javascriptNotEnabled

Home \ Community \ Blogs \

bandit-de blog

bandit-de blog
Send PM
/Jan/2008

Triple6Poker Rissen Poker Tour - Event #1

Von: bandit-de @ 18:06 (CET) / 2 / Kommentar ( 85 )

 

So nennt Jason spaßeshalber sein Home Game, zu dem er mich vergangenes Wochenende einlud. Jason ist ein alter Pokerfreund, den ich noch aus meinen Anfängen vor 3 Jahren kenne. Jason ist mittlerweile in ein eigenes Haus gezogen und hat sich dort seinen Wunsch von einem Pokerkeller erfüllt. Da ich in letzter Zeit kaum die Möglichkeit hatte teilzunehmen, nutzte ich die Gelegenheit vergangenes Wochenende um mal wieder in freundlicher Atmosphäre zu Pokern. Mit dabei war auch Fabian, bei dem ich vor knapp drei Jahren mein erstes Home Game in illustrer Runde spielte, zu der auch damals Sebastian Ruthenberg und Jakob Glaßl (Aussie Millions 2006 - Platz 8, WCOOP Event #1 Platz 2, etc.) gehörten. Ja die Zeit rennt und so wurde aus Seb ein Pokergott und Jason wurde häuslich und ein werdender Vater (sieben Wochen noch). Ich selbst reise zu den schönsten Pokerturnieren der Welt, von denen ich vor drei Jahren noch geträumt habe :) .

Der Weg zu Jason gestaltet sich als kleine Reise, er wohnt im Westen von Hamburg, ich im Osten. So fährt man locker über eine Stunde durch die Stadt inkl. Umsteigen. Am Jungfernstieg steige ich um in die S-Bahn Richtung Rissen und am Bahnhof sehe ich jemanden eine Falt-Pokertisch-Auflage schleppen. Schmunzelnd erinnere ich mich an unser erstes Home Game auf einem Tapeziertisch.

Leicht verspätet komme ich an, und verpasse den ersten Blindlevel (25/50), laut Runde soll ich aber ein paar sehr gute Laydowns gemacht haben bis ich eintraf ;). Zwei Weitere aus der Runde kenne ich schon von einem früheren Home Game, die restlichen Gesichter sind neu. Gleich in der ersten Hand bekomme ich meine Lieblingshand die ich out-of-Position gleich mal spiele und Top Pair treffe auf einem Board, ich checkraise, und mein Gegner callt, Turn irgendein Blanc ich checke, Gegner checked, River , erneut check, check. Gegner zeigt und ich werfe meine Hand in den Muck und bermerke kurz danach, das es ja einen Splitpot gegeben hätte. Oh man ich wollte zwar lockerer spielen, aber das mir so ein dummer Fehler noch passiert hätte ich nicht gedacht. Naja, die Hand war recht günstig und da wir mit einem gesunden Stack mit 3.000 Chip spielen halb so wild. Dennoch soll ich im laufe des Abends nach und nach meine Chips verlieren und gehe mit der letzten Hand des ersten SnGs mit einem OESD und Flushdraw auf dem Turn All-in, ich bekomme keine Hilfe und bin raus (glaube auf Platz 5 von 7).

Nach dem ersten SnG ist dann eine Pause, in der es leckere Sandwiches von Subway gab. Noch schnell eine Zigarette vor dem Haus und weiter geht es mit Runde zwei, nachdem die Plätze neu ausgelost wurden.


Gastgeber und werdender Vater Jason aka. JmanHH - natürlich wurde nur mit M&Ms gespielt ;)

Das schöne ist übrigens, das Jason die Funktion des Dealers übernimmt, so ist ein Home Game sehr entspannend. Während der Pause, hatte ich dann noch ein paar Schlüsselbänder von IntelliPoker aus der Tasche gezaubert, sowie zwei PokerStars T-Shirts. Wie nicht anders zu erwarten, war das Tischgespräch in Runde zwei IntelliPoker, aber auch die Anfänge, bei denen ich mit Fabio in Erinnerungen schwelgte. So erinnerte er sich noch, wie teuer sein 1.000er Chipkoffer war, und das obwohl er ihn damals noch mit 100,-€ recht günstig schoss. Ich meine, "ja mein Pokertisch war damals für 65,-€ ebenfalls ein Schnäppchen und heute findet man sie bei eBay für 39,-€". In der zweiten Runde kam dann das Ende zeitgleich mit einem Shortstack, der mit All-in pushte (was ein Minraise bedeutete ;) ). Ich calle mit nachdem noch zwei weitere Spieler im Pott waren (zugegeben recht loose, aber ich sagte ja, ich wollte locker spielen). LadyLuck lächelt mir auf dem Flop ins Gesicht, ich setze mit hälfte Potsize an,  in der Hoffnung wenigstens einen Zahler im Pott zu haben, committe mich aber gleichzeitig. Die Rechnung geht auf, der eine Spieler callt, der andere foldet und der Shortstack betet ;) . Auf dem Turn schubse ich dann den Rest meiner Chips in die Mitte und werde vom Bigstack mit gecallt. Er schreit sofort, "ein As bitte ein As", ein weiterer erwähnt, das er mit den Königen auch noch Outs hält - ein 4Outer also. Eigentlich eine sichere Sache, doch LadyLuck hatte wieder einmal ihren guten Tag und bringt tatsächlich das beschworene As auf dem River und ich verabschiede mich mit dem Shortstack aus der Runde. Im nachhinein gar nicht so schlecht, denn dieser konnte mich bis zur Bahn mitnehmen.


Witchboard

Mal wieder ein schöner Abend bei Jason, in seinem wirklich tollem neuen Haus, das bald schon einen weiteren Mieter haben wird - alles gute Daddy Dude!!!

Auf dem Heimweg mache ich dann noch Stop auf dem Kiez, und nachdem mein Kumpel Brandy nicht in seinem Laden anzutreffen war, überlege ich noch kurz in den Ace Club reinzuschauen. Doch der Ruf meines Bettes war lauter und so fahre ich gen Heimat.

Mal schauen, ob ich es auch zu Event #2 schaffe, denn dieses ist bereits angekündigt :)

In order to comment, you must login or register
Quiz
Neu hier? Nimm an unserem Einstufungstest teil und starte so deine Pokerausbildung.
Schon Mitglied? Melde dich hier an
javascriptNotEnabled
Lerne Von Einsteiger- bis zu Expertenstrategien
Trainiere Verbessere dein Können mit Hilfe unserer Trainer
Gewinne! Etabliere dich als Gewinner