer Trainer
Gewinne! Etabliere dich als Gewinner
/JETZT SPIELEN/
The League Willkommen zu The League von IntelliPoker, der größten Online Poker-Li...
The League – sichere dir jeden Monat kostenlose Preise!
Mehr