javascriptNotEnabled

Home \ Community \ Blogs \

barer47 blog

barer47 blog
Von: barer47
Send PM
/Mai/2009

Vegas: Netter Start

Von: barer47 @ 18:13 (CEST) / 7529 / Kommentar ( 101 )

Zunächst danke für die vielen Kommentare und aufmunternden Worte. Ich werde versuchen, täglich aber vermutlich nicht so ausführlich wie gewohnt zu berichten. Das wird dann eher wie ein Tagebuch aussehen. Das liegt daran, dass ich mich sehr stark auf mein Spiel konzentrieren möchte, mein Golf-Zeug dabei habe, um auch mal abzuschalten und eine Einkaufliste von meiner Family bekommen habe :-).

Gestern erst in Philadelphia gelandet, mal wieder abartige Kontrollen durchgestanden, durchgecheckt nach Las Vegas, einen mittelmäßigen Burger gegessen, da ich mittlerweile die Mahlzeiten im Flieger boykottiere (die sind nämlich noch mieser) und dann in den Flug nach Vegas.

Der hat sich noch mal hingezogen und ich bin während des Lesens von  Snyders zweitem Band immer wieder weggenickt., da ich plötzlich todmüde war.

Endlich in Vegas gelandet (vor 24 Stunden aufgestanden, LV Ortszeit 20:10) dann Jens getroffen, der sich mit Fred und mir ein Zimmer teilt und ab zur Mietwagen Station. Hier wollten die mich dann gleich mal über den Tisch ziehen. Wir haben übers Internet für 500 Euro einen mittleren SUV für 20 Tage gemietet. Ein Spitzenpreis. Der nette Herr hinter dem Schalter will mich dann unbedingt dazu überreden, doch nicht ein so kleines Fahrzeug zu nehmen, da ich für 15,- Dollar am Tag Aufpreis einen größeren und viel schöneren haben könnte.

Mir kommt das Ganze suspekt vor, daher verneine ich auch nach der dritten Rückfrage. Fazit: Die hatten nur noch die größeren SUVs (in diesem Fall ein KIA Sorento, perfekt für die Gegend hier)  und war der erste "Bluff-Catcher" schon mal erflogreich, hehe. Nice try, Sir, hehe, viva Las Vegas.

Ab ins Hotel (Planet Hollywood, alles wunderbar hier, auch Top-Preis ergattert und upgrade) und dann überlegt wie wir am besten in den Zeitrythmus kommen können. Es hat nicht lange gebraucht, um umgezogen auf den Weg ins Bellagio zu sein. Erstmal warmlaufen mit kostenlosen Drinks am BlackJack-Tisch. Ich wechsle 100 Dollar (10 Dollar Tisch) und mache in 15 Minuten 50 Dollar plus. Aufstehen und weiter zum Cashgame.

Hier nörgeln wir so lange, bis ein 5/5 PLO Tisch eröffnet wird. Zu dritt (mit einem netten Ami) gestartet hat sich der Tisch dann auch schnell gefüllt. Zunächst war ich ein bisschen vorne, dann 100 BB hinten (ouch), wollte aber nicht mit Verlust aufstehen. Müde waren wir auch nicht mehr (Dank der Aufputsch-Stoffe in der Klimaanlage, die ja angeblich überall in den Casinos verpufft werden) und da auch Fred ein wenig im Brand war, blieben wir einfach sitzen, obwohl es schon 1:00 Uhr war.

Die Partie lief dann einfach traumhaft. 3 völlige Fische (ok, und ein IntelliFish :-)), und drei Leute, die was von PLO verstanden. Ein Spieler verlor mit wirklichem schlechtem Spiel einen Stack nach dem anderen und zog immer wieder 1.000 Dollar aus der Tasche. Wir sahen uns an und wussten: Wenn wir hier nicht mit Plus aufstehen, machen wir irgendwas grundlegend falsch.

Lange Rede kurzer Sinn: Um, 3.00 Uhr (nach 31 Stunden auf den Beinen) mit ordentlich Plus aufgestanden. Perfekter Start in einen hoffentlich erfolgreichen Trip!

Anschließend noch in zwei Bars und dann um 4:00 in die Falle.

Jetzt ist es hier 9:00 Uhr und keiner von uns kann mehr schlafen. Allerdings habe ich einen leichten Schädel.

Auf dem Programm steht: Frühstücken, Kleinigkeiten einkaufen, Telefonkarte besorgen, Sportklamotten kaufen (fürs Gym) und dann ins Rio, einigen Freunden und Bekannten "hallo" sagen. Danach über unsere Strategie für das morgige $1.000 WSOP-Event diskutieren, vielleicht noch ein bisschen Cashgame, dann früh (gegen 0:00) ins Bett und morgen dann ran an die Bulletten.

Ich melde mich dann morgen mit dem Ergebnis unserer "Strategie-Sitzung" und meinem Plan für den WSOP-Event. So, ich muss duschen, die anderen sind schon im Starbucks.

Danke für's mitfiebern,

Gl all,

Roy

P.S.: Zum letzten Post: Ja, ich hatte natürlich keinen Inside-Straight-Draw. Danke an alle aufmerksamen Leser. Ich hatte den Eintrag am Flughafen geschrieben und war etwas unter Zeitdruck, so dass sich der kleine Fehler eingeschlichen hatte. Aber generell werde ich aggressiver spielen, um schnell einen Stack aufzubauen oder raus zu sein. Small-Ball wird wenn überhaupt nur in den ersten beiden Leveln möglich sein, zumindest bei den niedrigen Buyin-WSOP-Events. Danach zielgerichtetes Long-Ball. In diesem Sinne... Shuffle up and deal.

In order to comment, you must login or register
Quiz
Neu hier? Nimm an unserem Einstufungstest teil und starte so deine Pokerausbildung.
Schon Mitglied? Melde dich hier an
javascriptNotEnabled
Lerne Von Einsteiger- bis zu Expertenstrategien
Trainiere Verbessere dein Können mit Hilfe unserer Trainer
Gewinne! Etabliere dich als Gewinner
/beliebt/
Hand der Woche – Pocket Nines ... In der neusten Pokerhandanalyse der Woche geht es um Pocket Nines am B ...
Mehr