javascriptNotEnabled

Home \ Community \ Blogs \

backstage blog

backstage blog
Send PM
/Feb/2009

Alles total spektakulär

Von: backstage @ 17:57 (CET) / 11691 / Kommentar ( 188 )

Da bin ich wieder. Bin nach unserer Cashgame-Produktion in Saalbach noch nicht dazu gekommen, hier neu zu bloggen. Mit "German Highrollers", also der deutschen High Stakes Poker Variante, sind wir aktuell in der Postproduktion, es sieht schon sehr vielversprechend aus. Mitgespielt haben u.a. Jan Heitmann, Ben Kang, Antonio Turrisi, Erich Kollmann, Marcus Golser, Johannes Steindl, Johannes Straßmann, Sven Stiel, Sascha Biorac, Marcel Luske, Cordt Kibler-Melby, Hermann Pascha.

Hermann Who? Hermann heißt eigentlich Müller mit Nachnamen, aber den Namen Pascha kennen zumindest die Männer im Forum noch ein bisschen besser .... Hermann Müller betreibt das größte Laufhaus in Europa, nähere Infos könnt Ihr ja googeln :-)  Ohne zuviel zu verraten, ich beschreibe seine Action am Tisch nur mit einem Wort: SPEKTAKULÄR.

German Highrollers ist sicher eines der TV-Pokerformate mit Zukunft. Freut Euch drauf. Sendetermin der Erstausstrahlung ist der 22.03. Als Co-Kommentator freue ich mich sehr auf George "Pusteblume" Danzer.

Am kommenden Sonntag (DSF/13.30h) gibt es auch die ersten neuen Folgen der "Spectacular Moments". Ein Dankeschön nochmal an Sandra Naujoks, Jan Heitmann, Christoph Haller, Benni Kang, George Danzer, Johannes Straßmann und Steindl, Marcus Golser, Sascha Biorac, äh, puh, hoffentlich habe ich keinen vergessen.

So nebenbei (hüstel!) entstehen die Shooting Stars-Dokus, da geht es nächste Woche zu Sandra Naujoks nach Berlin, die sich viele schöne Dinge überlegt hat, tolle Sache, da hat man es als Redakteur viel leichter. Sandra ist richtig aufgetaut in den letzten Monaten, eine sehr angenehme Frau. Wenn ihre Pokererfolge anhalten ist der Himmel ihre Grenze: Megatelegen, sympathisch, Frau. Letzteres darf nicht unterschätzt werden, eine spiel- und ausdrucksstarke Frau wird an jedem Pokertisch gerne gesehen, erst recht, wenn er im Fernsehen übertragen wird. Das ist nicht im Geringsten chauvinistisch, das sind einfach bestimmte "Mechanismen", die man anwenden muss. Übrigens macht ein Patrick Antonius auch mehr her als ein amerikanischer Onlinequalifikant im UCLA-Sweater. Fernsehen funktioniert in erster Linie als Unterhaltung, als Berieselung, leider (meiner Ansicht nach) zu wenig als Aufklärung und Belehrung.

Jetzt habe ich arg ausgeholt, verzeiht die Belehrung.

Außerdem wird natürlich auch gepokert. Live lief es zuletzt wirklich gut. Wir haben in Saalbach nach der Produktion noch gespielt, sehr schöne Runde, einige Highroller haben sich zu uns an den €1/€2-Tisch gesetzt, dazu zwei, drei Touristen und los. Leider kann ich die besten Hände nicht mehr rekapitulieren, es war ziemlich spät....

Euch am Wochenende ein gutes Blatt

Euer Michael vom DSF

In order to comment, you must login or register
Quiz
Neu hier? Nimm an unserem Einstufungstest teil und starte so deine Pokerausbildung.
Schon Mitglied? Melde dich hier an
javascriptNotEnabled
Lerne Von Einsteiger- bis zu Expertenstrategien
Trainiere Verbessere dein Können mit Hilfe unserer Trainer
Gewinne! Etabliere dich als Gewinner