javascriptNotEnabled

Home \ Community \ Blogs \

ivodonev blog

ivodonev blog
Send PM

<font face="Verdana" size="2">Hallo liebe Leser, 
</font>

<font face="Verdana" size="2">ich habe schon Erfahrung mit Deauville, da ich auch im Jahr 2005 hier die EPT (€2.000 Buy-in bei nur 243 Teilnehmern) gespielt habe, damals erreichte ich den 21. Platz (ich bin mit meinem Paar Könige gegen die Asse von Luca Pagano gerannt!). Jetzt, im Jahr 2009, sind durch den Pokerboom und trotz des erhöhten Buy-ins, das €5.300 betrug, sage und schreibe 645 begeisterte Pokerfans aus der ganze Welt zur EPT nach Deauville gekommen.</font>

<font face="Verdana" size="2">     
</font>

<font face="Verdana" size="2"> </font><font face="Verdana" size="2"></font>

<font face="Verdana" size="2">Das Casino ...             </font>

<font face="Verdana" size="2"> </font><font face="Verdana" size="2"></font>

<font face="Verdana" size="2">… liegt direkt am Strand (</font><font face="Verdana" size="2">Ivo mit Pokerfreund Stefan Rotach) ...      
        
</font>

<font face="Verdana" size="2">... in dem kleinen idyllischen Ort Deauville, Nordfrankreich. Der Grand Ballroom </font><font face="Verdana" size="2"><font face="Verdana" size="2">des </font><font face="Verdana" size="2">Casinos Barrière hat Platz für mehr als 40 Tische und eine große Terrasse, wo ständig der Treffpunkt für die Raucher war. Es war wunderbar, dass das Turnier nicht durch Rauch vernebelt wurde, und wie in Amsterdam sah ich hier auch viele Kabinen extra für Raucher:                                                                                                  </font><font face="Verdana" size="2">                  </font></font><font face="Verdana" size="2"><font face="Verdana" size="2">     </font></font><font face="Verdana" size="2"><font face="Verdana" size="2"> </font></font>

<font face="Verdana" size="2"><font face="Verdana" size="2"> </font></font>

<font face="Verdana" size="2">               </font><font face="Verdana" size="2"><font face="Verdana" size="2"></font></font>

<font face="Verdana" size="2">                                          
Das Cashgame …
</font>

<font face="Verdana" size="2">… Ja, da gab es eine riesige Warteschlange von Pokerspielern (ich vermute, zumeist ausgeschiedene EPT-Spieler), die bereit waren, stundenlang auf einen Platz zu warten! Für mich war das Cashgame unspielbar, weil das Rake bei 4 % lag, aber es war ohne Cap! An den meisten Tischen wurde NL Hold'em mit einem Buy-in von €500, €1.000, €2.000 usw. angeboten und bei einem großen Multiway-Pot (dies passiert oft bei einer loosen Partie!) konnte ich beobachten, wie der Croupier mehrere hundert Euro Rake genommen hatte! Für mich der reinste Wahnsinn! </font>

<font face="Verdana" size="2">Die Side-Events … </font>

<font face="Verdana" size="2">… habe ich persönlich nicht gespielt, weil alle (ausgenommen das letzte Event am Samstag) am Abend begannen und ich nicht gern in die Nacht hineinspiele.
                                           
</font>

<font face="Verdana" size="2"></font>

<font face="Verdana" size="2">                                   
</font>

<font face="Verdana" size="2">Das Main Event, …
</font>

<font face="Verdana" size="2">… in das hatte ich mich eingekauft, und ich bin, wie bei der EPT Budapest, an Tag 1B eingestiegen. </font>

