javascriptNotEnabled

Home \ Community \ Blogs \

bandit-de blog

bandit-de blog
Send PM
/Aug/2006

History Tour durch Vegas

Von: bandit-de @ 02:06 (CEST) / 154 / Kommentar ( 8 )


Da Roy noch ein paar Besorgungen machen mußte, nahm er sich einen Mietwagen, eine gute Möglichkeit anschließend eine Tour zu wichtigen Spots mit dem Wagen zu unternehmen. Wir laden noch 2muchMoney im Rio ein und dann gehts erstmal in den Gamblerstore ein ehemaliger Geheimtip in Vegas, wenn man gute Bücher zum Thema Poker- und Casinospiele haben wollte. Vor fast 30 Jahren, bekam man hier im Ringbuchordner mit schlechten Fotokopien unter anderem die ersten Bücher von Davi Sklansky. Diese Zeiten sind allerdings vorbei, auf schätzungsweise 200qm bekommt man hier alles rund um das Thema Casino, nicht nur Bücher, sondern auch Tische, Filz, Slotmachines etc.

Dennoch ist es ein toller Anblick eine Schrankwand mit lauter Pokerbüchern zu erblicken, und man wünscht sich eines Tages eine solche Auswahl auch in einer Deutschen Buchhandlung zu finden. Die Preise sind allerdings alles andere als günstig, man bezahlt den normalen auf dem Buch angegebenen Preis, zzgl Tax. Da ist sogar eine Bestellung ber Amazon Deutschland günstiger. Einziges Highlight, die Bücher haben einen Stempel inside, auf dem steht das man dieses Buch im Gamblersbookstore gekauft hat, einn schönes Andenken also. Ich überlege welches Buch ich mir mitnehmen soll und entscheide mich dazu die Original Version meines ersten Poker Buches "
Poker Nation von Andy Bellin" (im deutschen Full House) mitzunehmen. Dies ist recht günstig und ich wollte eh nochmal das Original lesen, denn die deutsche Übersetzung ist grauenhaft.

Danach machen wir uns auf den Weg Richtung Freemont Street, hier befindet sich das legändere "Binions Horseshoe" die Geburtsstätte der WSOP. Auf dem Weg kommen wir am Stratosphere Tower und dem Hilton vorbei. Im Hilton findet seit Jahren eine Star Trek Ausstellung statt mit entsprechenden Rides als Showprogramm. Als Science Fiction Fan, wollte ich mir diese Ausstellung nicht entgehen lassen. Als wir ankommen, frage ich erstmal nach ob es eine Möglichkeit gibt für die Presse gibt, die Show "vergünstigt" anzuschauen. Es wird der Supervisor gerufen und wir erhalten jede erdenkliche Unterstützung, so bekommen wir 3 den Eintritt erstmal for free, sowie die Möglichkeit eines Fotos auf dem Captains Chair der Enterprise - das lassen wir uns nicht zweimal sagen. Die Ausstellung ist sehr interessant, man bekommt viele original Exponate aus den Filmen und allen Serien zu sehen, ein wenig wird hierdurch allerdings die Illusion zerstört, denn natürlich sind die Requisiten nur TV tauglich und wirken auf 20cm Entfernung kitschig. Der Ride hingegen war klasse, man wird auf die Enterprise gebeamet, und dieser Effekt ist wirklich ausgesprochen gut gemacht, so das sich alle fragend umschauen, wir kommen wir denn jetzt hierhin. Ein Shuttleflug durch Vegas rundet das ganze ab (mehr wird nicht verraten). Am Ende machen wir noch die Fotos auf der Brücke der Enterprise mit einem Ferengi, allerdings soll das entwickeln über 1 Stunde dauern, und solange wollten wir uns nicht im "Quarks" (Bar auf Deep Space 9) nicht aufhalten, zumal das Cardassianische Bier nicht schmeckt und Romulanisches Ale ausverkauft war ;)

Also machen wir uns auf dem Weg zur Freemont Street doch vorher heißt es noch Essen fassen im Hooters, allerdings sagt uns die Speisekarte im Hooters nicht zu deshalb verlagern wir es in ein anderes Restaurant im Hooters in dem es auch Steaks gibt, hier esse ich dann zum erstenmal den Geheimtip eines Freundes ein sogenanntes "Prime Rib" ein Steak das gebacken wird, ein sehr angenehmer Geschmack, dennoch würde ich zukünftig jederzeit ein Rib Eye oder New York Stripe Steak vorziehen.

