javascriptNotEnabled

Home \ Community \ Blogs \

bandit-de blog

bandit-de blog
Send PM
/Jan/2009

Überlebt!

Von: bandit-de @ 16:10 (CET) / 9 / Kommentar ( 77 )

Ich kann es noch gar nicht so richtig glauben, zum ersten Mal erlebe ich einen zweiten Tag bei einem großen Turnier, in diesem Fall, den Poker Olymp Open 4 im Mainevent (1.500+100,-€ Buy-in). Vor allem wenn ich zurück denke an die Karten die ich bekam, ist dies wirklich unglaublich. Mit Crap wie , , und natürlich der klassischen musste ich mich stundenlang durchfolden, nicht einmal zum klauen hatte es gereicht.  Scherzhaft meinte ich schon, „Wenn ich so oft Asse bekommen hätte, wie ich 72off bekam, wäre ich jetzt haushoher Chipleader“.  Als ich dann das erste Mal bekam, hatte ich zunächst das Gefühl diese falsch gespielt zu haben. Aber schauen wir uns die Hand einmal an. Ich saß im Big Blind und fand die Cowboys, aus MP kam ein Standard-raise auf 240 (BB 40/80). Ich erhöhte auf 900, mein Gegner Instant-reraiste auf 3.000. Nun wurde meine Aufmerksamkeit geweckt, ich setzte die Kopfhörer und Sonnenbrille ab und überlege. Wenn ich den Raise callen würde, würde mich das ein Drittel meines Stacks kosten, sehe ich ein As auf dem Flop darf ich mich nicht nur von den Königen sondern auch von einem Großteil meines Stacks verabschieden. Das gleiche galt auch für meinen Gegner. Ich fragte nach seinem Chipcount und entschloss mich dann All-in zu gehen. Er konnte hier eigentlich nur mit Assen callen, dennoch fühlte ich mich unbehaglich bei diesem Move. Mein Turnierleben wurde bereits im ersten Level aufs Spiel gesetzt und sollte er tatsächlich die Asse halten wird dies ein schnelles Ende werden. Doch er überlegte, puh es waren also keine Asse, wie ich vermutete, denn schon beim nachzählen seines Stacks wirkte er nicht besonders glücklich über die Frage.  Er foldete und ich kassierte die 3.000 Chips.  Am Tisch wurde sofort gemunkelt,“ na hast Asse gehabt?“.  Später diskutiere ich die Hand mit Johannes Vogel aka. Seri.ace der genau wie Roy an meinem Tisch saß, genauer gesagt beide zu meiner linken :( .  Dieser fand den Move durchaus gerechtfertigt und OK. Das stärkte erst einmal mein Selbstvertrauen. Als Dank durfte ich dann auch gleich nach dem Break einen Steal gegen ihn aufgeben. Ich bekam im Cutoff, und seri ging drüber im Small Blind. Als ich die Hand aufgebe zeigte er dann auch noch frech . Nice One Mr. Seri! Auch mit Roy hatte ich ein kurzes Intermezzo, ich bekam im Small Blind, alle foldeten zu mir und Roy schaute sich mit mir den Flop an. Ein ließ mich einen Cont-bet machen, den Roy respektierte und die Hand aufgab.

In einem Break unterhielt ich mich dann mit Sebastian Ruthenberg aka. Luckbox. Ich erzählte ihm, das Martin Kläser sich 9% an mir sicherte und mich vor dem Turnier noch aus Manila angechattet hatte. Er bot mir sofort an 10% zu kaufen. Zunächst denke ich, er will mich verarschen. Aber nein Lucky meinte es ernst, ich musste nicht lange überlegen und ging den Deal ein. Spätestens seit der EPT Deauville weiß auch die Öffentlichkeit, es ist nie verkehrt wenn Luckbox share an einem hat. Das Luckbox-Karma ist unbezahlbar umso geschmeichelter fühlte ich mich, das er tatsächlich 10% von einem Fish wie mir haben wollte. Später wurde er dann sogar noch an unseren Tisch gesetzt, doch zu einer Konfrontation kam es nicht, er hatte zuvor einen Großteil seines Stacks verblufft und war entsprechend short. Seit einem Homegame vor Jahren, hatte ich nicht mehr mit Seb an einem Tisch gesessen. Es war schon ein ulkiges Gefühl. Da sitzt dir ein EPT- und WSOP-Gewinner, doch ich sehe nur meinen Freund Seb und freue mich ihn am Tisch zu haben.  Das gleiche Gefühl überkam mich zuvor bei seri, mit ihm hatte ich noch nie an einem Tisch gesessen, durfte ihm aber schon oft genug über die Schulter schauen. Er ist ein wirklich guter Lehrer, sein Livecoaching ist unbezahlbar.

Zurück zum Turnier, später wurde ich von Tisch 7 an Tisch 4 gesetzt, der Tisch des Todes. Es ist unglaublich wie viele Spieler hier innerhalb kürzester Zeit ihren Stuhl räumen durften. Der Dealer schrie „Seat open“ schneller als, der Floorman neue Spieler besorgen konnte, so waren wir zeitweise Shorthanded. Einer dieser Spieler war der ehemalige Hamburger Meister und Freund Max Bracht, mit dem ich schon am Tisch gesessen hatte. Gegen ihn konnte ich meinen kläglichen Stack, der sich immer um aber oft eher unter dem Durchschnitt aufhielt, aufdoppeln. Ich fand im Cutoff und er dachte ich habe es auf seinen Big Blind abgesehen, schnell schob er einen Stapel Chips in die Mitte und setzte mich All-in. Easy Call, er zeigte . Flehte er zunächst um einen Buben, so rief er auf dem Flop schnell nach Kreuz, der Turn bendete die Hoffnung auf einen Flush und so wurde der Bube wieder angefeuert :D . Hilfe bekam aber keiner von uns vom Board, dafür ich von ihm indem ich meine Chips verdoppelte. Zwar konnte ich mir hier und da noch die Blinds holen, aber letztendlich beendete ich den Tag mit 19.600 Chips. Chipstechnisch liege ich damit im unteren Drittel. Noch nicht in Todesgefahr aber auch nicht in der Lage große Moves zu machen. Um 17 Uhr geht es in Schenefeld weiter. Ich bin ein wenig aufgeregt aber freue mich gleichzeitig natürlich darüber noch dabei zu sein. Doch der Weg wird steinig. Das Teilnehmerfeld ist immer noch sehr stark besetzt.  Namen wie 50outs, Miss Slick, seri.ace, benny_boy, Florian „Kurzmann“ oder Toni V.  werden es schwer machen das Zepter und die Krone zu erlangen. Doch ich wäre kein Bandit, wenn ich mich davon beeindrucken lassen würde ;) .

Soeben sehe ich in seris Status-Message, das Max Gamper beim Mega-Talent von Radio Hamburg mitmacht - Max hat eine Superstimme und es würde mich nicht wundern, wenn wir ihn schon bald in den Charts hören werden.

Aber schaut selbst und es wäre klasse wenn ihr für ihn votet!

 

In order to comment, you must login or register
Quiz
Neu hier? Nimm an unserem Einstufungstest teil und starte so deine Pokerausbildung.
Schon Mitglied? Melde dich hier an
javascriptNotEnabled
Lerne Von Einsteiger- bis zu Expertenstrategien
Trainiere Verbessere dein Können mit Hilfe unserer Trainer
Gewinne! Etabliere dich als Gewinner
/beliebt/
Hand der Woche – Ace Jack suit... In der neusten Pokerhandanalyse der Woche geht es um Ass-Bube suited ( ...
Mehr