javascriptNotEnabled

Home \ Community \ Blogs \

Frust und Lust eines Pokermöchtegerns

/Mär/2011

Freerolls und Cashgame

Von: Chakenna @ 21:33 (CET) / 368 / Kommentar ( 4 )
NAch dem bodenlosen Fall der ersten 2 Wochen habe ich 2 hmm Geschenkkarten oder ähnliches mit je 5 Dollar geschenkt bekommen. Die haben mich immerhin wieder über die 20 Euro gebracht - aber noch lang nicht break even.

Die extremen Schläge in die Magengrube (mit der Straße auf dem River in einen Flush laufen - nachdem man auf dem Flop All In ist oder mit dem Flush in ein Full House, keine Asse halten etc) haben sich diese extremen Ausreißer etwas beruhigt, langsam Stück für Stück habe ich versucht mich an den Break Even Punkt heranzuarbeiten - wobei Geduld nicht meine größte Stärke ist und ich mich immer zur Geduld mahnen muss.

An Karneval habe ich logischerweise gar nicht gespielt - danac hwieder etwas mehr, jedoch deutlich weniger als die ersten 2 Wochen, nach den Erlebnissen doch sehr vorsichtig.

Am Wochenende kam es zu einem Freeroll welches man nur über ein Quali erreichen konnte. Ich hatte es die Wochen zuvor schon immer erreicht, habe jedoch nie die Geldränge geschafft.

Dieses Mal war es etwas anders - ich erreichte die Geldränge (Platz 300) und somit auch das Ticket für das nächsthöhere Tunier. Ich ging All In mit mäig guten Karten (Q-10 oder so) und überlebte, was mich die nächsten 100 Ränge ultratight überleben lies.

Es kam dazu, dass ich Asse erhielt - es war jedoch genau bei Platz 101 - die nächste Preisstuf (nur 5 Dollar) gab es bei 100 - ich ging nur vorsichtig mit und auf dem Flop kam ein möglicher Flush, bei dem mir mit einem All In begegnet wurde - ich hab die Asse weggeworfen - Dummheit sie so zu spielen? Ich bin mir bis jetzt nicht sicher - wenn man Asse so vorsichtig spielt.

Eine zweite Situation kam dann zustande, als es um den Final Table ging (durch einige All-In Situationen und viel Glück habe ich es aus irgendeinem Grund soweit geschafft=

Ich hatte ca. 150.000 Chips und AK suited auf der Hand und wollte damit gern den Flop sehen, vor mir geht ein Stack mit 50.000 Chips All-In (Blinds bei 12k/16k oder 16k/20k da bin ich mir nicht mehr ganz sicher).
Nach mir kommt jedoch noch ein Stack mit 250k Chips und ich wollte nicht unbedingt Alles riskieren und habe die Hand gefoldet um sicher den Final Table zu erreichen.

Der Spieler nach mir ging natürlich All In - mit Buben wie sich herausstelte aber ich hätte die Hand auf dem River gewonnen, wäre ich dabei geblieben.

Ich kam dann an den Final Table und wurde 10. - für 25 Dollar oder irgendwas um den Dreh ...

... hätte ich die Hand gewonnen ... es geht mir bis heute nicht aus dem Kopf und ich frage mich, wie Viele mich nun für soviel Dummheit oder Vorsicht oder was auch immer auslachen werden

Ich frage mich bis heute / bis jetzt was richtig gewesen wäre.
In order to comment, you must login or register
Quiz
Neu hier? Nimm an unserem Einstufungstest teil und starte so deine Pokerausbildung.
Schon Mitglied? Melde dich hier an
javascriptNotEnabled
Lerne Von Einsteiger- bis zu Expertenstrategien
Trainiere Verbessere dein Können mit Hilfe unserer Trainer
Gewinne! Etabliere dich als Gewinner