javascriptNotEnabled

Home \ Community \ Blogs \

backstage blog

backstage blog
Send PM
/Jul/2008

Gibts doch alles im Internet

Von: backstage @ 10:20 (CEST) / 11945 / Kommentar ( 307 )

Um heute mal eine Kritik der letzten Zeit aufzuarbeiten: Einige beschweren sich gerne, dass Sendungen im Fernsehen zu spät kommen, man hat ja alles vorher schon "im Internet" gesehen. Ich möchte gerne grundlegend festhalten: Auf Seiten wie Youtube, Pokertube, Kino.to etc etc. werden häufig Inhalte verbreitet, die aufgrund urheberrechtlicher Bestimmungen nicht verbreitet werden dürfen. Uiuiuiuiui, werdet Ihr denken, jetzt ist der Körner zum Spießertum gewechselt, Urheberrecht, so ein Blödsinn, irgendein Relikt aus dem 20. Jahrhundert. Das ist falsch. Nur weil das Internet aufgrund wahnwitziger technischer Verbreitungsmöglichkeiten zu allen möglichen Schandtaten einlädt, ist es noch lange kein Grund davon Gebrauch zu machen. Leider ist das ein weitverbreitetes Problem unserer Gesellschaft. Ich behaupte immer gerne, dass der technische Fortschritt der letzten 150 Jahre zwar enorm ist, aber unsere Gehirne, unsere moralischen Vorstellungen und Verantwortlichkeiten leider nicht im entsprechenden Tempo nachkommen. Das zieht sich durch alle Bereiche der Wissenschaft. Das Internet lädt ein, auf kurzem und zugegebenermaßen sehr leichtem Wege, Dinge zu tun, die nicht mit der Gesetzeslage übereinstimmen. Alles nur ein Mausklick entfernt, wer wird da nicht schwach? Aber muss ich als Fernsehmacher darauf Rücksicht nehmen? Darf ich keine WSOP Europe ausstrahlen, nur weil sie schon seit Monaten bei Pokertube illegal zu sehen war? Machen wir, so wie Harald Schmid gesagt hat, nur noch Fernsehen für Leute ohne Internet? Zugegeben, natürlich wünsche auch ich mir eine zeitnähere Ausstrahlung der WSOP-Produktionen, aber aus produktionstechnischen und vor allem lizenzrechtlichen Gründen war das bisher nicht möglich. Beim Fernsehen darf man nicht einfach ein Band reinlegen und auf Play drücken, da greifen Dutzende Kontrollmechanismen, die es im Internet (noch) nicht gibt. Daher beobachte ich aktuell sehr genau die anstehenden Prozesse der Unterhaltungsindustrie gegen Youtube & Co. Damit mich hier keiner falsch versteht: Das Internet ist vermutlich das unglaublichste Kommunikationsmedium der Menschheitsgeschichte. Aber wenn geistiges Eigentum und urheberrechtliche Dinge allein dem Schicksal überlassen werden, dann wird das zu einer kompletten Verwahrlosung führen. Nur wer für seine Werke entsprechend entlohnt wird, hat auch den Anreiz welche zu schaffen.

Gutes Blatt, Euer Michael vom DSF

In order to comment, you must login or register
Quiz
Neu hier? Nimm an unserem Einstufungstest teil und starte so deine Pokerausbildung.
Schon Mitglied? Melde dich hier an
javascriptNotEnabled
Lerne Von Einsteiger- bis zu Expertenstrategien
Trainiere Verbessere dein Können mit Hilfe unserer Trainer
Gewinne! Etabliere dich als Gewinner