javascriptNotEnabled

Home / Archiv /

Seven Card Stud High-Low – Stud 8 Poker spielen

Seven Card Stud 8 ist eine sehr anspruchsvolle Pokervariante. Es vereint die Komplexität von regulärem Seven Card Stud mit den Ansprüchen von Split Pot Poker. Trotz der steilen Lernkurve können Beginner die Regeln lernen und Stud Hi-Lo erfolgreich spielen.

In diesem Artikel geben wir eine knappe Übersicht über die Abläufe und erklären auch, welche Starthände man spielen sollte. Obwohl es nur ein Einsteigerartikel ist, müssen sich Anfänger zuerst mit Seven Card Stud und Razz Poker vertraut machen, da wir auf dieses Wissen aufbauen.

Seven Card Stud Hi-Lo Regeln

Der Ablauf einer Stud Hi-Lo Runde entspricht Stud Hi. Der Spieler mit der kleinsten Face Card muss auf der 3rd-Street den Bring-In zahlen. Da es sich um ein Split Pot Poker-Spiel handelt, ist es jedoch nicht selten, dass dieser Spieler anstelle der Forced Bet direkt eine Small Bet entrichtet.

Wie im Razz Poker gibt es auf der 4th-Street keine Double Bet, wenn ein Paar offen liegt. Es werden also regulär auf 3rd- und 4th-Street Small Bets gespielt und auf 5th-, 6th- sowie 7th-Street die Big Bets.

Beim Showdown teilen die beste High-Hand und die beste Low-Hand den Pot. Allerdings gibt es für die Low-Hand einen 8-high-or-better Qualifier, so dass in manchen Fällen nur die High-Hand den kompletten Pot kassiert.

Ebenfalls nicht selten ist, dass ein Spieler das Wheel hält und damit den Pot scoopt. Oder ein Spieler macht das beste Low mit einer Hand und das beste High mit einer anderen Hand. Immerhin kann man aus seinen sieben Karten 21 unterschiedliche 5-Kartenkombinationen bilden.

Stud High-Low spielen

Gerade Anfänger denken häufig, dass man aufgrund der zweigleisigen Möglichkeiten des Potgewinns wesentlich mehr Starthände spielen kann. Jedoch ist genau das Gegenteil der Fall.

Viele schwächere Spieler werden als Starthand zu oft mit der zweit- oder drittbesten Hand – in beiden Richtungen, high oder Low – mitgehen. Unter Vermeidung solcher Situationen lässt sich oft schon früh ein signifikanter Vorteil herausarbeiten.

Ein weiterer, mittel- und langfristiger Vorteil liegt in dem Wissen, wann es richtig ist, auf der 4th- und 5th-Street zu folden, während andere Spieler munter bis zur 7th-Street durchbezahlen.

Ein großer Unterschied zu Stud High und Razz ist sicherlich die Tatsache, dass bis zum River mehr Spieler mitgehen. Auch das Mantra auf der 7th-Street (aufgrund der Pot Odds) nur selten zu folden, gilt nicht für High-Low.

Zum einen kann man durch die zahlreichen Mutliway Pots nur selten mit einer Bet die Action abschließen, zum anderen sind die Hände meist besser definiert. Wer das Problem hat, nicht zu wissen, wo er steht, hat schon auf den Straßen zuvor Fehler gemacht.

Ähnliche Unterschiede gibt es bei Draws. So kann man im Razz durchaus in einigen Spots den Outs hinterher jagen. Doch wer im Stud 8 marginale Draws in eine Richtung bezahlt, versteht nicht, dass er nur auf eine Hälfte spielt.

Seven Card Stud 8 Starthände

Um den High- und den Low-Pot zu gleichzeitig zu gewinnen, muss man dementsprechend vielseitige Hände spielen und 'High-Only'-Hände sehr oft ablegen. Ausnahme sind Drillinge, die immer noch zu den besten Starthänden gehören.

Allerdings sind Trips mit High Cards (Neunen bis Könige) von vornherein dazu verurteil, nur auf den High-Pot zu spielen. Und auch die anderen Drillinge (Achten bis Zweien) machen nur in 5% aller Fälle ein Runner-Runner-Low.

Zu den weiteren 'Monstern' gehören drei Low Cards zu einem Straight Flush. Idealerweise zum Wheel ( bis ). Wie bei Stud Poker und Razz sind die Starthände noch stärker oder schwächer, wenn Outs bei den Gegnern liegen.

Zu den sehr guten Starthänden zählt ein Paar Asse mit einer kleinen Karte. Im Gegensatz zu den Monstern, jedoch idealerweise im Heads-Up. Gute Starthände sind drei Karten zu einem Wheel, drei Low Cards zum Straight sowie ein Ass, eine Wheel-Card und eine oder .

Situationsabhängig kann man auch eine 'High-Only'-Hands spielen oder marginale Hände wie kleine Paare mit einem Ass oder einer kleinen Karte als Kicker. Im Artikel zu Starthänden in Seven Card Stud High-Low gehen wir detaillierte auf das Thema ein. Im Artikel Stud 8 Odds, gibt es eine Übersicht, wie die Gewinnwahrscheinlichkeiten aussehen.
In order to comment, you must login or register
Quiz
Neu hier? Nimm an unserem Einstufungstest teil und starte so deine Pokerausbildung.
Schon Mitglied? Melde dich hier an
javascriptNotEnabled
Lerne Von Einsteiger- bis zu Expertenstrategien
Trainiere Verbessere dein Können mit Hilfe unserer Trainer
Gewinne! Etabliere dich als Gewinner
/JETZT SPIELEN/
The League Willkommen zu The League von IntelliPoker, der größten Online Poker-Li...
The League – sichere dir jeden Monat kostenlose Preise!
Mehr