javascriptNotEnabled

Home \ Community \ Blogs \

Chiperellas Poker-Chaos

/Nov/2010

NEU: FLHE-Hyperturbo-Turniere

Von: Moni1971 @ 13:03 (CET) / 476 / Kommentar ( 2 )
Als ich vor ein paar Tagen im LC/NC-Fred davon las, dachte ich erst mal "OMG", in der Annahme, dass es wie bei dem meisten Hyperturbos nur 500 Startchips gibt und es meist schneller vorbei ist als es angefangen hat.
Aber ein Blick in die Lobby zeigte mir dann vergleichsweise komfortable 3000 Chips, die einem bei 3-minütigem Blindanstieg zumindest einen Lufthauch lassen. Also musste ich als FLHE-Turnierfreak das Ganze natürlich testen ;-)

Beginnen wir mal mit den Hard Facts:

- FLHE Hyperturbos
- Buyin 10,20$ (also sehr wenig rake)
- Startzeiten: 8:45, 9:45, 10:45 und 11:45
- Startstack 3000 Chips, 9 Spieler pro Tisch
- Blinds starten mit 40/80 (bzw. Bets 80/160) und steigen alle 3 Minuten (pro Level werden ca. 3-4 Hände gespielt)
- Teilnehmerzahl ca. 100-150 (womit der garantierte Pool von 500$ massiv überschritten wird)
- I.d.R. 24 Plätze bezahlt (hinten nur ca. 2-5$ plus, Platz 1 300-400$)
- Late Registration 15 Minuten (rate ich wegen der schnellen Blindlevel von ab, wurde aber von vielen genutzt)
- Dauer: bis ITM ca. 1 Stunde, insgesamt ca. 1,5 Stunden

Ich habe heute drei Stück gespielt. Man trifft eine Mischung aus loose-passiven Fischen, action-orientierten LAGs/Maniacs und TAGs, und einige Regulars, die in allen Turnieren waren, hab ich auch gesichtet. Meist hat man nach ein paar Händen schon ganz gut raus wer in welche Gruppe gehört und kann sein Spiel entsprechend anpassen. Bis man das nächste Mal gemoved wird, was natürlich recht häufig passiert.

Beim ersten Versuch ist mir das ganz gut gelungen. Bin zwar immer wieder sehr short geworden, konnte dann aber jeweils mit einer guten Hand verdreifachen. Bin dann auf Platz 12 rausgeflippt für rd. 22$. Wichtig ist nicht in Panik zu geraten wenn der Stack schrumpft, auch wenn's schwer fällt. Getiltet haben mich allerdings die Deppen, die bei der schnellen Strukur auch noch ständig die Timebank laufen lassen.

Die beiden anderen Versuche endeten leider früh. Wenn sich die 9 von K9 gegen TT ne Straight baut und QTs gegen AK den Flush macht, war's das halt. Heftig war das letzte, floppe ein Set 9er und verliere auf dem River gegen ein Set Qs. Ok, ich war preflop hinten, aber wenn der Zweiouter mal kommt, will man ihn auch ins Ziel bringen.

Unterm Strich habe ich somit ca. 8$ Minus gemacht. Werde in den nächsten Tagen mein Glück aber weiter versuchen. Weniger carddead und mit ein paar guten Treffern ist da sicher gutes Geld zu holen, man muss sich der enormen Varianz aber bewusst sein. Eine nennenswerte Samplesize ist bei der vormittäglichen Startzeit leider auch nicht zu schaffen, die meisten von uns sind wohl entweder bei der Arbeit/Schule oder schlafen noch^^

Mein Fazit: Eine nette Abwechslung für FL-Freaks, die allerdings hoher Varianz unterliegt.


Kleine Anekdote am Rande: Hatte letzten Montag in einem 11$ FL-SNG einen Coach einer anderen Pokerschule am Tisch. Der hat dann seinem Training genau dieses SNG analysiert und mich die ganze Zeit als "er" bezeichnet :-( Und in meiner letzten Hand hat er meine TT mit 65s geknackt :-(
In order to comment, you must login or register
Quiz
Neu hier? Nimm an unserem Einstufungstest teil und starte so deine Pokerausbildung.
Schon Mitglied? Melde dich hier an
javascriptNotEnabled
Lerne Von Einsteiger- bis zu Expertenstrategien
Trainiere Verbessere dein Können mit Hilfe unserer Trainer
Gewinne! Etabliere dich als Gewinner
/beliebt/
Hand der Woche – Queen-Ten sui... In der neusten Pokerhandanalyse der Woche geht es um Dame-Zehn suited ...
Mehr