javascriptNotEnabled

Home \ Community \ Blogs \

bandit-de blog

bandit-de blog
Send PM
/Apr/2006

Eine Nacht bei Shortys

Von: bandit-de @ 13:10 (CEST) / 46 / Kommentar ( 9 )

Am Samstag Abend haben wir es nun endlich mal geschafft zum Turnier in Shortys Cantina in Lübeck zu fahren. Das Buy In beträgt 25,-€ und man hat ein All you can eat Buffet inklusive, lediglich die Getränke mußten extra bezahlt werden, was bei den günstigen Preisen kein Problem darstellt. Zu gewinnen gabs für den Ersten 111,-€ (für die komplette Preisliste einfach mal die Webseite von Shortys besuchen) als Wertgutschein, für ein Dinner mit Freunden bei Shortys.

Wir kommen sehr rechtzeitig an, und können so noch in Ruhe das Buffet nutzen (allerdings hatte ich so gut wie keinen Hunger, weshalb ich nur zwei für meine Verhältnisse recht kleine Teller des wirklich sehr guten Essen probieren konnte). Gegen 22h gings dann los, 63 Spieler aller Altersklassen von 18-45 Jahren, mit einem Durchschnittsalter von 25-28, nehmen an 8 Tischen Teil. Darunter auch der eine oder andere Bekannte von GPPA oder dem Spielbank Hamburg Freeroll Turnieren. Der Startstack beträgt 1000 Chips. Dealer gibt es keine, es wird der Reihe nach gedealt, wodurch das ganze irgendwie einen angenehmen Home Game Touch bekommt. Meinen Stack konnte ich nach und nach dank eines sehr loosen Tisches ausbauen. Ich sollte dann aber bei 150er Blinds einen dummen All In Call mit 77 machen (neu am Tisch no reads), und laufe in JJ wobei er sein Set auch sofort floppte. Eigentlich ärgerlich, ich war einfach mal wieder zu gierig geworden ;) So heißt es für mich Platz 33 von 63 da ich knapp covered war. Kurze Zeit später ist auch Jason draußen, der den ganzen Abend so gut wie keine Karten bekam, es dann aber noch bis Platz 29 schaffte.


Das Turnier war sehr professionell aufgezogen, das Managment funktionierte reibungslos, lediglich einen Blind Timer via Beamer (der vorhanden war) hätte das ganze noch toppen können und ggf. Plastik Karten. Da der Veranstalter allerdings jedesmal neue Decks verwendet, würde dies schnell recht kostspielig werden. Die Blind Level stiegen alle 30min, mit einem Break von 30min nach 3 Leveln. So hatte man genug Zeit Chips für die höheren Blinds anzusammeln.

Insgesamt war es ein toller Abend und ich werde sicherlich nicht das letzte Mal bei einem dieser Turniere gewesen sein. Außerdem ist dieses MTT zeitlich durch die schönen Blind Level sehr lang angelegt, was ich mir als gutes Training für größere MTTs vorstellen kann.

In order to comment, you must login or register
Quiz
Neu hier? Nimm an unserem Einstufungstest teil und starte so deine Pokerausbildung.
Schon Mitglied? Melde dich hier an
javascriptNotEnabled
Lerne Von Einsteiger- bis zu Expertenstrategien
Trainiere Verbessere dein Können mit Hilfe unserer Trainer
Gewinne! Etabliere dich als Gewinner