javascriptNotEnabled

Home \ Community \ Blogs \

bandit-de blog

bandit-de blog
Send PM
/Mai/2006

Hamburger Hold’em Open

Von: bandit-de @ 10:54 (CEST) / 3682 / Kommentar ( 6 )





Endlich ist es soweit, die Hamburger Hold’em Open fanden in der Hamburger Spielbank statt.

Für dieses Event reiste Roy von der Locht extra aus München an, ein Freund der ebenfalls für die PokerAcademy und dem deutschen Poker Magazin tätig ist.

Um uns noch kurz zu stärken, sind wir mit Katja (MissSlick) und Jan (50outs) noch vorher im Block House am Mittelweg verabredet. Wir haben ein wirklich nettes Dinner mit den Beiden, die Rechnung wurde freundlicherweise vom Verleger des Poker Magazin übernommen, der zufällig ebenfalls im Block House auftauchte und bei den Hamburger Open mitspielte.

Gut gestärkt treffen wir mit einem guten Zeitpuffer in der Spielbank ein, es sind einige Bekannte von früheren Events anwesend, und so nutzen wir noch die Zeit für Small Talk.

60 Spieler zahlen Ihr Buy In von 525,-€, und mit der Warteliste hätten locker, über 70 an den Start gehen können, was erneut die Popularität zeigt die Poker derzeit in Deutschland erlebt. Einige Spieler starten bereits mit den zwei möglichen Rebuys (2Rebuys und ein Add On (gestaffelt) a 100,-€ waren möglich), da bei uns am Tisch keiner mit den Rebuys startet entscheide ich mich ebenfalls ohne zu starten. Hätte nur einer ebenfalls mit den Rebuys an meinem Tisch gestartet, wäre ich ebenfalls in Zugzwang geraten um mir ggf. die Nuts auszahlen lassen zu können. Aber so war der Start etwas entspannter. Was sehr erfreulich war, wenn man bedenkt, dass ich wirklich so gut wie keine guten Karten bekam. Außerdem ärgerlich war das ein zugesagtes Sponsoring kurzfristig abgesagt wurde und ich somit fast das volle Buy In selbst leisten musste (225,-€ steuerte Roy als Geburtstags Geschenk bei.), hätte ich das ein wenig früher erfahren, wäre es mir möglich gewesen mich eventuell noch über Satellite zu qualifizieren, so aber wurde es ein teurer Spaß.

In meiner ersten Wirklich spielbaren Hand bekomme ich TT, die ich preflop raise und Katja called, der Flop kommt mit QJx, ich mache einen Bet und Katja macht einen satten reraise. Ich frage mich was soll das, gegen Katja konnte ich leider bisher noch nie wirklich spielen, entweder war sie nicht lang genug am Tisch bei unseren SitnGoes, oder halt an einem anderen Tisch bei MTTs. Warum macht sie einen so satten raise, will sie mir zeigen wer von uns beiden der Pro ist und mich aus dem Pott drängen oder warum dieser Raise. Da 2 Overcards auf dem Board sind, fällt mir der Fold relativ leicht. In der Pause meinte sie „Good Laydown“ und ich frage sie „Wirklich? Ich hatte den Eindruck Du wolltest mich nur aus dem Pott drängen“, sie hatte JJ und Ihr Set af dem Flop getroffen, es bestand nur eine kleine Straightdraw Gefahr die aber ihren raise nicht gerechtfertigt hatte. Mit Ihrem Raise zeigte sie mir im Prinzip das ich geschlagen bin und mich gefälligst verziehen sollte wenn ich nicht mein erstes Rebuy in Anspruch nehmen will ;) Ich möchte aber ausdrücklich darauf hinweisen das wir keinerlei Absprachen getroffen hatten, weder mit ihr, noch mit irgendeinem anderen Spieler, also auch nicht Roy. Es war im Prinzip einfach ein netter Zug von ihr, denn sie hätte mich eiskalt ausnehmen können, aber Sie wusste, dass ich den Raise verstehen würde. Danach habe ich noch mal AQ die ich aber auf dem Turn ebenfalls aufgeben muss, da kein Treffer und mich mein Gegner All In setzt danach spiele ich noch eine weitere Hand recht schlecht und schon brauche ich das erste Rebuy. Mit QTs und geflopptem Nut Straight mache ich meinen ersten etwas größeren Pott, doch bin ich immer noch eher under average. In der Zwischenzeit fliegt Jan (50outs) als erster aus dem Turnier (nachzulesen in seinem Blog). Den Zweiten sollte ich aus dem Rennen boxen. Da er keine Rebuys und auch kein Add On nahm, war dies allerdings keine besondere Leistung. Am Ende des ersten Tages sind nur 2 ausgeschieden, dank der „Lebensversicherungen“, die dieses Turnier geboten hatte. Ich beende den ersten Tag mit 3830 Chips, zwar hätte ich noch ein Rebuy mit 1500 Chips dazuholen können, doch aus finanziellen Gründen entscheide ich mich dagegen. Bei Roy und Katja lief es wesentlich besser, beide beenden den Tag mit einem deutlich überdurchschnittlichen Chipstack. Da Roy den ganzen Tag af der Autobahn unterwegs war, entscheiden wir uns zeitig zu gehen damit er wenigstens ein wenig Schlaf nachholen kann, denn der Wecker soll wieder recht früh klingeln, da wir zu einem Meeting mit dem Verleger des Poker Magazins verabredet sind.

