javascriptNotEnabled

Home \ Community \ Blogs \

loonesters Grinding it UP 2013 ! Blog

Start der Challenge: 22.07.2013 6.00 Uhr.
Send PM
/Feb/2014

Die Qual der Wahl

Von: loonester @ 11:28 (CET) / 2 / Kommentar ( 0 )

HI und einen schönen guten Morgen!

 

Heute möchte ich noch einige weitere Punkte abarbeiten damit ich zum aktuellen Geschehen aufschließen kann.

 

Wie im Titel schon beschrieben, experimentierte ich anfang Januar (nach meinem Aufstieg auf NL 10), zunächst mit den Varianten. 2013 spielte ich in der ersten Hälfte des Jahres auf NL2/5 vorwiegend 6max. Allerdings wenig erfolgreich was ich natürlich meinem eingeschränkten Spielverständnis und den guten Moves meiner Gegener auf diesen Limits in Rechnung stellen muss. Ohne Spass, ich weiß ich habe noch viel zu lernen und ein wirklich guter Spieler schläg diese Limits schneller und besser als ich. Für einen Spieler im Lernprozess mit Tight-semi agressivem Verhalten, der seinen Gegnern meist mehr zutraut als tatsächlich vorhanden und dann in die Royal nuts nach einer gecallten 4bet mit 36 mit 2Pair oder ähnlichem sieht kann das Spiel ganz schön Frustrierend sein. Nun ja, ich lies mich zu oft aus dem Pot vertreiben wurde gesuckt und so weiter,bla,bla (heul,heul). In der 2 Hälfte des Jahres spielte ich mehr Fullring und kam damit auch besser zurecht. Nach Studium meines Trackers bemerkte ich vor allem das ich in den Blinds weniger Minus machte. (BB/100) weil man natürlich nicht so häufig in den Blinds sitzt und somit auch weniger mit der Verteidigung der Blinds nach einem Steal (OOP) zu tun hat. Hier habe ich definitiv noch Lernbedarf. Wenn es gut läuft werde ich dieses Jahr mir auch noch einen Trainer leisten können um an meinem Spiel zu arbeiten. Zoom habe ich öfter mal ausprobiert aber es ist einfach nicht meine Variante auf den unteren Limits. Einschätzen der Gegner für mich unmöglich auf Zoom, näher möchte ich auf diese Variante auch nicht eingehen.

Weiter im Jahr 2014!

Zu Beginn wurde Fullring gespielt, wegen der Varianz,Gegener auf dem Limit kennenlernen und weil es mir einfach besser liegt (kann sich ja wieder ändernLOL). Da ich Schichtarbeiter bin, spiele ich oft Morgens, dann mal  Mittags und schließlich Abends .  (Ich hau mich weg)

Lange Rede, kurzer Sinn. Morgens sind oft Tighte Regulars an den Fullring Tischen und das Spiel gestaltet sich schleppend. Mittags und Abends ist immer einiges los. Wochende ist nicht meins. Da frage ich mich oft aus welchen Löchern die Leute gekrochen kommen...

Des öfteren Schloß ich meine Morgensitzung mit +/- 0 oder etwas negativ ab aber sah im Tracker wieder mal das die gezahlten Blinds mich reinreißen. Wir reden hier nur von morgens                       ( 5 - ca11Uhr ). So habe ich festgestellt, das Allgemein auf NL10 etwas weniger Maniacs und loosepassive Spieler unterwegs sind was für mich grund genug war wieder die 6max Tische für meine Morgensitzung zu probieren. Gesagt-Getan-Läuft . Ich fühle mich hier um einiges wohler als noch auf NL5.

Zur Zeit spiele ich schon öfter mal NL10 Deep. Jetzt brauch ich mal ne Pause und werde diesen Beitrag nachher noch mal editieren.  

    

In order to comment, you must login or register
Quiz
Neu hier? Nimm an unserem Einstufungstest teil und starte so deine Pokerausbildung.
Schon Mitglied? Melde dich hier an
javascriptNotEnabled
Lerne Von Einsteiger- bis zu Expertenstrategien
Trainiere Verbessere dein Können mit Hilfe unserer Trainer
Gewinne! Etabliere dich als Gewinner