javascriptNotEnabled

Home \ Community \ Blogs \

Playmoney Highstakes

Playmoney Highstakes. Der ewige Freizeitspieler
Send PM

Hallo liebe Leser,

mein erster Eintrag wurde mit: "Alter...Playmoney " kommentiert. Darauf möchte ich in diesem neuen Eintrag Stellung nehmen. 

 

Was ist Poker?

Poker ist ein Kartenspiel...ok, relativ langweilig die Antwort. Klingt komisch, ist aber so

 

Poker ist nichts anderes wie Rommee, Skat, Mau Mau, Uno oder sonstige (Karten-)spiele.

Was ist nun an Playmoney "lächerlich" ? (nicht nur auf den Kommentar bezogen)

Zu mir:

Ich habe einige Zeit lang sehr viel gepokert. Manchmal hatte ich Tagesswings von mehreren Hundert $$$, die Bankroll im schönen 4-stelligen Bereich. Gewinne eingefahren. Ausgezahlt. Wieder gewonnen. Usw...

 

Was habe ich verloren?

Zeit. Soziale Interaktion. Freude. Freunde. Selbstbeherrschung (?). 

 

Pokern (=spielen) um höhere Summen haben irgendwann dazu geführt, dass man extrem viel Zeit investiert hat, um besser zu werden. Dinge, die oft wichtiger waren vernachlässigt hat, sich über Verluste geärgert hat und und und. 

--> Das alles hat soweit noch nichts mit Sucht zu tun, sondern viel mehr dem Anreiz besser zu werden, sich weiter zu entwickeln und natürlich immer mehr Geld aus dem System zu ziehen.

 

Eines Tages wurde mir bewusst, dass die gesellschaftliche Auffassung von "Poker" veraltet und verkehrt ist. "Poker is a Men´s World"

Poker ist nichts anderes wie ein Kartenspiel, dass seit Ewigkeiten um Geld gespielt wird. Warum? Weil es einfach so ist.

 

Ich löse mich bewusst von dem System.

Um bestes A-Game zu spielen, muss es Spaß machen. Druck, Varianz, Downswing, Realitätsverlust, Angst, Sorgen, Scheitern, usw. führen dazu, dass man Freude am Spiel verliert.

Wie kann man all diese Faktoren eliminieren? --> Indem es um nichts mehr geht....

 

Seit ich Poker als Hobby betrachte und keinerlei $$$ daran abhängig mache, sowohl im Kopf, als auch im Spiel, macht es mir deutlich mehr Spaß.

Der Anreiz besser zu werden, besteht weiterhin. Aber es verlangt nicht nach meiner vollständigen Zeit / Aufmerksamkeit. Selbst ein paar Stunden in der Woche wären DAFÜR zu viel.

 

Ist Geld alles? Muss man unbedingt zig $$$ im Monat Nebenverdienst haben?

Schade, dass die Gesellschaft Poker nur mit Geld verbindet...

 

Ah und bevor die Aussage kommt: "Durch die Challenge 1.000.000.000 CHips zu bekommen, setzt man sich doch unter Druck"

Das stimmt natürlich. Wenn man aber bedenkt, dass es finanziell vollkommen egal ist, die Bankroll zu schrotten (genauso aber auch das Ziel zu erreichen), veringert sich dieser Druck. Man hat (außer vllt Stolz) nichts zu verlieren.

 

Back to topic:

Kleine Session gespielt. Mangels Traffic habe ich drei Tische 250k/500k (zwei 6max, ein Fullring) und zwei Tische 50k/100k (6max) gespielt.

Summasumarum 80.000.000 plus gemacht. Die 50M Tische liefen soweit recht nice. 

 

Bankroll: 463.688.694

Solange kein Downswing kommt (wobei ich in der Challenge auch noch keine Swings > 10 Stacks hatte, auf kleinen Limits) wird die Challenge recht bald abgeschlossen sein. 

Würde mich natürlich erstmal sehr freuen, danach heißt es aber, an den hohen Tischen (ohne Traffic -.-) Fuß zu fassen, bzw. die 50M und 100M Tische "regular" zu spielen.

 

Übrigens...Es gibt die Option Playmoney bei PS zu kaufen. 450M Chips entsprechen $499.99

Natürlich kann man keine verkaufen, aber für manche, die diese Option nutzen, wären meine Chips recht viel wert 

In order to comment, you must login or register
Quiz
Neu hier? Nimm an unserem Einstufungstest teil und starte so deine Pokerausbildung.
Schon Mitglied? Melde dich hier an
javascriptNotEnabled
Lerne Von Einsteiger- bis zu Expertenstrategien
Trainiere Verbessere dein Können mit Hilfe unserer Trainer
Gewinne! Etabliere dich als Gewinner
/Top Promotions/
Beginners Bankroll Beginners Bankroll Noch nie eine Einzahlung getätigt? Baue dir deine eigene Poker Bankroll auf! Zeige Details
/beliebt/
Hand der Woche – Pocket Tens a... In der neusten Pokerhandanalyse der Woche geht es um Zehnen am Button. ...
Mehr