Nach dem Meeting mit dem Verleger, betreiben Roy und ich noch ein wenig Brainstorming für die Poker Academy und nutzen die Zeit noch ein wenig zum konsumieren von Poker Lektüren.

Wir kommen rechtzeitig in der Spielbank an und ich bekomme zum Geburtstag noch einen 5,-€ Glücksjeton der Spielbank geschenkt, den ich allerdings nicht einsetze sondern als Andenken behalten will, falls ich nicht den Pokal mit nach Hause nehme ;)

Nach wie vor Shortstacked, hoffe ich den ersten Level zu überstehen um das bessere Addon nehmen zu können mit 6000,-. Chips, dank weiterhin schlechter Karten gelingt mir dies auch recht gut, als es dann soweit ist greife ich erstmal zum Add On, wodurch ich wieder ganz gut mitspielen kann. Kurze Zeit später soll ich einen netten Pott bekommen und meinen zweiten Gegner rausbusten mit K3s die im BB bekomme. 2 Mitspieler, der Flop kommt KK7, vor mir checked, ich checke, hinter mir macht 1000 Bet, vor mir steigt aus, ich tue so als wenn ich überlege und calle, Turn kommt 3, ich sehe wie mein Gegner schon auf seine Chips guckt und checke schnell woraufhin er sofort All In geht, was ich genauso schnell calle. Er zeigt TT und ist not very amused mein Full House zu sehen. Doch einen großen Teil meiner Chips soll ich wieder verlieren als ich mit AJ preflop auf dem Button raise und von Roy reraised werde. Ich calle, der Flop bringt mir Top Pair, ich setze einen satten raise an den Roy kurzer Hand verdoppelt. Ich überlege und komme zu dem gleichen Schluß wie am Tag zuvor bei Katja, Roy will mir deutlich zeigen das ich geschlagen bin und so lege ich AJ offen ab, raunen am Tisch. Deshalb zeigt auch Roy fairerweise seine Karten mit den Worten good Laydown, er hatte AA. Etwas später sollte es dann auch schon um mich geschehen sein, ich limpe ATo und der Flop kommt mit AK5, ich checke Jan-Peter Yachtmann (ebenfalls beim Poker Magain) macht einen Bet von 1000$, ich reraise 3000, woraufhin er kurzer Hand All In geht. Ich überlege nur viel zu Kurz und setze ihn auf entweder K mit High Kicker oder A mit weak Kicker, wobei ich Ax eher ausschließe da er bisher jedes Ax preflop geraised hat. Und calle, er zeigt K5 ich kann mich nicht verbessern und scheide auf Platz 38 von 60 aus. Ein dummer Call, viel zu schnell, Yachtmann ist ein Entertainer und ich glaube ich hätte bei etwas mehr Geduld von ihm schon den nötigen Tell bekommen, der mir gezeigt hätte das mein Top Pair geschlagen ist. Aber ich dachte er will den Pot kaufen und callte deshalb viel zu schnell, sein Spiel ist sehr loose aggressiv, er konnte also jede Karten Kombination halten, was er letztendlich auch tat :(

Aber man muss auch das beste aus seinen Niederlagen mache, so schnappe ich mir die Kamera von Roy und spiele den rasenden Reporter und habe noch einige nette Gespräche mit anderen Spielern und dem Technischen Leiter der Spielbank, sowie Herrn Dr. Riedel der für die PR zuständig ist.

Roy schafft es bis auf Platz 7 und fliegt dann leider mit 77 gegen KTo von Sebastian (meinem Poker Vorbild und Lehrer) aus. Sebastian sehe ich als klaren Favoriten für den Final Table, rockt er doch schon seit Monaten in SnGs ab und kann diese Blind spielen, doch leider verschlechtert sich seine Position am Tisch nachdem er Roy aus dem Rennen gekickt hat und so reicht es nur für Platz 3, trotzdem eine Super Leistung und ein weiterer Beweis, das Seb es einfach drauf hat :)

Der Pokal geht nach Dänemark, bzw. in die Räume der Redaktion des Poker Magazins, denn der Freund des Verlegers und Teilhaber am Poker Magazin gewinnt die Hamburger Hold’em Open, wodurch das Magazin einen ersten medienwirksamen Auftritt absolviert :)

Weitere Fotos folgen, im Moment spinnt leider Blogger :(

In order to comment, you must login or register
Quiz
Neu hier? Nimm an unserem Einstufungstest teil und starte so deine Pokerausbildung.
Schon Mitglied? Melde dich hier an
javascriptNotEnabled
Lerne Von Einsteiger- bis zu Expertenstrategien
Trainiere Verbessere dein Können mit Hilfe unserer Trainer
Gewinne! Etabliere dich als Gewinner