javascriptNotEnabled

Home \ Community \ Blogs \

bandit-de blog

bandit-de blog
Send PM

Gestern war es Zeit für einen weiteren Besuch im Fish Hooks Club an der Hamburger Elbe. Ich treffe recht früh ein, der Club öffnet um 19 Uhr und ich treffe ungefähr um diese Uhrzeit ein, dennoch sind schon ein paar Leute anwesend, und es dauert nicht lange bis der erste Tisch öffnet. Zum Mitspielen habe ich allerdings noch keine Zeit, ich unterhalte mich erstmal mit einem der Betreiber, letztes Mal war hierfür nur wenig Zeit. Zum ersten Mal kann ich den kompletten Club anschauen, auch die Bereiche die noch nicht für die Öffentlichkeit zugänglich sind, da diese noch nicht fertig restauriert sind. Im Moment ist nur der obere Teil des Clubs zugänglich für die Öffentlichkeit, im unteren Bereich befindet sich allerdings nochmal die gleiche Fläche. Ein leicht fischiger Geruch schwebt durch die Räume und ich meine zu Felix, man riecht noch die Wurzeln des Gebäudes. Das Gebäue war früher einmal eine Fischräucherei, und tatsächlich die Öfen stehen noch im unteren Bereich. Ich habe solche Öfen bereits einmal in einer Reportage über Kieler Sprotten gesehen und weiß, dass diese leider nichtmehr in Betrieb genommen dürfen, aufgrund neuer Abgasnormen, dennoch ist es wie eine Zeitreise, solche Öfen zu sehen. Schließlich bin ich gebürtiger Hamburg und damit auch mit dem Hafen stark verwurzelt. Ich kann mir bildlich vorstellen, wie hier die Fische zubereitet wurden für die Räucherei und die Öfen machen einen Eindruck als stammen sie aus der Anfangszeit des letzten Jahrhunderts.

Im hinteren Bereich ist dann schon etwas ausgebaut, eine Ballantines Lounge, und sofort denke ich an Kameras und einem Featured Table, es gibt Zuschauerränge und eine Bar. Genau dies schwebt Felix auch mit dem Teil des Clubs vor. Die Lounge paßt hierfür einfach perfekt, als Design-Fetischist bekommt die Lounge eine 10 auf der Richterskala. Hier könnte ich mir die Deutsche Antwort auf Poker Dome oder High Stakes Poker vorstellen.

Nach der kleinen Sightseeing Tour, lädt mich Felix noch auf ein Spiel ein, und obwohl ich eigentlich noch auf einen Geburtstag auf den Kiez muß, kann ich nicht nein sagen ;)

Also ran an den Tisch und Felix spielt auch mit, allerdings auch gleich mit der Ansage das er nicht gewinnen kann, also das im Fall eines Gewinnes der Zweite ins Finale kommt. Der Tisch ist recht loose, und erinnert an GPPA Turniere, auch wenn einige sagen sie spielen bereits online, ein Pokerbuch scheint ihnen bisher Fremd zu sein. Die ersten drei Runden spiele ich gerade mal 1ne Hand aus den Blinds und ärgere mich bereit sbei den ersten beiden Händen gefolded zu haben, denn einmal hätte ich mit einem Flush den Pot geholt, beim anderen Mal hätte ich 2Pair geflopt, dennoch kein Grund, jede Hand aus jeder Position zu spielen. Auf dem Button entscheide ich mich dann K4s zu spielen, dank vieler Limper vor mir. Ich floppe sogleich den Flushdraw, und da mir mein Gegner immer wieder die Pot Odds zum call gibt, verliere ich einen großen Teil meines Stacks, denn es bleibt beim Draw :(