Noch ein Abstecher in den Hooters Shop wo ich ein T-Shirt für meine Schwester kaufe und dann gehts gut gesättigt in Richtung Freemont Street weiter und genau in dem Moment in dem wir ankommen startet die Megashow (die Freemont Street ist mit einem Video/Sound System überdacht und bietet eine Atemberaubende Show). Kurze Zeit später gehen wir dann auch schon ins Binions, hier ist die Zeit stehen geblieben, mein erster Weg geht ersteinmal zu "Wall of Fame" nach ein paar Fotos melden wir uns dann für die Spiele an, Roy entschließt sich für 1/2$ NL (höheres wird nicht angeboten) und 2muchMoney und ich entscheiden uns für 2/4$ Limit. Wer schonmal eine alte WSOP gesehen hat, kennt das Interieur und man fühlt sich um 30 Jahre in der Zeit versetzt, waren wir eben noch in der Zukunft auf der Enterprise, so befinden wir uns nun irgendwo in den 70er/80er Jahren des vergangenen Jahrhunderts ;)

Selbst die Dealer scheinen original Importe aus dieser Zeit zu sein ;)

Da alle Limit Tische besetzt sind, warten Kim (2mM) und ich ein wenig, bis man entscheidet einen neuen Tisch für uns aufzumachen. Einen so loosen Tisch habe ich zuletzt online auf 2/4Cent erlebt, bei einer Hand waren 9 von 10 Spielern trotz meines Raise (AK) im Pot, leider mußte ich die Hand auf dem Turn aufgeben. Insgesamt läuft es aber sehr gut für mich, und nach 1,5-2h beenden wir den Abend, da Roy die Bestätigung für seinen Rückflug bekommen hat und nun früher abreist und am nächsten Morgen früh raus muss. Ich mache 4BB Plus und wenn ich in der letzten Hand nicht JJ bekommen hätte die durch QTo mit Q Treffer aufm Flop gecracked worden wären (Callingstations pur, nur einmal gewinne ich eine Hand uncontested), wären es sogar 8BB gewesen, rechnen wir dann noch Tipp für Dealer und Getränke ab käme ich locker auf 12BB. Fazit Online spielen ist wirklich lukrativer, aber natürlich ist die Atmosphäre nicht annähernd zu vergleichen.

Es war schon wirklich ein unglaubliches Gefühl in den "Heiligen Hallen des Poker" zu spielen, und dann auch noch mein aller erstes Live Cash Game - unbezahlbar. Ich tausche also meine Chips wieder um (5 behalte ich als Andenken und Geschenke für Freunde in Deutschland) und laufe noch schnell zum Souvenir Shop um ein paar Andenken (Cardprotektoren) mitzunehmen. Sicherlich gibt es mittlerweile schönere Casinos und Pokerräume, dennoch ist es einfach eine tolle Erfahrung an einem Ort der Poker Geschichte zu spielen und ich kann es nur jedem empfehlen der einen Vegas Besuch vorhat!

In order to comment, you must login or register
Quiz
Neu hier? Nimm an unserem Einstufungstest teil und starte so deine Pokerausbildung.
Schon Mitglied? Melde dich hier an
javascriptNotEnabled
Lerne Von Einsteiger- bis zu Expertenstrategien
Trainiere Verbessere dein Können mit Hilfe unserer Trainer
Gewinne! Etabliere dich als Gewinner