javascriptNotEnabled

Home \ Community \ Blogs \

Schandtats Poker-Diary

/Apr/2011

Heute mal ein ganz persönlicher Blog-Eintrag

Von: Schandtat @ 13:32 (CEST) / 16 / Kommentar ( 11 )
joa seit ein paar Tagen gibt es ein Thema rund ums Pokern was mich ganz besonders beschäftigt und zwar ist es die Akzeptanz meines Umfeldes (damit sind nicht die Skype-Buddys, sondern mein Real Life-Umfeld gemeint), man könnte es auch Freunde und Familie nennen, -so ganz altmodisch- auf das Thema Pokern.

Seit Februar diesen Jahres ist es ja nun so, das ich meinen kleinen Nebenjob beim Lidl, den ich neben dem Studium am Laufen hatte geschmissen habe, der Grund ist relativ simpel: Ich habe festgestellt, dass ich durchs Pokern bei ausreichender Spieldisziplin (das meint vor allem das Volumen), genauso viel rausholen kann wie mit Regale auffüllen beim Discounter. Der Unterschied: Pokern ist mein größtes Hobby und macht Spaß, Taiwanesiche Kleinkinder-Kleidung sortieren eher weniger....

Das Problem an der ganzen Sache ist nicht etwa die Varianz (mal mehr mal weniger Cash) oder die eigene Spieldisziplin (die zugegebenermaßen manchmal hinkt) sondern, die unterschiedlichen Reaktionen meines Umfeldes auf dieses Hobby und den Plan: "Nebenjob schmeißen, nur Pokern nutzen". Bevor jetzt hier der falsche Eindruck entsteht: Ich lebe nicht vom Pokern, sondern nutzes es lediglich als Alternative zum Nebenjob. Ich bekomme auch noch Bafög, Kindergeld und Halbwaisenrente (sprich genug um nicht vom Pokern abhängig zu sein).

Naja das was mich beschäftigt ist halt die Frage: Wie offen kann ich mit meinem Hobby/Nebenverdienst umgehen?!? Am Anfang habe ich nicht vielen davon erzählt, da ich Sorge hatte belächelt oder sogar für verrückt erklärt zu werden. Nach und nach habe ich aber einigen Leuten davon erzählt....

Zu erst einer sehr guten Freundin hier in Trier. Sie war relativ offen und zeigte sich interessiert. Ich habe ihr erzählt wie so mein Konzept aussieht (45er Turbos grinden, ROI-Erwartungen usw.). Sie hat zwar logischerweise nicht alles verstanden meinte aber: "Wenn es das ist was dir Spaß macht und wenn du es kannst, warum nicht?!". Da war ich sehr erleichtert, dass es so aufgenommen wurde...

Angespornt von diesem positiven Erlebnis habe ich es einigen Mitstudenten offenbart, wieder erntete ich viele Fragen, aber im Grunde auch eine offene und eher neugierige Haltung. Einer meiner Mitstudenten kannte sogar schon jemanden der tatsächlich nur vom Pokern lebt... (btw soll einer ausm Saarland sein, von denen sich ja auch viele hier bei Intelli rumtreiben, aber ich weiß immer noch nicht wer von EUCH es ist -weil Crazysheep ist es nicht^^). Naja wie auch immer, alles in allem also recht positives Feedback bekommen.

Dann kam der große Fehler(?!?). Ich habe es meiner Schwester und meiner Mutter erzählt, sowie meiner besten Freundin die in Münster wohnt (meine alte Heimat). Von diesen 3 Personen erntete ich nicht nur Skepsis, vielmehr wurde ich direkt als verrückt, idiotisch, spielsüchtig und weiß der Teufel nicht alles angefeindet. Ich habe mehrmals versucht zu erklären, wie das "System" funktioniert... -aber keine Chance nur die alte Leier von wegen:

"Poker ist ein reines Glücksspiel"
"Online Poker ist illegal, du machst dich strafbar"
"20 Tische gleichzeitig?! Du bist doch spielsüchtig"
"Du wirst noch all dein Geld verlieren, du hast nur gerade ne Glückssträhne"
"Wie kannst du nur fremden Leuten dein Geld anvertrauen (da gings um Shares und Co.)"

und so weiter und so fort, man kennt es ja...