Mittlerweile ist mein Table Image so gut, das es mir erlaubt die Blinds durch Push vom Button oder Cut off easy zu klauen, ich baue nach und nach meinen Stack wieder auf und hole mir von den Shortstacks auch noch die Chips mit netten 60:40 Entscheidungen, als wir zu Dritt nur noch sind, bin ich an 2ter Position von den Chips, allerdings lassen einem die Blinds nicht mehr viel Spielraum, im BB bei 1600 Blinds bekomme ich 9To, der Button limped, SB steigt aus, ich überlege mir All In zu gehen, weiss aber das mich mittlerweile der Button covered, und so checke ich nur. Das Board bringt mir keine Hilfe zeigt aber ein Ass, vor diesem scheint mein Gegner ebenfalls respekt zu haben, wir checken bis zum River durch und am Ende zeigt er 88, was ihm für den Pot reicht, ein Preflop All In wäre also ein Coinflip geworden, den ich aber letztendlich nicht gewonnen hätte. mir verbleiben nur noch 1100 Chips und ich bin dran mit dem SB, ich bekomme J2o und es ist für mich ein Auto All In, Gegner zeigt ATs und ich fliege auf Platz 3 von 8 raus. Ich verabschiede mich mit einem Good Game und verlasse den Tisch. Insgesamt hätte ich übrigens 4x den Pot holen können, wenn ich Hände gespielt hätte bei denen ich lange überlegt habe sie zu spielen. Schön war auch zu sehen, das hier durchgechecked wurde wenn ein Spieler All In war. Sehr positiv ist mir auch der Dealer aufgefallen, der sehr höflich und freundlich war. Wenn ich einen Kommentar gab, z.B. Splitpot, weil der Dealer oder die anderen Spieler es nicht sofort sahen, bedankte er sich freundlich für den Hinweis. Die Spieler waren allesamt sehr freundlich und besonders nett ist mir ein Spieler aufgefallen, der den Nickname Cobra trug, und das zeigte er auch mit einem Cobra T-Shirt und einem passenden Cappy. Allerdings wars ihm irgendwie auch unangenehm, das Cappy bekam er wohl von seiner Freundin. Da sein Realname schwer auszusprechen war (kam aus Usbekistan) bot er uns gleich den Namen Cobra an, und ich meinte nur das passt doch ;)

Im Anschluß an das Spiel kam er noch zu mir, und meinte "vor Dir hatte ich richtig Angst am Tisch", ich gab ihm dann noch einige Tips zu seinem Spiel, sowie Buchtips und empfahl ihm natürlich die Poker Academy :)

Danach gings dann auf den Kiez, und ich wurde freundlicherweise von einem anderen Spieler und dessen Freundin mitgenommen, ich bot ihnen noch an mit in den Club zu kommen, da es eine öffentliche Party war, aber die beiden mussten um 6h wieder raus und konnten so leider nicht mitkommen, wodurch ihnen noch eine lange Nacht mit guter Musik entgangen ist. Es spielten die Rockhouse Brothers live, dies ist eine 3 Mann Band die Rockabilly Hits spielen und das wirklich verdammt gut, man glaubt nicht das nur 3 Instrumente einen solchen Sound hinbekommen. Ich bat die Band einen kleinen Musikausschnitt in mein Blog stellen zu dürfen und bekam freundlicherweise die Genehmigung hierfür.

Der Geburstag selbst war ein Treffen vieler alter Freunde und Andy bekam von mir ein kleines Poker Chipset zu seinem 40ten Geburtstag geschenkt, mit den Worten, man muss sie anwerben, wenn sie Jung sind ;)

Gegen 4h morgens war der Spaß dann vorbei und gutgelaunt ging es nach Hause, auch wenn ich gerne noch die bildhübsche Barbedienung Katharina mitgenommen hätte, aber ein Poker Spieler kennt seine Odds ;)


<P idcomment="471163177" align="center">Hier also ein kleiner musikalischer Vorgeschmack <P idcomment="879079132" align="center">Mr. Bullfiddle von den Rockhouse Brothers <P idcomment="78995821" align="center">  <P idcomment="481775706" align="center">  <P idcomment="388781416" align="center">  <P idcomment="246776034" align="center">Jetzt bei Amazon bestellen: <P idcomment="149071021" align="center">Rockhouse Brothers - Howling With the Wolfman <P idcomment="973190805" align="center">  <P idcomment="798394102" align="center">  <P idcomment="77873418" align="center">Die CD ist wirklich klasse! Doch geht nichts darüber die Rockhouse Brothers Live zu erleben! <P idcomment="90576318" align="justify"> 

In order to comment, you must login or register
Quiz
Neu hier? Nimm an unserem Einstufungstest teil und starte so deine Pokerausbildung.
Schon Mitglied? Melde dich hier an
javascriptNotEnabled
Lerne Von Einsteiger- bis zu Expertenstrategien
Trainiere Verbessere dein Können mit Hilfe unserer Trainer
Gewinne! Etabliere dich als Gewinner
/beliebt/
Hand der Woche – Queen-Ten sui... In der neusten Pokerhandanalyse der Woche geht es um Dame-Zehn suited ...
Mehr