<font face="Verdana" size="2">Ausgeruht und mit vollem Optimismus saß ich um 12:00 Uhr an meinem Tisch 32, Platz 8. Der Grand Ballroom</font><font face="Verdana" size="2"> des Casinos Barrière war überfüllt und ich konnte keine andere Sprache außer Französisch hören. Weihnachten war vorbei, aber anscheinend nicht für einige Pokerspieler. Nach einigen Stunden Spiel stellte ich fest, dass fast an jedem Tisch mehrere Weihnachtsmänner waren. Ich meine es wirklich ernst, die sogenannten Weihnachtpokermänner verteilten nämlich Geschenke und fast alle haben Französisch gesprochen. Ich hörte ständig links von mir, rechts von mir, hinter mir, einfach überall "TAPIS". Die Franzosen sind ein stolzes Volk, denn die meisten von ihnen, ich meine damit Spieler und Dealer, sprachen oder verstanden kaum Englisch. Darum informierte ich mich sehr schnell über den Grundpokerbegriff "TAPIS", das heißt "all-in", und "PAYER" heißt "Call". Ich sollte mich also sehr schnell bei diesen Geschenken bedienen, denn die Weihnachtsmänner begannen allmählich zu schmelzen wie Schnee in der Sonne. </font>

<font face="Verdana" size="2">Die erste Gelegenheit hatte ich schon in Level 3.(75/150) Ich raiste in mittlerer Position mit auf 400, alle foldeten, der französische Weihnachtsmann im Small Blind reraiste mich auf 1.000! Ich callte nur, weil ich ihn als reichen Mann ohne Spielerfahrung einschätzte und noch dazu Position hatte. So sahen wir beide den Flop: . Er packte sofort sein Geschenk aus, 2.000, ich aber war unzufrieden und verlangte mehr, nämlich 6.000. Er, impulsiv und ohne lange nachzudenken, schrie: "TAPIS 9.000!" Natürlich callte ich mit meinem Top Pair und Top Kicker. Er deckte stolz seine auf, ich meine . Pokerschicksal: Turn: , River: . So, und jetzt stand ich mit einem Stack von über 20.000 sehr gut da. </font>

<font face="Verdana" size="2">Dann spielte ich in Level 4 (100/200) sehr schlecht: Alle foldeten zu mir im Small Blind. Im Big Blind war ein solider US-Spieler, Olivier Busquet. Ich füllte 100 nach mit , aber er war nicht einverstanden und raiste mich auf 600. Dann sah ich seinen Stack, um die 7.000, ich dagegen war mit über 20.000 Chipleader am Tisch. Ich dachte, dass er meine Blinds stehlen wollte und so reraiste ich ziemlich hoch auf 2.400. Das war für ihn wie eine Einladung … Schwupp, plötzlich war sein Stack in der Mitte. Jetzt wollte er nicht nur meine Blinds haben, sondern auch meinen Raise auf 2.400! Ohne lange nachzudenken, verführt von den guten Potodds (circa 2:1) und meinem großen Stack, callte ich. Fehler! Er deckte stolz seine auf und ich fühlte mich wie ein Kind vor dem Lehrer, das eine Aufgabe falsch gelöst hat. Seine Karten hatten gehalten, und so hatte ich mein erstes Geschenk gemacht. Ich gebe zu, dass ich hier sehr schlecht gespielt habe. Das Beste war, sein Raise auf 600 nachzuzahlen, und wenn ich mich am Flop nicht extrem verbesserte, war ich einfach fertig mit der Hand! </font>

<font face="Verdana" size="2">Am Ende des gleichen Levels bekam ich am Button gedealt, alle foldeten und ich packte eine schwere Artillerie aus, 600. Der Small Blind foldete sofort, aber der Big Blind mit 5.400 Chips schaute mehrmals seine Karten an und entschied sich schließlich, mich reinzulegen, also ein Reraise auf 2.400 zu machen. So, dachte ich jetzt, falls ich nochmal raisen würde, wäre der Pot committed, und ich callte zu 100 %. Ich gab mir Zeit und sagte auf Englisch: "Wow, I'm playing against AK!" Meinem Gegner wäre fast die Brille von der Nase gefallen, aber er antwortete trotzdem nicht. Und so sagte ich: "Now I'm just calling, and you will need help from the flop." Und zum Dealer: "A small flop, please!". Und tatsächlich, der Croupier deckte auf. Mein Gegner war irgendwie erschrocken von meiner Aussage, aber trotzdem, wie von mir erwartet hatte er begonnen, seine Chips zu stapeln und in die Mitte zu schieben, hielt dann aber … und schließlich überzeugte ihn meine Entschlossenheit und ... er checkte. Ich schob meinen Stack in die Mitte und sagte: "If I push all-in before the flop, you will call and see five cards for free, but now you will see only three cards!" Er war erstaunt über meinen Read und sagte: "I have to call." Und er zeigte seine Karten: . Am Turn und River kamen noch zwei kleine Karten und so hatte ich die Kontrolle über meinen Tisch übernommen! </font>

