javascriptNotEnabled

Home \ Community \ Blogs \

bandit-de blog

bandit-de blog
Send PM
/Mär/2007

Fische an der Elbe & Seb ist der Beste!

Von: bandit-de @ 14:51 (CET) / 7 / Kommentar ( 8 )

<P idcomment="313702442" align="justify">Wie im letzten Post schon angekündigt war ich am Samstag iim Fish Hooks Club mit zwei Freunden. Auch wenn ich eigentlich nicht viel Lust hatte, konnte ich Daniel nicht hängen lassen, hatte er sich doch schon so drauf gefreut mal am grünen Filz wieder zu Spielen (also ganz entjungfert wurde er nicht).

Doch erinnerte ich mich daran, dass die EPT Dortmund Live im Netz übertragen wurde, und nachdem ich mitbekam das Sebastian Ruthenberg aka Luckbox derzeit Chipleader ist, konnte ich mich kaum noch vom Videostream und dem Livecoverage lösen.

Für die, die es verpaßt haben, Poker Stars strahlte erstmals den TV Tisch der EPT live im Internet als Stream aus, und diese Neuigkeit sprach sich schnell herum, am Sonntag abend waren die Server derart überlastet, dass es zum Serverabsturz kam, danach kamen einige nur noch schlecht auf die Server. Und es war auch kein Wunder, denn die Qualität war atemberaubend und auch die Deutschen Kommentatoren machten einen sehr guten Job.

Gegen kurz vor 21h mußte ich dann aber los, und bat vorher noch einen Freund mich via SMS auf dem Laufenden zu halten. Auch wenn es schon langsam zur Gewohnheit wird, das Sebastian an den Final Table kommt ;)

Daniel, Rudi und ich treffen uns um 21:30 Uhr an den Landungsbrücken, als Hamburger ist dieses Panorama immer wieder schön anzusehen, und fahren dann gemeinsam zum FHC.

Dort angekommen, trifft mich fast der Schlag, alle Tische besetzt und eine Horde wartender Leute die spielen wollen. Wir setzen uns erstmal an den Tresen und werden prompt vom Personal erstmal ignoriert. Nachdem der Barkeeper dann dreimal an uns vorbei gelaufen ist, kommt er dann tatsächlich mal auf die Idee uns zu fragen ob wir etwas trinken möchten. Ich frage nach einem Couvert das für mich am Tresen deponiert sein soll, hiervon weiss er allerdings nicht, und meine Bitte doch mal bei Felix anzurufen, wird recht barsch abgetan.

Ehrlich gesagt bin ich leicht angepisst, nicht weil Felix noch nicht anwesend ist, sondern die Art der Gastfreundlichkeit des Barkeepers verhagelt mir ein wenig die Suppe.

Nachdem wir bereits 45min am Tresen sitzen, bekomme ich einen Gesprächsfetzen vom Barkeeper mit, "keine Ahnung wann und ob Felix kommt, angeblich isser auf dem Weg", ich frage nochmal nach und "bitte" diesmal etwas eindringlicher darum, sich zu erkundigen wann und vor allem ob Felix kommt, dies fruchtet und ein kurzer Anruf klärt das Felix wohl grad angekommen ist. Kurze Zeit später treffen wir uns dann auch, und ich erhalte ein paar Freikarten zum spielen. Daniel, Rudi und ich tragen uns in die Liste ein und nach einer kurzen Wartezeit wird auch schon ein neuer Tisch eröffnet.

An unserem Tisch ein alter Bekannter vom letzten mal, der Donk der mir bei einem meiner letzten Besuche die Showdown Regel erklären wollte. Ein Spieler am Tisch fehlt noch, und die Schwester eines der Spieler soll kurz für ihn einspringen, dies wird kurz mit allen Spielern geklärt ob sie damit einverstanden sind - kein Veto ok.

Die junge Dame (ich will mich mal höflich ausdrücken) fiel mir schon am Tresen auf, aus 2 Gründen, erstens hatte sie ein echt hübsches Gesicht das sie mit einem Nasenstecker ala Stierring verunstaltete und zweitens hatte sie eine Art sich auszudrücken, das ich ihr am liebsten mit einer Flasche Domestos und einer Stahlbürste den Mund ausgewaschen hätte, "ey, Alder, weissu" geht mal gar nicht. Eine solche Aussprache hätte man jedenfalls nicht bei dem Anblick vermutet.

