javascriptNotEnabled

Home \ Community \ Blogs \

luckbox blog

luckbox blog
Send PM
/Mai/2009

Empfehlung für nen WE-Trip: Hamburg Ciddy

Von: Lúckbox @ 21:21 (CEST) / 5 / Kommentar ( 86 )

Ne ordentliche Kieztour mit nen paarKollegen mag schon einladend klingen, für mich war das letzte Wochenende auch ohne sehr erfolgreich. Erstmal "unglücklich", dass ich überhaupt hin konnte, denn Vorraussetzung dafür war, dass ich im 10k€ Grand Prix de Paris bereits an Tag 1 die Segel streife. Dadurch konnt ich dann Samstag Nachmittag nach Hamburch jetten, mich von meinem Chauffeur Mr R. abholen und direkt zum Casino Schenefeld bringen lassen, wo das 2k Main Event der Pokerolymp Open 5 lockte. Anfangs standen die Schienen schon richtung PLO Cashgame, da ich meine 10k auf solide 4500 runterwirtschaften konnte. Es folgten allerdings zwei double Ups eins mehr eines weniger lucky (Set > Flushdraw und preflop all in TT > KK). Suckout #1 - nice! Es sollte nicht der letzte bleiben allerdings der letzte in dem ich All in war. #2 Kam etwas später in Form von 89s > JJ, als ich einen Spieler reshove, der dafür eigentlich zu tight war. Imo mein grösster Fehler im Turnier. In einem sehr lustigen Showdown konnte ich dann noch mit 35s > Ajo "aussucken", wobei ich das eher Flippen nenne (AKo vs QQ is ja allg auch als Flip angesehn und man hat nur 3% mehr Equity). Das lustige war allerdings wie sich der junge Button Raiser darüber echauffiert hat. (er hat übrigens mit AJo getankt, nachdem ich ihn aus dem SB für ca 20 BB all in gestellt habe, was mich davon überzeugt, dass der Push gut war :) ) Nach Tag 1 wollte er mich auf ein 50 oder 100k HU einladen, was ich dankend ablehnte. Auf jeden witzig ... Noch witziger fand ich wie ich am Ende von Tag 1 in einer ähnlichen Situation war. Die Lady, welche anscheind u.a. von dem AJo spieler gerailt wurde, raist am BU 4-fach, ich finde AJo und Moritz meinte nach der Hand wie er ein plötzliches Lachen meinerseits beim Holecard checken bemerkte. Ich setze sie All in für ca 25 BB und sie callt mit A2s. Da sieht man mal wie sich ein wildes Image positiv auswirken kann. Ich hätte 87s hier sicher nicht gepusht ;) Am River hitted sie allerdings (verdient) die 2 und ich verpasse den massiven Chiplead. Eine wichtige hand vorher hatte ich übrigens AA > MartenJ's AQo. Das wars also für Tag 1 und ich gehe mit 89k bei 12 left und ~70k average in Tag 2. Fast zumindest... Denn erstmal durfte ich mit 8 weiteren Gästen ca 30 minuten im feststeckenden Fahrstuhl auf Hilfe warten. - Ganz schön warum wurds dadrin aber auch nich soo wild, die meisten namens mit Humor. Tag 2 war dann weniger der Tag der suckouts, sondern ich konnte ohne Showdowns und oft Postflop einige Chips an mich reissen. Der Final Table draw war dann sehr glücklich. Den Chipleader Marc Gork zu meiner rechten, so dass ich ihn mit 3bets zur Frustration treiben konnte. Einmal gut getimte KK > ATs und ich hatte die am Tag zuvor mit AJo verlorenen Chips zurück. Aufgrund meines Chip und Positionsvorteils konnte ich dann den Tisch recht gut kontrollieren und habe 4 handed nach der Dinner Break einen Deal zustandegebracht. Zuvor musste allerdings noch Bandit gehen, dessen Platzierung sicherlich die herausragenste des Turniers war, wenn man bedenkt, dass die Top 4 alle 6-stellige Cashes vorweisen konnten. Klausi hat mir sicher keine grossen Kopfschmerzen bereitet, ich habe allerdings kaum einen Fehler von ihm sehen können. Er hat halt sehr solide seinen Shortstack gemanaged und anscheinend wirklich an Tag 2 deutlich befreiter aufgespielt als noch an Tag 1. Einziger Fehler eventuell meinen Blind von UTG mit JJ stealen zu wollen... tzztzztzz ;) Beim 4-way Deal haben wir die Hälfte des verbliebenen Preispools (Platz 4 obv rausgerechnet) per Chipcount verteilt und die andre Hälfte im Verhältnis wie zuvor ausgespielt. Grosser Vorteil dieses Deals ist, dass er die Endplatzierungen nicht beeinflusst, da die Spieler genau gleich weiter spielen sollten. mit 44% der Chips kann ein Chipcountdeal natürlich nich schlecht für mich sein, aber meine Position am Tisch war auch spitze. (Position auf beide Midstack) Kurz später stellte sich dann raus wie gut es für mich war als ich mit 22 Marc All in setzte, welcher TT hielt. Ich hitte am River die 2 zum Full obwohl ich die 3 zum Weel erwartet hatte - es kann halt nich immer wie gewünscht laufen. Nun war der Deal natürlich doch für Marc besser als mich ;) 3 handed haben sich Moritz und Bobby behakt, woraus der stark spielende Moritz als glücklicher Sieger hervorging. Im Heads Up gings dann hin und her und ich brauchte zum Glück nicht mal Suckout #4 zum Sieg denn diesmal hatte ich 99 über sein 22. Ich kann mich nicht erinnern mal soviele Suckouts in einem Turnier verteilt zu haben. Immerhin hab ich damit auch gewonnen :) Es war sogar mein grösster Turniersieg jemals, da ich bei den richtig grossen ja immer das Heads up versaue ;( Hat auf jeden Fall sehr viel Spass gemacht und ich bin gern wieder dabei. Mein Dank geht auch an Toni und die Turnierorga. Fand das Turnier Top. Einzig die Antes könnten ruhig früher einsetzen, aber auch das soll wohl nächstes mal verbessert werden :) So far so good, take care guys!

In order to comment, you must login or register
Quiz
Neu hier? Nimm an unserem Einstufungstest teil und starte so deine Pokerausbildung.
Schon Mitglied? Melde dich hier an
javascriptNotEnabled
Lerne Von Einsteiger- bis zu Expertenstrategien
Trainiere Verbessere dein Können mit Hilfe unserer Trainer
Gewinne! Etabliere dich als Gewinner
/beliebt/
Hand der Woche – Ace Jack suit... In der neusten Pokerhandanalyse der Woche geht es um Ass-Bube suited ( ...
Mehr