javascriptNotEnabled

Home \ Community \ Blogs \

Ein Ex-FTler auf dem Weg nach oben

/Jun/2012

Teil 12: Die Talsohle scheint durchschritten....

Von: HeadhuntersC @ 21:52 (CEST) / 306 / Kommentar ( 0 )

Montag
Das ISOP#46 Sat. war nicht so der Burner, weil irgendwie waren es am Ende knapp 1000 Mann, die sich um 18 Tickets kloppen… mit 66 gegen QT war dann auch recht früh Schluss. Hm… muss ich wohl das Byu-in selber zahlen…:cry:
Weiter gings mit dem ISOP#40. 260 Spieler 45 bezahlte Plätze. Gleich am ersten Tisch sitzt Mane rechts von mir und Paly Plätze weiter Links. Na das konnte ja lustig werden…aber Paly wurde leider wieder weggesetzt, aber das nächste Team-Mate kam an den Tisch. Leider hab ich dann mit K9 gegen KQ 2/3 meines Stacks verloren und fand mich in der Push or Fold Phase wieder. Mit 76o war ich dann doch recht schnell „back in Chips“, aber der Pokergott war mir auch gnädig.:lol:
Die Blinds stiegen und kurz darauf wurden noch Burli und Krizu an den Tisch gesetzt. Jetzt hatten wir quasi kleines Teamtreffen. Aber ich bekam keine Hände. Dann 42s geblufft um die Blinds zu ergattern, aber Krizu callt mit 99 und ich bekomm den Flush… danach wieder lange nur Trash, aber mit 84s noch mal die Blinds geklaut. :-D Hab mich eigentlich nur noch über Wasser gehalten. Ich kam einfach nicht über die 2,5k Marke…:( Aber dann hielten meine 8ter gegen Rolfs A9s und ich hatte endlich mal 20BB…Und dann gings los: Mit KK preflop einige Chips geholt, mit AJ jemanden vom Tisch genommen und mit 53o noch mal die Blinds „erblufft“. Endlich war ich mal in ruhigeren Gefilden angekommen. Mittlerweile saß ich wieder „alleine“ am Tisch. Dann ein Tischwechsel und wieder nur Trash Hände. Mein Stack schrumpfte langsam auf 10 BB Auf der Bubble wieder das übliche Zeitspiel. Wie ich das hasse, aber da musste ich durch. Leider gab mein Stack auch nicht mehr die ganz großen Moves her und so blieb mir auch nur das warten auf gute Karten…
Die Bubble platzte dann doch unerwartet schnell…und mit 5 BB hatte ich auch keine großen Erwartungen mehr. Aber mit K7 gegen 55 konnte ich doch noch mal aufdoppeln und die Zuversicht kam zurück, doch noch etwas zu reißen. Die letzten 3 Tische waren erreicht.
Es wurde tighter. Mit nem gutem Semi-Bluff hab ich dann mein Stack wieder auf  14 BB hochgeschraubt und ereichte wieder die letzten beiden Tische. Aber mir fehlten die Spots. Und so war es mehr überleben, als Stack aufbauen. Mein Stack stagnierte bei ca. 8 – 10 BB. Nachdem ich noch nen Small-Stack mit AQ vom Tisch genommen hatte ging es mit 15 BB gings auf die Bubble zum FT. Und dann gegen 23 Uhr 20: BOOM !!! Die Bubble platzte und ich hatte meinen ersten FT bei nem ISOP-Event. Und sogar Rail-Birds…:lol:
Die Ersten gingen, aber ich kam irgendwie nichts vom Fleck. Ich brauchte dringend eine spielbare Hand. Auf Platz 7 ging das letzte Team-Mate und auch für mich wurde es eng. Mit 4 BB suchte ich die Hand zum pushen, aber nichts nur Zahlen. :-x Ich kam mir vor wie im falschen Film. Mit K8 dann ein Doppler gegen TT und ein Blind-Steal mit 77, aber dann wieder nur Müll. :( Am Ende hat es mich dann mit KT gegen 55 zerrissen und ich war 6.