Ich sehe wohl ein, dass es komisch wirkt für Außenstehende und das es zwangsläufig so aussieht als wäre ich einfach nur spielsüchtig (was ich vllt auch zu einem Gewissen grad bin per Definition, aber es nicht als tragisch ansehe), denn gucken wir uns doch mal an was für Fragen in so nem "Sind sie spielsüchtig?"-Beratungsheft gestellt werden:

1.Frage: Spielen sie täglich mehrere Stunden? -Meine Antwort: Ja natülich, ich brauch ja Volumen!
2.Frage: Leihen Sie sich Geld zum Spielen? -Meine Antwort: Ja, Shares und Stakings gibt es bei mir häufiger, ist aber auch eine "sinnvolle" Sache, wenn man sich mit der Thematik beschäftigt.
3.Frage: Spielen Sie häufig länger um Verluste wieder auszugleichen? -Meine Antwort: Ja das kommt vor, das ist wohl ein Problem das viele Spieler haben. Ist aber eher ein Problem des Mindsets in meinen Augen.
4.Frage: Beinflusst bzw. verändert das Spielen ihren normalen Tagesablauf? -Meine Antwort: Ja na klar, ich als Europäer muss mich ja auch ein wenig nach den Amerikanern richten, spät abends oder nachts sind nunmal die meisten Spieler online, also auch die Chancen größer auf mehr schlechte Spieler zu treffen!

es gibt noch sicherlich einige andere Fragen die in so nem "Test" gestellt werden, die man mit "Ja" beantworten muss. Das einige Verhaltensweisen allerdings auch zwingend notwendig sind um Profit zu erzielen, wird nicht deutlich. Und das stört mich so! Ich kann sagen und erklären was ich will, aber meine Mutter bsp. sieht nur das was in ihrem Heft steht und ist außer Lage die Dinge im anderen Licht zu sehen. Ich verstehe die Sorgen, die sich meine Familie macht, weil ich selbst hab ja auch so gedacht bevor ich anfing mich mit Poker auseinanderzusetzen. Aber ich habe keine Ahnung wie ich es erklären soll, wenn ich auf festgefahrenen Meinungen treffe. Und die Meinung meiner Famile ist mir natürlich wichtig. Also einfach drauf scheißen geht auch nicht, um es mal salopp zu sagen...

Und wenn ich es verheimlichen würde, würde ich ja wieder einen weiteren Punkt auf dem ominösen Fragebogen mit ja beantworten müssen ("Verheimlichen Sie anderen gegenüber, dass Sie spielen?":wink:

Also was soll ich denn machen? Nen offenen Umgang pflegen und dazu stehen und eine schier endlose Konfrontation mit meiner Family und besten Freundin eingehen (Ich sehs schon kommen, dass die mir hier die Männer mit dem weißen Kittel hinschicken... -.-) oder einfach mein Maul halten???

I just don´t know it....
In order to comment, you must login or register
Quiz
Neu hier? Nimm an unserem Einstufungstest teil und starte so deine Pokerausbildung.
Schon Mitglied? Melde dich hier an
javascriptNotEnabled
Lerne Von Einsteiger- bis zu Expertenstrategien
Trainiere Verbessere dein Können mit Hilfe unserer Trainer
Gewinne! Etabliere dich als Gewinner
/Top Promotions/
Beginners Bankroll Beginners Bankroll Noch nie eine Einzahlung getätigt? Baue dir deine eigene Poker Bankroll auf! Zeige Details
/beliebt/
Hand der Woche – King Ten am S... In der neusten Pokerhandanalyse der Woche geht es um König-Zehn am Sma ...
Mehr