javascriptNotEnabled

Home \ Community \ Blogs \

Schandtats Poker-Diary

/Jan/2011

Poker 4 Life

Von: Schandtat @ 07:06 (CET) / 1 / Kommentar ( 13 )
Keine Ahnung wie es euch so ergeht, aber seitdem das Pokerspiel bei mir ins Leben getreten ist, hat sich mein Alltag ganz schön verändert. Ich hab mir gedacht, ich beleuchte heute einfach mal eine andere Seite des Pokerspielens.

Wie ja bereits erwähnt bin ich ja Student an der Uni Trier, das hieße im Normalfall: Morgens um 10Uhr aufstehen, für ein paar Stunden im Hörsaal rumlungern, Mittags Mensa, Abends Lernen oder Party machen...

Nun ist es bei mir so, dass ich mein Studium zur Zeit pausiere. Sprich der normale Ablauf ist eh nicht mehr vorhanden. Was tue ich um die Zeit rumzubekommen??? Richtig, Pokern... :mrgreen:

Problem: Wenn man so richtig massgrindet wie ich, macht man kaum noch was anderes und der ganze Tagesrhythmus kommt schwer durcheinander. Wie zum Beispiel jetzt gerade. Es ist 6:50Uhr in der früh. Normal eine Zeit, bei der ich früher NIE NIE NIE wach gewesen wäre, da ich ein notorischer Langschläfer bin. Naja, aber dadurch das man sich nach den Amerikanern richtet, grindet man halt in Europa eher Abends bzw. Nachts. Ergo: Ich schlafe meist tagsüber (in der Regel von 6Uhr-14/15Uhr).

Naja und in der kalten Jahreszeit bedeutet,das halt auch, dass man kaum noch das Sonnenlicht sieht. So sitz ich also hier, vor meinem Rechner, einsam und verlassen und es macht die ganze Zeit nur "klick, klick, klick, klick"... :wink:

Da muss man schon aufpassen, dass es einen nicht geistig zermürbt... Ich weiß nicht, aber ich denke viele von euch werden das Phänomen auch kennen. Wenn man anfängt Poker ernsthaft zu betreiben, wirkt sich das schon massiv auf den Alltag aus.

Man geht seltener raus, trifft sich weniger mit Freunden. Man hockt stundenlang vorm PC, bestellt sich mind. 2mal pro Woche ne Pizza, weil man kein Bock/ keine Zeit hat, sich selbst was zu kochen usw.

Insgesamt also ein nicht ganz gesunder Life-Style.

Aus diesem Grunde halte ich es für enorm wichtig, sich immer mal wieder ne Auszeit zu gönnen. Rauszugehen, sich mit Freundne treffen, Sport machen, whatever... -Um erfolgreich Poker spielen zu können ist es meiner Meinung nach enorm wichtig sich nicht nur auf das Spiel selbst zu konzentrieren, sondern auch noch die Augen und Ohren offen zu haben für andere Dinge. Schwirrt einem die ganze Zeit nur noch der letzte verlorene oder gewonnen Pot durch den Kopf, dann ist es defintiv Zeit mal abzuschalten und was anderes zu machen...

Mein Plan für heute: Rausgehen, mich mit ner Freundin treffen, die Bude mal wieder auf Fordermann bringen (wollte ich schon längst gemacht haben) und  einfach mal abschalten um mich dann heute Abend wieder entspannt und mit freiem Kopf an die Tische setzen zu können. -Auch das ist quasi ein Teil meiner Pokerstrategie... :wink:

Greetz -Schandtat-

PS: Beschreibt doch mal euren Pokeralltag in den Kommentaren. Gibt es parallelen die ihr entdeckt habt? Was tut ihr um den Kopf frei zu bekommen usw.

Würd mich freuen von euch zu hören bzw. zu lesen! :)

In order to comment, you must login or register
Quiz
Neu hier? Nimm an unserem Einstufungstest teil und starte so deine Pokerausbildung.
Schon Mitglied? Melde dich hier an
javascriptNotEnabled
Lerne Von Einsteiger- bis zu Expertenstrategien
Trainiere Verbessere dein Können mit Hilfe unserer Trainer
Gewinne! Etabliere dich als Gewinner