Ich bin also immer noch angepisst, und spiele ein paar marginale Hände während die Blinds (die sich alle 12min verdoppeln) noch klein sind und soll auch prompt einen Großteil meiner Chips verlieren ich spiele ATo und der Flop bringt ATx alles Clubs, von einem Flush gehe ich noch nicht aus, also will ich meinen Mitspielern den Pot versauen, ich setze 200 Chips und damit ca Potsized, 2 Spieler callen, der Turn bringt irgendeine kleine Karte nicht Clubs, ich setze erneut an, und jetzt sehe ich bei meinem lieblings Donk einen Tell, seine Gesichtsmimik zeigt deutlich, ich weiss ja nicht worauf du hier einen Bet machst, aber ich geh mal mit, der andere Spieler called ebenfalls, der River bringt eine weitere club Karte, ich checke, Donk geht all in Fish called instant, Donk zeigt K8s und Fish Qc für seinen Flush.

Naja egal, bin eh genervt ;) Ich spiele lange Zeit nichts und Blinds klauen funktioniert auch nicht, shortstacked gehe ich dann mit A8o all in, und Rudi macht den Fehler und called aus dem SB weil er nicht sah das ich all in war, und wundert sich nun warum er noch 300 Chips setzen muss, das Debakel wird kurz geklärt und er ist mit im Pot (nice chance auf triple up), BB (Donk) geht natürlich mit, Flop bringt 664, SB checked, Donk setzt 600 und SB steigt aus, DOnk zeigt QJo, und soll dann aufm dem River seine Q treffen, mega angepisst meine ich nur "SCHÖN SCHLECHT GESPIELT!" er guckt mich fragend an, ich sage ihm wie dumm kann man sein und den SB aus dem Pot jagen wenn man selbst noch keinen Treffer hat? Lustigerweise sieht er dies schnell ein und meint baff, "ja eigentlich hast du recht, aber ich hab ja gewonnen!" - ohne Worte. Rudi, Daniel und Donk spielen also weiter, Rudi scheidet schnell aus, man muss dazu sagen das Rudi wirklich keinen Plan vom Pokern hat, da wird ein NutFlush gechecked auf dem River, oder KK nur Minraised, mit 2Pair macht er auf einem gefahrlosen Board einen Overbet (3xPotsized). Das Rudi wirklich noch keinen Plan hat, bestätigt auch die Aussage nach dem Turnier "Boah war der gut (Donk)", ich frag wer? Er na der gewonnen hat, ich versuche ihm zu erklären das dieser Spieler nun wirklich mit Abstand einer der schlechtesten war, Rudi wills nicht so ganz verstehen "aber er hat doch gewonnen", ich sag klar bei den Treffern die er hatte - pures Glück! Nun versuch mal jemand zu erklären, das Poker das ja eigentlich nicht viel mit Glück (im Longrun zu tun hat), manchmal eben doch einen hohen Glücksfaktor hat. Daniel ist zwar auch noch Anfänger spielte aber schön tight, manchmal etwas zu passiv, aber es ist noch kein Sebastian Ruthenberg vom Himmel gefallen :o) Gegen das Luck vom Donk kommt er allerdings nicht an und schafft nur den 2ten Platz - ich meine zum Donk "Sag mal wie lang bist Du eigentlich schon Single?" (Glück im Spiel, Pech in der Liebe), er versteht den Wink und meint "Naja so stimmt das aber auch nicht" und zack bekommt er die zweite Konter "Stimmt, wer Glück im Spiel hat, hat auch Geld für die Liebe" :)).
Eine Anmerkung muss ich noch zum Dealer machen, ich weiss nicht ob er einen schlechten Tag hatte, aber Daniel meinte nur wie kann man sich als Dealer so benehmen, ich persönlich fands gar nicht so schlimm, hab viel mit ihm geflachst und spass gehabt - aber das komplette auslegen des Boards nervte auch mich ein wenig, wenn zwei Spieler preflop am überlegen waren, legte er aus Langeweile bereits das komplette Board hin um dann nur noch beim Showdown die Karten umdrehen zu müssen.

Danach waren wir dann noch kurz auf einen Absacker in der Astra Bar bei Andy um dann früh den Abend zu beenden, naja dachte ich zumindest, denn die Übertragung von der EPT lief noch und so schaue ich bis 3:30 Uhr morgens noch die EPT - das ganze wurde dann fortgesetzt am Sonntag bis in die Nacht wo Sebastian dann leider auf Platz 3 bei der EPT rausflog - schade Seb Du hättest die Vase echt verdient - aber 220K werden Dir sicherlich helfen den Kummer zu vergessen. SHIP IT!!! ;)

In order to comment, you must login or register
Quiz
Neu hier? Nimm an unserem Einstufungstest teil und starte so deine Pokerausbildung.
Schon Mitglied? Melde dich hier an
javascriptNotEnabled
Lerne Von Einsteiger- bis zu Expertenstrategien
Trainiere Verbessere dein Können mit Hilfe unserer Trainer
Gewinne! Etabliere dich als Gewinner