javascriptNotEnabled

Home / Archiv /

World Headsup Poker Championship 2007 - Runde 2

WHUO LogoTim Gillig und Michael Keiner (siehe Bild rechts) haben die dritte Runde der World Headsup Poker Championship im Casino Barcelona erreicht. Auch Dave „Devilfish“ Ulliott und der Österreicher Peter Karall schafften den Sprung unter die letzten 32 Spieler. Ausgeschieden sind dagegen Benjamin Kang und Erich Kollmann (siehe Bild unten links) sowie der spanische Titelverteidiger Issac Mayolas.

 

Issac Mayolas bekam es in der zweiten Runde mit dem Finnen Janne Lamsa zu tun und stand nach einer Stunde bereits vor dem Aus. Mit K-6 auf der Hand ging der Spanier am Flop (9-3-3) All-In und wurde von Lamsa, der die Neun traf, gecallt. Somit benötigte Mayolas unbedingt einen König, bekam diesen mit der Rivercard und verdoppelte auf 14.000 Chips. Der Finne ließ sich davon aber nicht beeindrucken und zog sein Spiel durch. Mayolas schob am Ende mit A-8 seine letzten 4.900 Chips in die Mitte, Lamsa callte mit 10-4, traf am Flop die Vier und gewann.

 

Michael Keiner

Eine insgesamt souveräne Vorstellung bot der Frankfurter Tim Gillig gegen William Mcintosh. Gillig hatte sich gut auf den Schotten eingestellt, der schon in der ersten Runde mit sehr zweifelhaften Calls aufgefallen war. In der letzten Hand callte Gillig mit Kd-5s das All-in seines Gegners, der Qd-10s zeigte. Das Board brachte 3h-6c-8d-4c-2h und somit die Straße für den Deutschen.

 

Nicht ganz so rund lief es bei Michael Keiner, der gleich mehrere Bad-Beats gegen Jesper Hougaard wegstecken musste. In einer Hand hatte Keiner, der Ac-10d hielt, seinen Gegner bereits vor dem Flop All-in gesetzt und Hougaard callte mit Ad-8s. Auf dem Board (Jd-3c-9d-5d-6d) tauchten dann gleich vier Karos auf, und der dänische Omaha-Spezialist blieb im Spiel. Nach fast drei Stunden ging Keiner dann zum vierten Mal als klarer Favorit in die Hand und diesmal sollte es klappen: Wieder waren beide Akteure preflop All-in, Keiner hielt Kc-Jh, Hougaard Ks-3d. Der Flop (2d-9c-Jc) gab Keiner ein Paar Buben, Turn- und Rivercard brachten keine Veränderung und der 48-jährige Deutsche zog überglücklich in die nächste Runde ein.

 

Peter Karall spielte sein Match gegen Alberto Calle äußerst aggressiv. Nach einem Raise von Calle re-raiste Karall mit A-10 und wurde gecallt. Am Flop (Q-J-6) ging der Österreicher sofort All-in und wieder machte sein Gegner den Call. Karall schien also Hilfe zu brauchen, doch dem war nicht so. Alberto Calle zeigte im Showdown K-10 für einen Straigth-Draw, der sich aber nicht materialisierte.

 

Erich Kollmann

Für Benjamin Kang aus Berlin war dagegen bereits gestern Endstation. Mit nur noch wenigen Chips schaffte er zwar noch einen Verdoppler mit Q-8 gegen 7-7 von Don Fagan, da am Flop eine 8 auftauchte. Doch wenig später war das Match gelaufen. Kang setzte seine verbliebenen 7.000 Chips mit 5-5, der Ire callte mit K-J und traf bereits am Flop den Buben.

 

Erich Kollmann war ebenfalls mit großen Hoffnungen in das Spiel gegen den Rumänen Nicolae Simcelescu gegangen und es begann gut für den Österreicher. Nach fast zwei Stunden hatte Kollmann seinen Gegner All-in und zeigte im Showdown Pocket Zehner. Der Rumäne callte mit A-K, traf am Turn aber den König und wendete Blatt zu einen Gunsten. Am Ende verlor Kollmann etwas die Nerven, re-raiste den Rumänen mit Q-9 All-in, der mit A-9 callte. Das Board zeigte 2-10-7-3-8 und brachte keine Hilfe für Kollmann.

 

Ein Marathon-Match liefert sich Dave Ulliott aus England mit dem US-Amerikaner Andrew Rogers. „Devifish“ war zweimal am Rande des K.O., schaffte aber mit einer Strasse und wenig später einem Vierling Buben die Wende. Mit einer Chipführung von 4:1 ließ sich Ulliott den Sieg dann nicht mehr nehmen. In der entscheidenden Hand callte er das All-in von Rogers, der 4-4 hielt, mit K-2 und traf bereits am Flop den König.

 

In der heute Abend beginnenden dritten Runde trifft Tim Gillig auf den Spanier Jose Salazar Navas. Michael Keiner tritt gegen Olaf Sundin aus Schweden an und Peter Karral bekommt es mit Nikolay Evdakov zu tun. Aktuelle Berichte gibt es wie immer vom Team HOCHGEPOKERT.TV.

 

© 2007 IntelliPoker

 

In order to comment, you must login or register
Quiz
Neu hier? Nimm an unserem Einstufungstest teil und starte so deine Pokerausbildung.
Schon Mitglied? Melde dich hier an
javascriptNotEnabled
Lerne Von Einsteiger- bis zu Expertenstrategien
Trainiere Verbessere dein Können mit Hilfe unserer Trainer
Gewinne! Etabliere dich als Gewinner
/JETZT SPIELEN/
The League Willkommen zu The League von IntelliPoker, der größten Online Poker-Li...
The League – sichere dir jeden Monat kostenlose Preise!
Mehr