javascriptNotEnabled

Home / Archiv /

Texas Hold'em - Die Setzrunden

Texas Hold'em ist die wohl beliebteste und meistgespielte Pokervariante der Welt. Fast alle großen Turniere werden inzwischen in dieser Variante ausgetragen. 

Die vier Setzrunden

Preflop – Die erste Setzrunde

Alles, was sich vor dem Aufdecken der ersten drei Gemeinschaftskarten (Flop) abspielt, wird als preflop bezeichnet. Nachdem die Spieler ihre Karten angeschaut haben, kann zum ersten Mal gesetzt werden. Vor dem Flop muss der Spieler zur Linken des Big Blinds, under-the-gun (UTG) genannt, die erste Entscheidung treffen.

 

Grundsätzlich kann ein Spieler zwischen den folgenden Optionen wählen:

• Fold (passen): Man möchte den gesetzten Betrag (z.b. den Big Blind) nicht mitgehen und entschließt sich, seine Karten wegzuwerfen. Somit muss man im Verlauf der Hand keine weiteren Einsätze machen, kann aber den Pot auch nicht mehr gewinnen.

•  Call (mitgehen): Man geht den Betrag mit, den der Spieler vor einem gesetzt hat. Wenn in derselben Wettrunde noch niemand an der Reihe war oder in der Wettrunde noch nicht gesetzt wurde, kann man checken.

•  Raise (erhöhen): Man erhöht den Einsatz eines anderen Spielers. Wurde in der Wettrunde bisher nicht gesetzt, kann man einen Einsatz (Bet) machen.

Der Big Blind entspricht dem Mindesteinsatz, der gebracht werden muss. An einem NL-$5/$10-Tisch muss man also $10 bezahlen, um mitzugehen. Eine Setzrunde beginnt immer mit dem Spieler zur Linken des Big Blinds. Im oberen Beispiel ist also Spieler 1 als Erster an der Reihe. Er entscheidet sich zu callen und die $10 mitzugehen. Die Spieler 2 und 3 folden. Der Small Blind callt ebenfalls. Er muss jedoch nur $5 nachzahlen, da er ja bereits den Small Blind ($5) gesetzt hat. Der Spieler im Big Blind entschließt sich jedoch, auf $40 zu erhöhen. Somit ist wieder Spieler 1 an der Reihe, der nun die Möglichkeit hat, entweder zu folden, zu callen oder nochmal zu erhöhen. Er callt und muss daher $30 bringen ($40 minus die $10 von seinem Call). Der Small Blind callt ebenfalls. Nun ist die Wettrunde beendet, da jeder Spieler mindestens einmal am Zug war und alle Spieler, die nicht gefoldet haben, denselben Betrag gesetzt haben. Falls ein Spieler erhöht, ist jeder andere Spieler noch einmal dran und die Wettrunde endet vor demjenigen Spieler, der die letzte Erhöhung getätigt hat. Vor dem Flop kann (unter der Bedingung, dass keiner der anderen Spieler erhöht hat) nur der Big Blind checken, da sein Einsatz bereits im Spiel ist.

Der Flop – Die zweite Setzrunde

Im Anschluss an die erste Setzrunde werden drei der insgesamt fünf Gemeinschaftskarten (Communitycards) aufgedeckt. Diese werden als Flop bezeichnet und stehen allen Spielern zur Verfügung, um mit ihnen und ihren Holecards die bestmögliche Fünfkartenkombination zu bilden.

 

Danach beginnt eine neue Wettrunde, dieses Mal jedoch mit dem Spieler links vom Button. Dieser Spieler hat nun die Optionen zu checken oder zu setzen. Danach ist, wieder im Uhrzeigersinn, der nächste Spieler dran. Die Wettrunde endet, wenn alle Spieler einmal an der Reihe waren. Erhöht jemand, sind alle anderen Spieler ein weiteres Mal am Zug.

Der Turn – Die dritte Setzrunde

Sobald alle Einsätze in der Flop-Runde gemacht wurden, wird die vierte Gemeinschaftskarte, „Turn" genannt, aufgedeckt in die Mitte des Tisches gelegt. Die Runde beginnt wieder beim Spieler links vom Button und läuft genauso ab wie die Wettrunde am Flop.

Der River –Die vierte Setzrunde

Wenn alle Einsätze in der dritten Setzrunde gemacht wurden, wird der River, die fünfte und letzte Gemeinschaftskarte, aufgedeckt. Die letzte Wettrunde beginnt links vom Button und es wird wie zuvor verfahren.

Der Showdown

Nach der letzten Setzrunde bildet jeder Spieler aus keiner, einer oder beiden Holecards sowie der entsprechenden Zahl der fünf Communitycards die bestmögliche Fünfkartenkombination. Die Hände der verbliebenen Spieler (also der Spieler, die nicht gefoldet haben) werden nun verglichen. Der Spieler mit der besten Hand gewinnt den Pot.

 

 
Haben mehrere Spieler dieselbe Kartenkombination, wird der Pot geteilt (Splitpot).

Hinweis: Die Reihenfolge der Pokerhände wird im nächsten Artikel ausführlich erklärt.

Anschließend wird der Dealerbutton eine Position nach links gerückt und die nächste Hand beginnt.

Sollten noch Fragen offen sein, dann besuche das Forum von IntelliPoker.

In order to comment, you must login or register
Quiz
Neu hier? Nimm an unserem Einstufungstest teil und starte so deine Pokerausbildung.
Schon Mitglied? Melde dich hier an
javascriptNotEnabled
Lerne Von Einsteiger- bis zu Expertenstrategien
Trainiere Verbessere dein Können mit Hilfe unserer Trainer
Gewinne! Etabliere dich als Gewinner
/JETZT SPIELEN/
The League Willkommen zu The League von IntelliPoker, der größten Online Poker-Li...
The League – sichere dir jeden Monat kostenlose Preise!
Mehr