javascriptNotEnabled

Home \ Community \ Blogs \

No time, no future!?

/Jan/2011

No time, no future!?

Von: ProPinball @ 11:53 (CET) / 330 / Kommentar ( 0 )
"No time, no future - keine Zeit, keine Zukunft?"

So ähnlich würde ich wohl meine bisherige Pokerlaufbahn bezeichnen. Denn wer keine Zeit zum Pokern hat, kann auch nicht wirklich erfolgreich werden! Oder etwa doch?

Aber der Reihe nach, ich heiße im Real Life Andreas, wohne am schönen Bodensee (Hard bei Bregenz), bin mittlerweile 37 Jahre alt, von Beruf Softwareentwickler und spiele Poker seit ca. 4 Jahren. Motiviert wie die meisten von den diversen TV-Formaten, hab ich mit Playmoney damals angefangen die 10/20er Tische zu spielen, später dann die Sit 'n' Go's. Die SNGs liefen super und ich konnte meine Playmoneys auf über 70k ausbauen. Meinen ersten Echtgeld-Pokereinsatz hatte ich jedoch direkt bei einem Live-Turnier (10 Euro Buyin, ca. 40 Spieler). Mit absolut keiner Theorie als Background konnte ich mich dennoch ganz gut halten und wurde quasi Final-Table Bubbleboy (in der entscheidenden Hand hatte ich damals AA preflop All In und der Gegner bastelte sich irgendeine Straight zusammen... kein Cash). Danach kamen meine ersten Online-Echtgeld Spiele. Da ich neben der Arbeit leider wenig Zeit zum Spielen hatte und vom Playmoney die SNGs gang gut beherrschte (meiner damaligen Meinung nach :wink: ), sollten es auch im Echtgeld die SNGs sein. Ich spielte auf diversen Pokerseiten und konnte nach kurzer Zeit die ersten Erfolge erzielen. Total so ca. ein paar 100 Euro Gewinn. Absolut kein Bankrollmanagement und immer noch keine Theorie.
Das mit der Theorie sollte sich ändern und ich hab mir das Harrington on HoldEm Teil 1 zugelegt. Bald auch den zweiten Teil und das Workbook.

Meinen ersten wirklich großen Erfolg hatte ich dann im November '07. Damals wurde auf win2day der Vorarlberger Pokermeister gesucht. Ich konnte mich bei ca. 1300 Spielern fürs Finale qualifizieren (war glaub Platz 6) und im Finale traten dann 20 Spieler in einem SNG an (meine Spezialität), Preisgeld 2000 Euro, Sieger 1000 Euro. Tja, ich hab dieses Ding gewonnen *yeah*. War natürlich total aus dem Häuschen und konnte die ganze Nacht kaum schlafen.
Vom Gewinn hab ich dann einen 100er meiner Freundin geschenkt, 400 Euro hab ich mir gegönnt und den Rest hab ich dann auf Pokerstars eingecasht.

Mit der neu gewonnen Bankroll legte ich mir nun auch endlich ein Bankrollmanagement zu, welches sehr konservativ war und immer noch ist. Ich spielte $5 SNGs und merkte aber bald, dass ich da im Gegensatz zu den anderen Pokerseiten nicht mehr so gut spielte. Also begann ich die $1 SNGs zu spielen und kämpfte mich bis 2010 auf die $10er vor. Tja, hier kann man schon sehen, dass der anfangs angesprochene Zeitfaktor bei mir ein Problem ist. In 3 Jahren von 1er SNGs auf 10er ist nicht grad so der Burner :wink: Aber was solls, ich spielte sie erfolgreich, legte mir weitere Bücher zu, erspielte mir den Pokertracker, begann meine Spiele genauer zu analysieren und letztes Jahr im März hat es dann so richtig "klick" gemacht. Ich weiß zwar nicht mehr gegen wen ich gespielt habe, aber ich beobachtete bei einem SNG einen Spieler, der die Bubble und das SNG perfekt spielte. Dieses SNG hab ich mir dann unter die Lupe genommen und versucht diesen Stil bei mir einzubringen.
Das hat auch tatsächlich super geklappt und ich bin dann die ersten paar 100 SNGs mit ca. 20% ROI gelaufen. Dazu kamen dann ein paar MTT Cashes (hauptsächlich die $4, 180 Mann SNGs und einzelne Rebuy-Turniere) und meine Bankroll ging auf die 2.3k Marke zu. Die MTT Cashes hatte ich alle in meinem Urlaub innerhalb von 4-5 Tagen erspielt, Gewinn so ca. $500.

Bei den MTTs bin ich auch grundsätzlich erfolgreicher, aber mein Hauptproblem ist wieder bzw. immer noch die Zeit. Im Herbst überlegte ich mir, ob ich nicht durchs Cashgame dem Zeitfaktor ein Schnippchen schlagen könnte. Allerdings bin ich absolut der Anti-Cashgame Spieler! Egal, ich besuchte einige xflixx-Trainings und begann NL2 6-max zu spielen (die Challenge Jagd den xflixx). Ich zerstörte dabei NL2 und NL5 und bin schnell auf NL10 gelandet. Doch hier der erste Dämpfer, mein Spiel war wohl doch noch nicht so gut und ich mußte einsehen, dass ich mit SNG & MTT Wissen beim Cashgame hier nicht weiter komme. Also Buch angeschafft (Harrington on Cashgame) und Theorie gepaukt.
Tja, das ist momentan mein aktueller Stand, ich spiele NL10, ab und zu mal NL5 und zur Abwechslung auch mal ein paar Tische NL25 (Bankroll ist mittlerweile bei 2.7k). Hier läuft es immer noch mehr schlecht als recht und ich mixe immer wieder ein paar SNGs bzw. MTTs rein, damit meine Bankroll nicht allzu sehr leidet. Allerdings eben wieder mit meinem Zeitproblem :(

Tja, was will ich nun weiter in meinem ersten Blog machen. In ersten Linie soll er mir als kleines Tagebuch dienen, freuen würde ich mich über Kommentare und Anregungen. Handanalysen, Beispielhände werd ich sicher auch ab und zu mal posten, aber diese wohl eher im Forum zur Ausschlachtung geben.

Man wird sehen was ich mit wenig Zeit erreiche. Nahes Ziel wäre sicher NL10 & NL25 gut zu schlagen und vielleicht auch mal ein Final Table bei einem MTT mit >1000 Spielern zu erreichen. Bei den SNGs wäre ein weiteres Ziel auf die $20er zu kommen. Wenn ich das alles in diesem Jahr schaffe, dann wäre ich schon zufrieden :)

Oder ist mehr drin?

ProPinball.
In order to comment, you must login or register
Quiz
Neu hier? Nimm an unserem Einstufungstest teil und starte so deine Pokerausbildung.
Schon Mitglied? Melde dich hier an
javascriptNotEnabled
Lerne Von Einsteiger- bis zu Expertenstrategien
Trainiere Verbessere dein Können mit Hilfe unserer Trainer
Gewinne! Etabliere dich als Gewinner
/beliebt/
Hand der Woche – Pocket Nines ... In der neusten Pokerhandanalyse der Woche geht es um Pocket Nines am B ...
Mehr