javascriptNotEnabled

Home \ Community \ Blogs \

die linken.....Tagebuch eines Pros....oder der Weg ist das Ziel!!

/Aug/2012

Back from the mountains!!

Von: die linken @ 08:57 (CEST) / 436 / Kommentar ( 1 )

Liebe Leute!

Gezeichnet aber nicht zerstört bin ich wieder auf sicherem Boden gelandet. Wie manche von euch wissen, hab ich ja in meinem Leben viel Sport gemacht, besonders das Sportklettern hat es mir angetan wo ich stabil im 9. Grad zu Hause war und auch einige Shots in den 10. zu verzeichnen habe. Man kann behaupten: Ich hab zu den Guten gehört.

Meine Hochzeit des Kletterns ist doch schon einige Jahre her, technisch hab ich´s schon noch drauf, körperlich weniger - die spezifische Kraft schwindet schnell.

So hab ich mit mit einem Freund ausgemacht einen Klettersteig zu gehen...ein Klettersteig ist eine durch ein Drahtseil und diverse technische Hilfsmittel gesicherter Steig auf hohe Wände oder ganze Berge.

Bis jetzt hab ich als Sportkletterer über Klettersteige milde gelächelt, die wenigen die ich in meinem Leben gegangen bin waren spaßig, nie war ich angeseilt, ich bin sie nach oben getänzelt und dachte, das mach ich dann wenn ich 75+ bin.

Die Zeiten haben sich geändert....nicht nur dass ich nicht mehr so fit bin wie früher, die Klettersteige haben eine Szene gebildet und die haben Dinger in die Alpen gehämmert, die haben mit dem was ich so nebenbei gegangen bin nichts mehr zu tun.

Erstens würde ich ab Schwierigkeit C niemandem ohne Klettererfahrung empfehlen dort zu gehen und zweitens sind manche der Dinger lang, lang, super lang und superanstrengend.

Unser Klettersteig hieß Königsjodler [url]http://www.bergsteigen.at/de/touren.aspx?ID=121[/url], gehört zum anstrngensten was Klettersteige zu bieten haben, das weiß ich heute :confused:

Wir sind gegen 5h aufgestenden, also zu einer Zeit wo die meisten Grinder noch aktiv sind, gegen 5h30 weggegangen, zuerst 2h zum Einstieg und dann rund 5h den Klettersteig.

Zu Beginn war ich locker flockig drauf, ab der Mitte wurde mir bewusst, jetzt wird´s zäh und gegen Ende hielt mich nur mehr mein Wille am Leben (weit übertrieben, aber die Bergsteiger lieben es pathetisch zu sein).

Nach7h und am Gipfel des Hochkönigs haben mich auch die hübschesten Tschechinen nicht mehr interessiert, die sich auch auf der Schutzhütte eingefunden haben....Beine hoch und ein Nachmittagsschläfchen. Vom 1600 Höhenmeter Abstieg am Tag danach hab ich heute 3 Tage später noch einen Muskelkater but:

I SURVIVED!!!


Bilder gibts hier:
http://www.intellipoker.de/forum/showthread.php?114624-die-linken-living-like-a-pro&page=53

In order to comment, you must login or register
Quiz
Neu hier? Nimm an unserem Einstufungstest teil und starte so deine Pokerausbildung.
Schon Mitglied? Melde dich hier an
javascriptNotEnabled
Lerne Von Einsteiger- bis zu Expertenstrategien
Trainiere Verbessere dein Können mit Hilfe unserer Trainer
Gewinne! Etabliere dich als Gewinner
/beliebt/
Hand der Woche – Ace Jack suit... In der neusten Pokerhandanalyse der Woche geht es um Ass-Bube suited ( ...
Mehr