javascriptNotEnabled

Home \ Community \ Blogs \

bandit-de blog

bandit-de blog
Send PM
/Jun/2009

Welcome to Fabulous Las Vegas

Von: bandit-de @ 06:37 (CEST) / 8286 / Kommentar ( 32 )

Am Sonntag ging es endlich Richtung Vegas. Um den Platz am Notausgang musste ich mir dank exzellentem Service der Lufthansa keine Gedanken machen – lieben Dank nochmal hierfür Frauke! :-* In Frankfurt musste ich allerdings erneut einchecken, da ich über Condor eine Vorreservierung erhalten hatte. Eine riesige Schlange vor den Schaltern ließ mir einen Schauer über den Rücken laufen. Bei einer Servicekraft nachgefragt hieß es nur, ja ich müsse mich auch ohne Gepäck hinten anstellen. Doch ich hielt es für schlauer mich einfach nett vorzudrängeln, in dem ich andere Fluggäste bat mich vor zu lassen. Ohne Gepäck dafür aber mit Vor-Reservierung wird meine Abfertigung nicht all zu lang dauern. Ich stehe also weit vorne in der Schlange und drehe mich irgendwann um. Hinter den beiden Jungs die ich bat mich rein zulassen, stand Sonja, die Freundin von Sebastian Ruthenberg. LOL warum einfach wenn man es auch kompliziert machen kann ;) . Der Flug fiel erfreulicherweise sehr Stressfrei aus, da ich das Glück hatte mich umsetzen zu können, und hierdurch eine ganze Reihe für mich hatte. Bequemer fliegt man wohl nur in der ersten Klasse :) . Eine Reihe vor mir, hatte Roy Decker vom Royal Flush Magazin die gleiche Idee, leider wurde ihm von einer Flugbegleiterin ein Strich durch die Rechnung gemacht, die mal eben Spontan ein Pärchen in den Flitterwochen zu ihm setzte. Während des Fluges hatten Roy und ich aber dennoch die Gelegenheit für einen kleinen Schnack, wenn ich nicht lang gelegen hatte um den Schlaf der Gerechten zu genießen.

 

Auch die Imigration-Kontrolle war recht zügig abgewickelt, da Gott sei dank vor uns keine andere Maschine in der Abfertigung war. Auch der Officer war erstaunlich gut gelaunt, so brauchte ich mir keine Sorgen darum machen, dass ich mal wieder im Gedanken Striche durch die Siebenen im Einreiseformular gemacht hatte. Nachdem ich den Koffer dann vom Band geholt hatte, hieß es dann den Mietwagen abholen – die Erfahrungen der letzten Jahre zeigten deutlich, dass man in Vegas ohne Mietwagen verloren ist.

Im Hotel mache ich dann einen altbewährten Fehler, dank unserem Intelli-Forums-Blogger Vegas. Dieser schrieb das Hotelzimmer müffelte, er dies aber mit ein paar Duftspendern geregelt bekam. Also nahm ich ein Raucherzimmer (diese sind Erfahrungsgemäß meist so Geruchsintensiv wie ein voller Aschenbecher), als Raucher will man schließlich seine Morgenzigarette zum Käffchen. Ich bekam Zimmer 246 welches direkt neben den Fahrstühlen lag. Die erste Nacht war dies noch halb so wild, dank tiefem Jetlag-Schlaf hörte ich das Bimmeln der Fahrstühle nur ab und an, doch das gegröhle irgendwelcher Nachtschwärmer ließ mich teilweise senkrecht im Bett stehen. So halte ich keine zwei Wochen aus, aber deshalb jetzt Terror bei der Rezeption machen hatte ich auch keine Lust zu. Also machte ich einen ersten Einkaufsbummel in den mir vom letzten Jahr so gut bekannten Wal-Mart. Neben lebensnotwendigem Wasser holte ich mir auch ein Prepaid-Handy, einen Duftspender  und Oropax. Ich dachte so würde ich das Gebimmel und gegröhle in der Nacht nicht mehr hören, doch leider hatte ich falsch gedacht. Heute Nacht um Zwei stand ich erneut senkrecht im Bett. Mein Entschluss stand fest, ein neues Zimmer muss her, nicht nur wegen des Lärms, nein auch der Duftspender hatte keine Chance gegen den Nikotinmief etlicher Jahre. Also bat ich heute um ein neues Zimmer und habe nun einen schönen Ausblick aus dem 17ten Stockwerk auf Vegas und die Bergketten. Leider immer noch die Seite zum Pool, aber der hat ja auch nur von 9am-9pm auf ;) .

Gestern fuhr ich dann noch kurz ins Rio um mich in die Turniere einzukaufen und alte Bekannte zu treffen. Simon vom PokerStarsBlog.com war sichtlich erschöpft und angeschlagen. Schließlich macht er schon seit nun fast vier Wochen die Coverage für den .com-Blog. In ein paar Tagen wird er von Brad Otis abgelöst und kann es nicht abwarten die Wüste wieder zu verlassen. Ich konnte dies voll und ganz nachvollziehen. Ähnlich ging es mir ja in den Jahren zuvor. Nach vier Wochen will man einfach wieder zurück nach good old Germany. Für mich geht die Fotosafari erst mit dem H.O.R.S.E.-Event los, auch wenn ich gestern schon auf Foto-Tour war, denn ich möchte noch die einen oder anderen Casinos hochglanzfähig Ablichten. Einen ersten Eindruck habe ich mal angefügt ;) .

 

Morgen geht es dann mit dem $3.000 Mixed-Hold’em-Event los. Ich werde so oft es geht, Updates über Twitter und Facebook bringen, ein Nachbericht folgt dann in den kommenden Tagen. Da mir das Internet im Hotel mit $12,99 pro Tag doch ein wenig zu teuer ist, bitte ich um etwas Geduld.

P.S. Wenn jetzt ein Schlaumeier darauf hinweisen möchte, das man doch im Seattles Best Brew innerhalb des Orleans freies Internet hat - soweit war ich auch schon, leider gottes bekomme ich dort keine Internetverbindung, ein Einheimischer, der das Cafe als Arbeitsplatz verwendet sagte mir, das dies wohl ein tägliches Problem ist und es keine brauchbare Lösung dafür gibt. Ich solle einfach mehrfach die Verbindung trennen und neu aufmachen, nach einer Weile würde ich schon Internet haben, nach einer Weile war mein Akku leer, und meine Nerven am Ende, deshalb bin ich nun ins Rio gefahren ;) .

 

In order to comment, you must login or register
Quiz
Neu hier? Nimm an unserem Einstufungstest teil und starte so deine Pokerausbildung.
Schon Mitglied? Melde dich hier an
javascriptNotEnabled
Lerne Von Einsteiger- bis zu Expertenstrategien
Trainiere Verbessere dein Können mit Hilfe unserer Trainer
Gewinne! Etabliere dich als Gewinner