javascriptNotEnabled

Home \ Community \ Blogs \

amigos blog

amigos blog
Von: amigos
Send PM
/Okt/2008

EPT Budapest Welcome Party

Von: amigos @ 12:35 (CET) / 4416 / Kommentar ( 36 )

Hallo alle zusammen,

Viel zu früh stehe ich Montag morgen auf. 6:00 Uhr. Das bin ich nun wirklich nicht gewohnt. (Bis vor kurzem wusste ich gar nicht, dass es einstellige Uhrzeiten gibt...)
Mein Flieger von München nach Hannover geht pünktlich. Pokerspieler sehe ich noch keine. Mag wohl daran liegen, dass in Hannover keine EPT stattfindet. Auf dem Flug von Hannover nach Budapest sehen mir einige schon verdächtig aus. Zwar keine bekannten Gesichter, aber bei der Popularität von Poker kann man ja auch nicht alle kennen. In Budapest angekommen stehe ich in der Taxi-Schlange und dann kommen sie endlich. Manche haben schon ihre Pokeroutfits an, aber die meisten sind noch inkognito unterwegs.

Ungarn, bzw. Budapest macht zunächst mal einen recht tristen, grauen Eindruck. Ostblock eben, denke ich. Im Taxi vom Flughafen schaue ich mir die Gegend mal genauer an. Alles sieht grau und verkommen aus. Die Häuser, die wir – in einer affenartigen Geschwindigkeit – passieren, bräuchten dringend mal wieder eine Renovierung, oder zumindest einen Frühjahrsputz. Ansonsten sieht alles so aus, wie man es kennt. Autobahn, Vororte, Reklametafeln, hier und da ein Industriegebiet mit McDonalds, BurgerKing, Möbelhaus und Praktiker. Die Welt wird egalisierter. Schade eigentlich. Da kommt einem alles irgendwie bekannt vor. Ganz im Gegensatz zur Sprache. Bei Magyar habe ich noch nicht einmal einen Ansatz. 

Ich konzentriere mich auf all diese Dinge, da es die letzten Eindrücke von meinem irdischen Leben sein könnten, zumindest wenn mein Taxler weiterhin so fährt, als gäbe es den „Großen Preis von Ungarn“ zu gewinnen. Bei 120 km/h touchieren wir die erste Stoßstange, am Wagen vor uns. Im Stadtverkehr wird es noch wilder. Aber er scheint seiner Sache recht sicher zu sein. Und er hat einen guten Anreiz schnell zu fahren, da die Strecke vom Flughafen in die Stadt einen Pauschalpreis hat. Er hat also Erfahrung.

Endlich (lebend) im Zentrum angekommen, entpuppt sich Budapest als wunderschöne Stadt. Das Hotel liegt direkt neben dem Casino, unten am Fluss, der Donau, glaube ich, direkt gegenüber von einem großen, nächtlich wunderschön beschienenen Palast. Ich habe noch keine Ahnung, was für ein Gebäude das ist, aber der Blick aus meinem gemütlichen Zimmer heraus ist toll. Die Betten sind die flauschigsten, die ich je hatte. Frau Holle muss ihre Zweitresidenz in Budapest haben.

Nach dem Auspacken schländere ich mal in die Lobby. Dort treffe ich James und Hilda, vom Pokerstars Staff, sowie einige andere. Brandon Schaefer, der erste EPT Deauville Gewinner, veranstaltet heute eine kleine Party, da Pokerstars diesmal keine Players Party bietet. Brandon hat ca. 60 Leute schon über facebook eingeladen und trifft uns um 8 in der Lobby. Es sind dann im Endeffekt doch „nur“ 15, aber dafür die nettesten. Von der Lobby aus geht es erstmal zu Brandons Appartement. Dort gibt es viele lustige Gespräche, eine Zaubershow und größere Mengen an lokal üblichem Alkohol. Wenn ihr mal in Budapest seid, haltet euch von „Unicum“ fern. Sieht aus wie ein Abtrünnling aus der Jägermeisterfamilie, schmeckt auch erst so, bis dann der Nachgeschmack einsetzt. Widerlich. Aber mit Apfelsaft verdünnt laut der hübschen Kara Scott schon fast trinkbar.

Nach einigen Trinkeskapaden machen wir uns alle zusammen in Brandon’s Lieblingsbar in Budapest auf. „Szimpla“ liegt versteckt in einer kleinen Nebengasse, unweit vom Appartement. Von außen ziemlich unscheinbar, entpuppt sie sich zu einer der lustigsten Bars, in denen ich bisher war. Unzählige kleine, gemütlich eingerichtete schummrige Räume, nettes Ambiente und sogar am Montag abend noch recht lebhaft. Dort trinken und amüsieren wir uns bis früh in den Morgen. Super Party, super nette Leute, und vor allem – im Gegensatz zu klassischen Pokerstarsparties – ein sehr ausgewogenes Frauen-Männer-Verhältnis. Go Brandon!!
Später im Hotel schaue ich noch im Zimmer von Ruari von Siktilt vorbei, nehme noch einen Gute-Nacht-Drink zu mir und wanke ins Bett. Zum Glück spiele ich nicht Tag 1A, sondern erst Tag 1B.

Dazu dann mehr auf dem Shootingstars-Blog.

Liebe Grüße, Euer Jan.

In order to comment, you must login or register
Quiz
Neu hier? Nimm an unserem Einstufungstest teil und starte so deine Pokerausbildung.
Schon Mitglied? Melde dich hier an
javascriptNotEnabled
Lerne Von Einsteiger- bis zu Expertenstrategien
Trainiere Verbessere dein Können mit Hilfe unserer Trainer
Gewinne! Etabliere dich als Gewinner
/Top Promotions/
Beginners Bankroll Beginners Bankroll Noch nie eine Einzahlung getätigt? Baue dir deine eigene Poker Bankroll auf! Zeige Details
/beliebt/
Hand der Woche – Queen-Ten sui... In der neusten Pokerhandanalyse der Woche geht es um Dame-Zehn suited ...
Mehr