javascriptNotEnabled

Home \ Community \ Blogs \

ivodonev blog

ivodonev blog
Send PM
/Jul/2010

From Las Vegas to Velden - Fortsetzung

Von: ivodonev @ 10:22 (CEST) / 1 / Kommentar ( 5 )

Hallo liebe Leser,   Gedanken über Turnier-Poker.   Die meisten Pokerspieler wissen, der Hauptunterschied zwischen Cash Game und Turnier Poker ist, dass allmähliche Ansteigen der Blinds beim Turnierpoker. Ich habe mir oft Gedanken gemacht, wie ein Spieler mit seinen Chips bei Turnieren erfolgreich ,,arbeiten“ kann?   a)     Tight spielen? Mit solch einer Spielweise hält man sich lange über Wasser, aber früher oder später fressen die Blinds den Stack des tighten Spielers. Dieser Spielstil ist leichter durchzuführen, da man weniger schwere Entscheidungen treffen muss. b)     Loose spielen? Hop oder top? So wird man schnell Chips akkumulieren oder…ausscheiden! Dieser Spielstil ist schwer, weil man sich in vielen Pots beteiligt und durch das loose Spiel in viele marginale Situationen geraten wird. c)     Mix Stil-Tight-Loose. Meiner Meinung nach kann dieser Spielstil sehr erfolgreich im Turnier-Poker sein Das wichtigste Element im Turnier-Poker, das für alle Spielstiele extrem wichtig ist, ist die Aggression!



Mein Tisch beim CAPT Velden - Tag 1
Marc Gork , Besim Hot , Ivo Donev

Die härteste Zeit für mich bei der Main Event im Velden:
  Ich konnte leider nur vier Stunden schlafen, da es am Morgen in meinem Hotel ziemlich laut war, und ich erst gegen 5h  schlafen gehen konnte. Darum war ich an Tag 2 sehr müde, und in einem solchen Zustand ist es besser, vorsichtiger und tight zu spielen. Logischerweise wurde ich mit so einer Spielweise als  Chipleader bald von den anderen Spielern aufgeholt und sogar von einigen überholt.
  Um 15 Uhr am nächsten Tag begannen wir mit Level 12 Blind 1500/3000 + Ante 400: Also kostete bei 10 Spielern eine Runde  8500 oder 8100 bei neun Spielern. Der Average Stack lag bei 74.000, also ein M von 8-9! Das bedeutete, dass Tag 2 überwiegend mit All-in Moves vor dem Flop gespielt wurde, weil die Spieler nicht genug Spielraum wie an Tag 1 hatten! Dadurch stieg natürlich auch der Glücksfaktor. Von einer Seite verstehe ich die Organisatoren, sie müssen das Main Event innerhalb von zwei Tagen ablaufen lassen. Auf der anderen Seite verstehe ich auch die Spieler, die nach mehreren Stunden harten Kampfes so weit gekommen sind und nun plötzlich gamblen müssen. Nach nur drei Stunden Spielzeit wurde das Feld auf 20 reduziert, und alle Spieler waren nun im Geld. Level 15,  Blinds 4000/8000 + Ante 1000. Eine Runde kostete jetzt 22.000 und Average lag bei 160.000. Obwohl ich mit meinen 328.000 Chips zu diesem Zeitpunkt Dritter in der Chipposition war konnte ich an meinem Tisch nicht viel machen, weil ständig irgendjemand vor dem Flop All-in war. Ein Beispiel: Andreas Krause war als Short Stack All-in vor dem Flop, alle folden bis zu mir im Blind. Ich fand und ich muss um die 10% von meinem Stack investieren, um die 5 Karten in der Mitte zu sehen. Krause könnte mit jeder hohen Karte All-in sein, denn er hat kaum Zeit um eine Premium Hand abzuwarten. Ich callte, und …verliere den Showdown gegen seine , weil am Turn ein König auftauchte. Etwas später in Level 16 stiegen die Blinds auf 6000/12000. Ich bekam am Cut off , und es wurde zu mir gefoldet. Ich raiste auf 2,5 BB mit der Absicht, die Blinds zu kassieren. Leider war der einzige Spieler, der Widerstand leistete, der Big Blind Bernd Wolf. Er reraiste All-in auf etwa 70.000. Ich fand keinen Grund zu folden und so hatte ich wieder einen Coin Flip vor mir: gegen . Und wieder einmal wiederholte sich das böse Szenario. Ich war vorne am Flop, aber am Turn erwischte mein Gegner einen Buben und überholte mich somit. Wieder ein großer Pot in die falsche Richtung, nämlich nicht zu mir.
  Zum bitteren Ende hatte ich leider folgenden großen Fehler gemacht. Nachdem ich einige Coin Flips verloren hatte, war mein Stack unter 200.000 geschrumpft, ich bekam in späterer Position ein Paar und raiste auf 30.000. Nur der Button, ein junger Online-Spieler, callte. Der Flop war nicht so schlecht für mein mittleres Paar mit . Ich feuerte 37.000 in die Mitte um zu prüfen, ob mein Paar gut genug war. Mein Gegner dachte kurz nach und ging All-in mit 164.000. Wow, jetzt stand ich vor einer schweren Entscheidung, ich hatte einige Minuten überlegen müssen, was wohl diese hohe Wette bedeuten würde. Hatte er wirklich eine so starke Hand oder wollte er mich aus dem Pot verjagen? Ich hatte gegen diesen jungen Spieler während des Tages einige Male gespielt und immer verloren, irgendwie konnte ich nicht glauben, dass er gegen mich immer eine gute Hand hatte. Schlussendlich nach fast fünf Minuten (!) Denkzeit callte ich mit Bauchschmerzen mit der Hoffnung, dass ich mit meinem 8 Paar immer noch vorne liegen würde. Leider zeigte er mir sein großes Paar nämlich die Asse, und somit hatte ich diesen riesigen Pot verloren. Die restlichen 23.000 hatte ich bei meiner nächsten Hand in die Mitte geschoben und wurde nur von Dominik Nitsche (im Big Blind) mit seinem Paar 7 endgültig vernichtet. Somit war ich als 13. für 4860€ aus diesem schönen Turnier ausgeschieden. Vermutlich denken viele Spieler, na ja, Ivo hatte sogar mit diesem großen Chiplead mit 4-fachem Average beim Start von Tag zwei nicht den Final Table geschafft! Ich möchte niemandem Schuld geben für mein schlechtes Abschneiden an Tag zwei, nur ich selbst trage Schuld für meinen großen Fehler in diesem Turnier, nämlich bei der vorletzten Hand  mit dem Paar 8 gegen die Asse in Level 16.Hier der Endstand des Main Events.
 
Ich hatte das Gefühl nach meiner Ausscheidung, solche Haare zu bekommen...   Fazit: ,,Es reicht nicht, bei einem No Limit Holdem Turnier mehrere gute Hände zu spielen, denn wenn du am Ende einen schweren Fehler begehst, kannst du dir alles wieder zunichtemachen!"
  Euer Ivo ,,The Chess Master“  

In order to comment, you must login or register
Quiz
Neu hier? Nimm an unserem Einstufungstest teil und starte so deine Pokerausbildung.
Schon Mitglied? Melde dich hier an
javascriptNotEnabled
Lerne Von Einsteiger- bis zu Expertenstrategien
Trainiere Verbessere dein Können mit Hilfe unserer Trainer
Gewinne! Etabliere dich als Gewinner