javascriptNotEnabled

Home \ Community \ Blogs \

die linken.....Tagebuch eines Pros....oder der Weg ist das Ziel!!

/Dez/2012

Back to the roots!

Von: die linken @ 10:41 (CET) / 392 / Kommentar ( 7 )

Anfang des Jahres war ich SNG Spieler, gehörte zu den stärksten SNG Spielern auf PS, Supernova, konnte sehr gut davon leben ohne mein Leben vor dem Computer zu verbringen. In meinem ständigen Drang zu optimieren, hab ich Versuche gestartet noch weniger zu "arbeiten" und noch mehr zu verdienen, habe High Stakes Turbo SNGs gespielt, das ging mächtig in die Hosen, für mich und meine Stacker. Dann habe ich versucht meinen  Hyper Aggro Style auf MTTs zu übertragen, das ist mir echt gut gelungen und ich war Mitte des Jahres damit sehr erfolgreich. Dann kam die Durststrecke...:evil: ...nichts als Wüste und kein Land in Sicht, selbst meine SNGs verließen mich, harte Zeiten.....lehrreiche Zeiten. Was ich in diesem Jahr an Pokerpersönlichkeitsentwicklung mitgenommen habe ist mehr Wert als ich an $ nicht gewonnen habe. Ich bin so ruhig am Tisch, Bad Beats, beleidigende Mitspieler, gezeigte Bluffs, Kack Set Ups OTB, üble Calls meinerseits und anderer gehen mir emotional sowas von am Arsch vorbei....so wie ich jetzt am Tisch sitze, so entspannt und [B]das Wesentliche[/B] wahrnehmend, das bin ich noch nie.
Gerade hab ich ein SNG gespielt in dem ein russischer Spieler, den ich sehr gut kenne, auch persönlich via Skype, mir jedesmal wenn er mich 3handed geblufft hat seine Karten gezeigt, natürlich auch wenn er etwas hatte, so eine Art Verwirrungstaktik....ich war super ruhig, ein Coin ging an mich, dann überspielte er etwas egomanisch seine Hand, das war´s....das HU gegen den verbleibenden Villain wanderte zu den Linken und damit 100xy$.

Ich hab mein SNG Spiel wieder gefunden, ich hab mich wieder gefunden, ich fahre die letzten kanpp 2 Wochen sehr gute Gewinne ein und ich spüre die Power meines Spiels.......endlich wieder.

die linken sind tot....es leben die linken, sie grooven wieder!!

Für Poeten:

[B]Selige Sehnsucht

Sag es niemand, nur den Weisen,
Weil die Menge gleich verhöhnet:
Das Lebendge will ich preisen,
Das nach Flammentod sich sehnet.
 
In der Liebesnächte Kühlung,
Die dich zeugte, wo du zeugtest,
Überfällt dich fremde Fühlung,
Wenn die stille Kerze leuchtet.
 
Nicht mehr bleibest du umfangen
In der Finsternis Beschattung,
Und dich reißet neu Verlangen
Auf zu höherer Begattung.
 
Keine Ferne macht dich schwierig,
Kommst geflogen und gebannt,
Und zuletzt, des Lichts begierig,
Bist du Schmetterling verbrannt.
 
Und so lang du das nicht hast,
Dieses: Stirb und Werde!
Bist du nur ein trüber Gast
Auf der dunklen Erde.

J.W. Goethe[/B]

In order to comment, you must login or register
Quiz
Neu hier? Nimm an unserem Einstufungstest teil und starte so deine Pokerausbildung.
Schon Mitglied? Melde dich hier an
javascriptNotEnabled
Lerne Von Einsteiger- bis zu Expertenstrategien
Trainiere Verbessere dein Können mit Hilfe unserer Trainer
Gewinne! Etabliere dich als Gewinner
/beliebt/
Hand der Woche – Queen-Ten sui... In der neusten Pokerhandanalyse der Woche geht es um Dame-Zehn suited ...
Mehr