javascriptNotEnabled

Home \ Community \ Blogs \

bandit-de blog

bandit-de blog
Send PM
/Nov/2005

Mein erstes Pokerspiel in einem Casino…

Von: bandit-de @ 02:46 (CET) / 4250 / Kommentar ( 15 )

Am Freitag waren Satellite SnG in der Hamburger Spielbank für die Deutsche Poker Meisterschaft. Zwar sind mir Live Spiele nicht unbekannt, aber Casinos haben eben ihren ganz eigenen Flair, der mich seit meiner Kindheit fasziniert, was wohl in Verbindung mit meiner Vorliebe für James Bond Filme stehen mag. Da ich bisher nur einmal in der Spielbank Hamburg war, und das am helllichten Tage und nicht zum spielen, sondern wegen einer Pressekonferenz, kannte ich zwar die Räumlichkeiten (die sich nur geringfügig geändert haben), war aber noch nie zum spielen dort. Dementsprechend aufgeregt war ich vor dem "großen" Tag und konnte die ganze Nacht nicht schlafen. Gegen 18h traf ich mich mit einem Freund der ebenfalls einen Sat spielen wollte und wir gingen vorher noch lecker Amerikanisch essen. Gegen 19:30h triefen wir dann in der Spielbank Hamburg die fast direkt an der Hamburger Alster liegt ein. Aufgrund einer Pressemitteilung der Spielbank in der vom großen Anlauf und Erfolg der Satellites gesprochen wurde, meldete ich uns beide vorsichtshalber telefonisch vorher an. So meldeten wir uns beim Saalchef für die Poker Tische, der uns höflich begrüßte und uns miteilte das sich die Startzeiten noch etwas verschieben, da Gäste aus Dänemark noch beim Essen sind.
Schon bei der Reservierung bat ich darum, das man meinen Bekannten und mich nicht an einen Tisch setzen möge (wäre ja schliesslich dumm wenn man sich gegenseitig rausbusted). So teilte man mich zuerst ein, da mein Bekannter aber nicht den ganzen Abend zeit hatte, überlies ich ihn meinen Platz am Tisch und wartete auf den zweiten Tisch, der ca. 45min später startete, zunächst ohne die Dänen. Am Tisch gab es dann auch gleich Verwirrung als der Dealer zunächst nicht wusste ob er von den nichtanwesenden Spielern nur die Blinds kassieren soll, oder ob diese auch Karten ausgeteilt bekommen. Der Saalchef löste aber auch diese Frage sehr schnell freundlich und kompetent. So beginnt das Spiel und kurze Zeit später kommen auch schon die Dänen an den Tisch, der eine hatte seine Premiere (nie zuvor Hold'em gespielt). Es vergehen mindestens 30 Hände und ich bekomme nur Müll, nicht eine auch nur annähernd spielbare Hand, mein Nebenmann links von mir spielt genauso tight wie ich und bekommt anscheinend auch nur Müll. Irgendwann fragt er mich ob ich online spielen würde, ich antworte "ab und an", er fragt weiter "bei Poker Stars?", ich "jepp", er "5/10?" ich "Dollar oder Cent?", er "Cent", ich "jepp", er "Bandit?". Es stellte sich heraus das neben mir "JJacky" ein Bekannter aus dem Poker-Strategy.de Forum saß, der auch hier im Blog bereits einen netten Kommentar hinterlassen hat. So hatte ich einen guten Gesprächspartner am Tisch während wir beide eine Hand nach der anderen foldeten. Insgesamt habe ich 2 Hände gespielt (A9o in LP, sowie AQ aufm BB) die auf dem Flop im Sand verliefen und bei der dritten Hand frassen mich auch schon die Blinds (200/400), so schied ich dann auf Platz 6 (mit 74o und einem open ended Straight, der leider eine Baustelle blieb) aus :( Es war auch egal ob man einen satten Preflop Raise machte, man hatte trotzdem 3-4 Caller, in einem Ringgame hätte ich mir die Hände gerieben, doch bei der Blindstruktur ist es einfach tödlich wenn man keine guten Hände bekommt.

Wenigstens erging es meinem Bekannten besser und er gewann den Sat an seinem Tisch.

