javascriptNotEnabled

Home \ Community \ Blogs \

The Daily Grind - Leid und Freud eines professionellen MTT-Grinders

/Feb/2012

The Down Under Grind - Im Rückblick #2

Von: Pimola @ 14:04 (CET) / 885 / Kommentar ( 2 )

Moin Leute!

Nun folgt mein erster Bericht über Neuseeland, der auch ein paar Fotos enthält.
Dieser Eintrag wurde, glaube ich, in meiner dritten Woche in Neuseeland geschrieben. Ich war zuvor mit meiner damaligen Freundin, Nicole, in Auckland angekommen, wo wir uns nach 3 Tagen getrennt hatten. Die ganze story mit ihr war etwas komplexer, aber darum gehts in diesem Blog nicht, weswegen ich es einfach mal so zusammenfasse. Nachdem sie weg war, habe ich noch knapp 2 Wochen in Auckland verbracht und hauptsächlich cashgame gegrindet. Nach 2 Wochen wurde es mir dann aber zu langweilig und ich bin darauf dann zu Chris, einem engagierten Couchsurfing-host, in einen Vorort von Auckland gezogen, um nen bissel mehr von den Neuseeländern mitzubekommen. Dort lernte ich auch Vità, einen tschechischen Hippie, und Kristina aus Australien kennen. Beides backpacker, obviously.
Von Deutschland aus, hatte ich mich schon um einen WWOOFing Platz gekümmert, welches ein Programm für hautpsächlich backpacker ist, bei dem man für Kost und Logie auf organischen Farmen arbeitet. Die Farm gehörte Robert und seiner Frau und es war geplant, dass ich am folgenden Tag Chris' Haus verlassen und bei Robert mit der Arbeit anfangen sollte. Soweit zum Vorwort, nun folgt der damalige Eintrag:


Hey folks und kia ora,

kurzer Bericht von mir. Ich habe gerade 7 Bewerbungen an WWOOFing hosts abgeschickt, weil Robert mir vor 2 Stunden ne Nachricht geschrieben hat, dass sie mich nicht unterbringen können.

Er meinte sie hätten eine "domestic situation", keine Ahnung was er damit genau meint, aber auf jeden Fall scheinen sie nen Beziehungsproblem zu haben. That's how I roll! FUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUU!!11elf

Naja anyways, jetzt muss ich auf jeden Fall schnell was finden. Ich hab schon nach einigen WWOOFing Plätzen auf der Südinsel Nähe Christchurch gesucht. Ich denke ich werde da dann wohl jetzt hinfliegen und mir da unten dann schon nen Auto kaufen. Momentan sind die Autos da noch deutlich billiger, als sie in einem Monat sein werden.

Vielleicht wars ja Glück im Unglück und ich spare dadurch ein Vermögen. Kristina, ne kanadische Couchsurfering, die hier bei Chris für 3 Tage war, hat mir gestern gesagt: "Alles was passiert, hat einen Grund!"
Wie auch immer. Momentan würde ich einfach gerne die Augen zumachen und dann aufwachen. Die nächsten Tage werden stressig, denke ich mal.

Gestern war ich endlich im Botanischen Garten von Auckland zusammen mit Kristina.

Hier mal nen paar Bilder:






Keine Ahnung was das heißen soll, was da steht, aber is ja auch wayne. Haupsache mal nen Foto mit mir drauf.^^



Sieht ziemlich strange aus, meiner Meinung nach. Keine Ahnung was das für ne Pflanze ist.



Sogar nen kleinen Kräutergarten hab es dort. Vità meinte, dass man da wohl umsonst Kräuter pflücken konnte. Ich glaube andere Leute nennen das nicht "umsonst Kräuter pflücken", sondern stehlen. I'm just saying! :-D






Schon ziemlich nice, dass es sowas im Winter zu sehen gibt.
War allgemein sowieso mal nett endlich aus dem Haus von Chris rauszukommen und nen bissel die Natur zu genießen. Leider war der highway direkt neben dem Botanischen Garten, von daher hat man halt permanent das Brummen der Autos im Hintergrund gehabt. War trotzdem sehr nice!

Btw: Hab nen seltenen Vogel gesehen, der so zwei kleine hodenartige Dinger unterm Kinn hat. Keine Ahnung wie der heißt, aber die gabs da ohne Ende und die waren wirklich nett anzuschaun und haben auch sehr merkwürdige Geräusche von sich gegeben.
Erinnert einen nen bisschen an den "Hoden unterm Kinn Alien" aus "Men in Black I". Sehr funny!

Kristina ist übrigens personal trainer und hat mir nen kleinen 30 minutes workout plan zusammengestellt und mir außerdem angeboten bei ihrem Freund in Australien couchzusurfen. BUUJAA! Is echt krass wie schnell man nen Connection-Netzwerk aufbaut. 8)


Stay true and keep on trucking!

So wurde ich also erstmal vom Schicksal anfänglich hart rangenommen. Ich wurde durch Roberts Ehestreit frühzeitig zur Reise auf die Südinsel gezwungen und hätte wahrscheinlich ohne diese Veränderung, noch einen weiteren Monat auf der Nordinsel verschwendet. Letztendlich behielt Kristina also recht, denn ich erlebte auf der Südinsel in den kommenden Monaten eine einfach geile Zeit. Vielleicht wäre alles anders gelaufen, wenn ich bei Robert und seiner Frau untergekommen wäre. Im Nachhinein blicke ich also auf diese Zeit zurück und bin froh, dass es so lief, wie es gelaufen ist, obwohl ich zu der Zeit lieber von einer Brücke gesprungen wäre. :wink:
Im nächsten Blogeintrag folgen dann die ersten Einträge aus Christchurch, wo ich Hals über Kopf einen WOOFingplatz finden konnte und einen der angsteinflößensten Momente meines Lebens erleben sollte.

Danke fürs Lesen und bis zum nächsten Mal,

Euer Pimola

In order to comment, you must login or register
Quiz
Neu hier? Nimm an unserem Einstufungstest teil und starte so deine Pokerausbildung.
Schon Mitglied? Melde dich hier an
javascriptNotEnabled
Lerne Von Einsteiger- bis zu Expertenstrategien
Trainiere Verbessere dein Können mit Hilfe unserer Trainer
Gewinne! Etabliere dich als Gewinner