Dienstag
Nach dem Erfolg des Vorabends stand dann heute das ISOP#41 KO auf dem Programm. 313 Spieler, 45 bezahlte Plätze.
Die ersten Hände kam nur Schrott. Mein Stack schrumpfte, die Blinds stiegen. Irgendwie kam ich nicht richtig in den Tritt. Dann die erste halbwegs gute Hand mit KQ und der erste Pot war mir. Dann ein Bluff der nicht aufging…super dumme Aktion von mir…und ich hatte noch 10 BB. Kam mir irgendwie bekannt vor. Leider stiegen ne Minute später die Blinds und ich hatte noch 5 BB L . Ein Push mit 88, ein Call von AA, aber ich bekomme noch die Strasse zusammen und so waren es wieder 13 BB.Dann wurde der Tisch endlich aufgelöst, der hatte mir von Anfang an nicht so gefallen…viel zu viele Bekannter Gesichter.
Neuer Tisch neues Glück, dachte ich mir, aber erstmal gab es den obligatorischen Zahlenmüll auf die Hand. :cry: Dann stiegen die Blinds wieder und ich suchte nur noch eine Hand zum Pushen. Und mit KQs im BB gegen KJs konnte ich dann endlich wieder aufdoppeln. Aber eigentlich wollte ich Bounties holen.
Als nächstes kam AQ in Mittlerer Position, aber keiner wollt mitspielen. Dann mit ein paar 9er UTG ein mittlere Pot und mein Stack wuchs. Später mit 88 den nächsten Pot. So konnte es weitergehen, dachte ich. AJ brachte die nächsten Chips. Aber beim nächsten AJ (diesmal suited) musste ich gegen AK fast die Segel streichen, da mein Flushdraw doch nicht ankam…Blieben noch 6 BB. Aber mit 99 gegen 76s kam ich wieder hoch auf 10 BB und bekam sogar die erste Bounty. :lol:
Dann kam irgendwie wieder nur Müll. Und mit 77 im BB gegen vom Cutoff schob ich alles rein. Leider hatte der AK und das Board brachte AKQ2A. Blieben noch 2 BB als SB. Und J6 traf halt net. Am Ende Platz 62 „in allem“.
 
Mittwoch
Nach einem super stressigen Arbeitstag. hatte ich Glück, dass das ISOP#43 erst um 8 Uhr anfing. Eigentlich hatte ich ja gesagt ich wollte keine 4-max Shootout mehr spielen, aber irgendwie brannte es mir doch unter den Fingern, den 2 Bounties und du bist im Plus.
Der Erste Tisch war Heads-up. Kannte ich noch vom WE. Mit 44 gegen A9 kam die erste Bounty zu mir.
Der 2. Tisch ging auch gut los. Mit 2 Pair JK gegen AQ kam aber die nächste Bounty zu mir und ich war schon im Plus. Aber danach hing es irgendwie mit A9 gegen QT nen großen Pot verloren und dann war dann der Wurm drin…dann kam aber das Glück zurück die Nächste Bounty und mit J7 gegen AT gewann ich den ganzen Tisch.
Am 3. Tisch liefs nicht mehr so gut und mit QQ gegen AT und AJ und nem A auf dem Flop war auf Platz 12 Schluss…Schade, schade…
 
Aber Jagd nach dem Bracelet geht weiter…die ISOP geht ja noch ein bissel.
In diesem Sinne ein gutes Blatt
Euer HeadhuntersC

In order to comment, you must login or register
Quiz
Neu hier? Nimm an unserem Einstufungstest teil und starte so deine Pokerausbildung.
Schon Mitglied? Melde dich hier an
javascriptNotEnabled
Lerne Von Einsteiger- bis zu Expertenstrategien
Trainiere Verbessere dein Können mit Hilfe unserer Trainer
Gewinne! Etabliere dich als Gewinner