javascriptNotEnabled

Home \ Community \ Blogs \

bandit-de blog

bandit-de blog
Send PM
/Nov/2006

Another Night at Shortys

Von: bandit-de @ 01:26 (CET) / 165 / Kommentar ( 17 )

Am Samstag war es mal wieder soweit, Pokern in Lübeck bei Shortys.

Hier findet sich Poker in bester Zusammenstellung, gutes Essen, nette Leute, ein vernünftiges buy in bei einer guten MTT Struktur.

Allerdings gab es eine Änderung der Blind Level, 2 Level wurden aus Zeitgründen entfernt, so gab es nach dem 300/600 Level einen Sprung auf 500/1000, der 400/800er Level wurde gestrichen, sowie ein weiterer den ich nicht mehr genau erinnere.

Diesmal war auch Platz für 2 Teller sowie Nachtisch :) Da wir rechtzeitig angekommen sind. Freundlicher Weise nahm mich Krischi60, den ich über mein Blog kennen gelernt habe, mit nach Lübeck vielen Dank hierfür noch mal!

Vor Ort treffe ich wieder viele alte Bekannte, halt das typische Stammpublikum :)

Shortys stellte einen neuen Rekord auf, diesmal nahmen 127 Spieler an dem Turnier teil, auch wenn es diesmal keine Reise nach Madrid gab. Der erste Platz war eine XBox 360, plus Buy In für die German Championship im Wert von 150,-€, sowie ein Essengutschein bei Shorties.

Krischi war ein wenig aufgeregt, sollte es sein erstes Liveturnier sein.

Das Turnier beginnt pünktlich, und ich lande an einem ziemlich loosen Tisch, mit Callingstations, die mich nett auszahlen. Premium Hände bekomme ich nur wenige, dafür treffe ich den einen oder anderen Backdoor Straight und Flush, dank passiver Mitspieler. Eine Callingstation, called meinen Straight doch tatsächlich mit Ace High. Ein paar weitere Draw Hands treffen leider nicht und so geht mein Stack etwas runter, und ich halte mich immer um und beim Durchschnitt, meist etwas darunter. Krischi fliegt leider früh raus, er hatte wohl einen Trashtalker am Tisch der ihn ein wenig auf Tilt brachte, ich soll später noch erfahren wen er meint.

Am Final Table treffe ich auf ihn. Marco ein wohl recht guter Online Spieler der das Spiel erfunden hat, er weiss alles und grundsätzlich besser. Er fummelt hier und da an den Chipstacks der anderen Spieler herum, weil ihn die kleinen Chips nerven, und ist in seiner gesamten Art doch eher unangenehm laut. Ich kenne Marco nicht persönlich und führe es mal auf den Alkohol Pegel zurück, denn er ist mit einem Bekannten Spieler befreundet und dieser ist ein äußerst netter und sympathischer Zeitgenosse - Gruß an Hanno.