In der Wartezeit auf meinen Tisch hatte ich Gelegenheit mich mit dem Saalchef zu unterhalten, unter anderem das der Support via Email nicht der beste gewesen war in der Vergangenheit (hatte 2x Anfragen gestellt ob Hold'em gespielt wird, wenn ja in welchen Varianten & Limits und ob auch SnG Turniere möglich wären, die erste Anfrage wurde nicht beantwortet, die zweite mit ja wir biete Texas Hold'em an). Noch während ich im Spiel war, kam der Leiter der Technischen Abteilung zu mir an den Tisch und entschuldigte sich in aller Form für die Umstände und gelobte Besserung (ich muss schon sagen ich war ziemlich baff). Außerdem sprach ich mit dem Saalchef über die Limits und ob nicht auch günstigere angeboten werden könnten, sowie SnG, schließlich ist es doch traurig das man als Hamburger ganz nach Schenefeld fahren muss um eine gepflegte Partie Poker spielen zu können. Auch hier wurde sofort eingelenkt, das der Kunde König sei (und dieses Gefühl hatte ich auch) und bei entsprechendem Interesse durchaus solche Tische eingerichtet werden können. Nach meinen zunächst schlechten Erfahrungen mit dem Support muss ich sagen das ich doch sehr begeistert von diesem Live-Support bin, es wurden Visitenkarten ausgetauscht, und mit einer telefonischen Voranmeldung sei alles gar kein Problem. Unter diesen doch sehr positiven Umständen freue ich mich jetzt schon auf ein weiteres Spiel in der Spielbank und kann jedem den Besuch empfehlen wenn er einmal in unserer wunderschönen Stadt ist. Da diese zum Jahresende in ein neues Gebäude umzieht, werde ich wohl erst wieder in der neuen Spielbank spielen können, die dann auch über eine
größere Poker-Abteilung verfügen soll (derzeit 2 Tische).
Die Kleiderordnung war übrigens nicht so versnobt, wie mir zuvor zugetragen wurde (Schlipspflicht), man legte eigentlich nur Wert darauf das Herren ein Sakko, wenn möglich mit Oberhemd tragen und nicht in Turnschuhen herumlaufen, aber sogar Jeans habe ich vor Ort gesehen.
Das einzige Manko das ich empfand war, dass am Tisch geraucht werden durfte und sogar die Aschenbecher auf dem Tisch standen, anstatt auf Beistelltischen (die vorhanden waren). Als ehemaliger Raucher habe ich aber Verständnis dafür zumal Rauchen&Schnaps ja irgendwie zum Pokern dazu gehören.

Falls jemand noch vor Ende des Jahres die Spielbank besucht, empfehle ich ihm einen Besuch der Toiletten, die nicht nur äußerst sauber sondern auch einen fantastischen Ausblick auf das Hamburger Nachtpanorama der Alster bieten. Das Amiente der Spielbank ist ähnlich wie man es aus James Bond Filmen kennt, also sehr Elegant und Barock, ein Fan von Las Vegas Casinos, sollte vielleicht eher Vorlieb mit dem Casino in Schenefeld nehmen (wobei dies grad umgebaut wurde und ich noch nicht die neue Innenarchitektur kenne).

Womit wir beim lustigen Teil des Abends wären.

Da ich ohnehin schon in der Innenstadt war und die Reeperbahn nicht weit ist, entschied ich mich dazu meinen Bekannten in seiner Hamburger Bar auf dem Kiez zu besuchen (wodurch sich jetzt die Verspätung dieses Blog Eintrages erklärt), da ich ja bereits über seinen Laden in diesem Blog berichtete, dürfte man sich vorstellen können wie verkatert ich heute war, zumal ich erst gegen 8:30h aus seinem Laden torkelte.

Irgendwie hatte ich noch die tolle Idee einen Döner zu essen, bis zum dritten Bissen war auch die Welt in Ordnung, doch dann stolperte ich und dank Alkohol bedingter Reflexverschlechterung, fiel ich auf Deutsch so richtig schön auf die Fresse, bzw. den rechten Ellenbogen, Fazit: ein gestauchter Knöchel, Schürfwunden an Handgelenken und Ellenbogen sowie eine anscheinend gestauchte Schulter - aber Priceless: Mit sehr dunklen Klamotten von oben bis unter mit Tzaziki beschmiert zu sein. Aber das Beste den Döner hatte ich bis zuletzt in der Hand, nur das die Brottasche leer war, da der Inhalt meinen Sturz etwas linderte ;)
Alles in allem ein doch sehr unglücklicher Abend/Nacht, trotzdem hatte ich meinen Spaß und das ist schließlich die Hauptsache ;)

In order to comment, you must login or register
Quiz
Neu hier? Nimm an unserem Einstufungstest teil und starte so deine Pokerausbildung.
Schon Mitglied? Melde dich hier an
javascriptNotEnabled
Lerne Von Einsteiger- bis zu Expertenstrategien
Trainiere Verbessere dein Können mit Hilfe unserer Trainer
Gewinne! Etabliere dich als Gewinner
/Top Promotions/
Beginners Bankroll Beginners Bankroll Noch nie eine Einzahlung getätigt? Baue dir deine eigene Poker Bankroll auf! Zeige Details