javascriptNotEnabled

Home \ Community \ Blogs \

backstage blog

backstage blog
Send PM
/Mär/2008

Neulich bei Raab

Von: backstage @ 22:12 (CET) / 9112 / Kommentar ( 198 )

Ein Tag Urlaub!! Naja, fast. Vor wenigen Tagen war ich wieder als Kommentator bei der „TV Total Pokerstars.de Pokernacht“. Das ist für mich immer noch ein besonderer Auftrag. Raus aus dem Alltag, neue Leute kennenlernen, liebgewordene wiedersehen. Außerdem mag ich das Format sehr sehr gerne, Promipokern finde ich toll. Man sieht Menschen mal in einer anderen Umgebung, nicht nur in ihrer gewohnten Rolle als Schauspieler, Moderator etc. Und zittrige Online-Qualifikanten sind nach wie vor eine Show für sich. Was mir außerdem sehr gut gefällt: Eigentlich sind alle Menschen, die ich bei der Produktion treffe, ob die Jungs und Mädels der Produktionsfirma (Brainpool), ob Stefan oder Elton oder all die anderen Promis total nett (ja, auch Ihr von Pokerstars...). Okay, es gab eine Promi-Ausnahme, aber nicht jeder hat immer einen guten Tag….. Viele wollen natürlich noch einen guten Tipp haben bevor es losgeht, ausnahmslos alle Spieler entwickeln am Tisch einen erfrischenden Ehrgeiz sobald das erste Blatt gegeben ist (mit Ausnahme der Ausnahme…). Nach der Sendung werden immer noch diverse Situationen diskutiert, natürlich nicht auf dem Niveau wie das in entsprechenden Foren getan wird. Also statt: „Villain 3bettet vom Hijack nach dem open-raise vom LAG in UTG“ heißt es: „Der hatte nix. Also musste ich doch mitgehen“. Sehr unterhaltsam. Klar sträuben sich bei manchem von Euch die Nackenhaare, wenn jemand zum dritten Mal im Big Blind passt, obwohl vor ihm gar nicht erhöht wurde. Andererseits versucht mal Brigde zu spielen, wenn dir gerade die Grundlagen erklärt wurden. Und mir wird jedes Mal vor Augen geführt wie leicht man einer gewissen Betriebsblindheit verfallen kann. Seit 3 Jahren beschäftige ich mich tagtäglich mit diesem Kartenspiel, für mich sind Begriffe wie „halber Pott“ oder „Draw“ etwas völlig Normales. Auch diesmal gab es eine Situation in der Sendung, die Kenner des Spiels in den Wahnsinn treibt, aber für einen Anfänger scheinbar völlig plausibel erscheint. Kai Pflaume hatte , Simone Thomalla . Flop . Die genaue Setzreihenfolge bekomme ich nicht mehr hin, jedenfalls nach dem Turn () geht Simone All-in. Im Pot liegen etwa 10.600, um zu callen muss Kai seinen restlichen 1600 Chips setzen. Der Insta-Call des Jahrhunderts. Aber er passt. Dabei hatte er bis dahin (und vor allem in der Probe) richtig frech aufgespielt. Aber in dem Moment hatte er einfach das Gefühl, geschlagen zu sein. Ein simpler Call, Simone wäre sehr wahrscheinlich als Erste ausgeschieden, Zero Euronen, aber sie bleibt durch diesen Fehler weiter dabei, gewinnt am Ende die 50.000! Wieder ein kurioser Verlauf der Runde. Stefan ist immer glücklich, wenn er wenig Fehler macht, er ist ein Wettkampftyp, daher funktioniert auch "Schlag den Raab" so gut. Elton erwischte diesmal keinen guten Tag, er hatte schon vor der Show ein komisches Gefühl und spielte dann auch recht verkrampft. Ein Tag bei Raab, der gleichzeitige Kontakt zur Pokerbasis und Showspitze, ist einfach ein Riesenspaß. Und man erfährt natürlich das ein oder andere aus der Branche. Zum Beispiel, dass Kaya Yanar ein Riesen-NBA-Fan ist. Kaya rulez!

P.S. Stefan erwähnte in der Sendung, dass ich gesagt hätte, man solle sich wenn möglich an einen Tisch mit einem Türken und einer Frau setzen, weil die ihre Hände "überspielen". Das stimmt so nicht. Wir hatten mal über unterschiedliche Spielweisen von Männern und Frauen, Skandis und Südeuropäern gesprochen. Mir persönlich ist die Nationalität und/oder das Geschlecht meiner Gegner relativ egal.

In order to comment, you must login or register
Quiz
Neu hier? Nimm an unserem Einstufungstest teil und starte so deine Pokerausbildung.
Schon Mitglied? Melde dich hier an
javascriptNotEnabled
Lerne Von Einsteiger- bis zu Expertenstrategien
Trainiere Verbessere dein Können mit Hilfe unserer Trainer
Gewinne! Etabliere dich als Gewinner