Auch wenn er mich zunächst sehr nervt, denke ich mir - hey gutes Training, denn auf einen Trashtalker bin ich noch nicht an einem Pokertisch gestoßen. Ich konzentriere mich also auf mein Spiel und versuche mich nicht von ihm beeinflussen zu lassen. Ich bin der Shortstack am table und warte auf meine Chancen, kurz vor dem FT konnte ich dank aggressiven Spiels zumindest meinen Stack noch etwas ausbauen, dennoch bin ich nur der Shortstack, aber noch nicht in Lebensgefahr. Marco sitzt 2 Positionen vor mir, und hat somit den Button wenn ich im Big Blind bin. Sein Spiel ist sehr aggressiv, so sind All In pushes bei ihm ein Standard Spielzug. Hierdurch kann er mir dann auch 2x den Big Blind klauen, beim dritten Mal calle ich ihn mit QJo, er ist regelrecht verdutzt das ich es wage seinen Push zu callen und zeigt T4o mit den Worten, "naja ich hab noch outs", als der Flop kommt ist er mit seinen Chips beschäftigt und ich sehe QQx und meine nur trocken, "nicht mehr". Thanks for the double up, der mein Turnierleben doch stark erleichterte. Vor meinen Blinds hatte er dann auch etwas mehr Respekt. Einer nach dem anderen fliegt aus dem Rennen, und es gibt immer wieder Hände bei denen ich überlege in den Pot zu gehen, es dann aber wegen des aggressions-Faktors am Tisch unterlasse, warum jetzt alles für einen Coinflip aufs Spiel setzen, hierfür habe ich keine 7 Stunden gespielt. Als wir nur noch zu Dritt sind, bin ich zwar immer noch der Shortstack, aber habe genug Chips um mir zu überlegen ob ich mich auf Blind Battles einlasse. Zwischenzeitlich kommt mir sogar mal der Gedanke, ach scheiss drauf, Du brauchst eh noch einen Chipkoffer, geh rein und wenn Du auf Platz 3 rausfliegst, C'est la vie! Doch in mir streubt sich alles gegen den Gedanken, ich bin hier um zu gewinnen, ich Spiele nicht um ITM zu sein, und gegen eine XBox 360 im Wohnzimmerschrank hätte ich auch nichts einzuwenden. Also warte ich darauf bis Marco den dritten im Bunde ausknocked, Tim hat ein sehr gutes Spiel geliefert, aber auch er sollte sich abgewöhnen dem Tisch zu erklären das der Spieler jetzt noch 4 outs hat. Spieler die wissen was outs sind, brauchen seine Erklärungen nicht und die die nicht wissen was outs sind, verstehen eh nur Bahnhof. Ich lande also mit Marco Heads Up, bereits three handed war schon kein normales Spiel mehr möglich, hier ging’s nur Push or Fold. Marco hält ca. das 6fache an Chips wie ich, jetzt heißt es ein paar Coinflips zu gewinnen oder das war’s. Gleich in der ersten Hand trifft mich der neue Blind mit 20.000 und wie nicht anders zu erwarten kommt von Marco der All In push, ich halte K6o und denke mir, naja was soll’s, viel Spielraum bleibt mir bei den Blinds eh nicht und ein K ist schon zumindest eine gute Highcard, außerdem hat Marco einen netten Tell, so wusste ich das er definitiv kein Monster hält, ich calle und er zeigt K3o, YESSSS!

Der Flop lässt mich erstarren, er trifft doch glatt die 3 - FUCK! Mit 3 verbleibenden Outs habe ich so gut wie verloren, und so soll es auch sein. Ihm ist sein Sieg schon fast peinlich, aber was soll’s es wäre eh ne harte Nuss geworden ihn zu knacken, aber bei so einer Konstellation ist es natürlich richtig mies für mich. Im Gedanken überschlage ich die Prozent und vermute das ich um und bei 70% Favorit war, ich hab’s nachgeprüft, es waren tatsächlich nur 60% die kleinen Kicker verändern das Ergebnis doch stark, zum vergleich AK vs A8 liegt bei 73%. Zeit sich mal das neue Buch von Matthew Hilger vorzunehmen. Hier geht’s genau darum Odds and probabilities.

Im großen und ganzen war ich mit meinem Spiel zufrieden (die Seuche scheint überwunden ;)), ich merke aber das ich aggressiver werden muss. Außerdem war es eine harte Lektion, in der letzten Stunde wurde ich doch arg Müde, nach nur 6 Stunden Schlaf, waren die 8 Stunden Spiel bis morgens um 5:30 Uhr doch heftig, aber wie ich bereits schonmal geschrieben hatte, ein gutes Training für die größeren Events, zumindest was die Ausdauer angeht. Als ich dann um kurz nach 6 Uhr endlich ins Bett komme, kann ich nur 3Stunden schlafen, erst ein ausgedehnter Mittagsschlaf holte das Defizit wieder ein.

Achja für den zweiten Platz gab’s (der Stammleser wird jetzt lachen) einen Pokertisch - mal wieder - LOL, sowie ebenfalls das Buy In zur German Championship und ein Essengutschein für 2 Personen bei Shorties :)

P.S. Gruß an Marco, ich habe die Hand vom letzten Turnier (hier lief ich in seine Pocket 9s und flog aus dem Turnier) mal überschlagen und bin nicht der Meinung sie falsch gespielt zu haben, aber wir können das gerne beim nächsten mal ausdiskutieren, aber bitte bevor Du Alkohol getrunken hast ;)

 

In order to comment, you must login or register
Quiz
Neu hier? Nimm an unserem Einstufungstest teil und starte so deine Pokerausbildung.
Schon Mitglied? Melde dich hier an
javascriptNotEnabled
Lerne Von Einsteiger- bis zu Expertenstrategien
Trainiere Verbessere dein Können mit Hilfe unserer Trainer
Gewinne! Etabliere dich als Gewinner