<font face="Verdana" size="2">Ich antworte im Voraus auf kommende Leserfragen: Ivo, wie konntest du wissen, dass dein Gegner hatte?
Meine kurze Analyse: Zu diesem Zeitpunkt war ich Chipleader an meinem Tisch und der Big Blind reraiste mich mit fast der Hälfte seiner Chips. Also hatte er zu 99 % eine starke Hand. Wenn ich in meiner Hand halte, ist die höchstwahrscheinliche gegnerische starke Hand (16 Kombinationen!). Mit A J hätte er wahrscheinlich nicht ein solch einladendes Reraise gemacht und A Q hat nur acht Kombinationen, weil ich zwei Damen blockierte, es blieben natürlich noch die großen Paare, AA und KK, die je sechs Kombinationen haben. </font>

<font face="Verdana" size="2">Nun zu Level 6 (150/300, Ante. 25): Nach drei Limpern limpte auch ich am Button mit . Na ja, es waren zwei Karten, die eine Straße machten, und vor allem konnte man mit ihnen billig den Flop sehen, gute Potodds haben, und das alles in einer guten Position! </font>

<font face="Verdana" size="2">Der Flop war ein Wunder: , alle checkten zu mir, ich wettete 1.500, alle foldeten, ausgenommen der französische Weihnachtsmann am Cut-off, der callte. Der Turn brachte , er checkte, ich setzte jetzt 3.000, er callte wieder. Der River brachte , jetzt griff der französische Player in seinen Sack mit Geschenken: Er spielte 4.000 in den Pot. Ich dachte, dieser König würde die Lage überhaupt nicht ändern und kann ihm auch nicht viel helfen, weil die Straße ja offensichtlich daliegt. Entweder war er genial und hatte seinen fertigen (am Flop) Flush perfekt gespielt oder er war einer der vielen französischen Weihnachtsmänner, die zufällig an den Turniertischen verteilt waren. Ich callte und zeigte meine Straße, er foldete sofort. Bingo! Er war ein echter Weihnachtsmann, das Geschenk von ihm waren 8.500 in Level sechs! </font>

<font face="Verdana" size="2">Schließlich habe ich den ersten Tag (am Ende von Level 8 beim Blinds von 300/600 und 75 Ante) mit 46.000 in Chips beendet.
</font>

<font face="Verdana" size="2">Fortsetzung folgt! </font>

<font face="Verdana" size="2">Euer Ivo - The Chess Master </font>

<font face="Verdana" size="2"> </font>

<font face="Verdana" size="2">PS: Zum Schluss mal wieder ein kleines Rätsel:</font>

<font face="Verdana" size="2">Ich habe bei der EPT Deauville einige bekannte Pokerspieler (mit interessanten Frisuren) getroffen, um wen handelt es sich?</font><font face="Verdana" size="2"> </font>

<font face="Verdana" size="2"><font size="4">A) </font>        <font size="4">B) </font>
                                       
</font>

<font face="Verdana" size="4">C)</font>                            <font face="Verdana" size="4">D) </font>
             

           
                        

<font face="Verdana" size="2"> </font>

<font face="Verdana" size="2"> </font>

In order to comment, you must login or register
Quiz
Neu hier? Nimm an unserem Einstufungstest teil und starte so deine Pokerausbildung.
Schon Mitglied? Melde dich hier an
javascriptNotEnabled
Lerne Von Einsteiger- bis zu Expertenstrategien
Trainiere Verbessere dein Können mit Hilfe unserer Trainer
Gewinne! Etabliere dich als Gewinner