javascriptNotEnabled

Home \ Community \ Blogs \

minraise blog

minraise blog
Send PM

Hallo liebe Blogleser und IntelliPoker User,

wie bereits beim letzten Mal gibt es auch heute am 1. Mai einen Liveblog über das in Kürze beginnende Quarterly Supernova Freeroll mit
$1,000,000 Prizepool, sowie meine SCOOP Events No. 1 Low und Medium. Ich werde Euch heute ab 20:00 und morgen ab 19:00 hier im Blog auf dem Laufenden halten was interessante Hände angeht, meine Chipcounts und mein (hoffentlich rasches) Vorankommen. Viel Spaß beim Lesen und bis zum nächsten Update!

SCOOP Event No. 1 Low und Medium - Heute ab 19:00

Die Fakten:

Prizepool
: $1,000,000 (Medium) / $250,000 (Low)
Buy-In: $215 (Medium) / $22 (Low)
Starting Stack: 10000
Blindlevels: 20 Minuten (Medium) / 15 Minuten (Low)

Leider konnte ich mit den Live Updates nicht aufwarten, weil mich der Live Stream zu sehr beschäftigt hat. Es gab ein paar technische Aussetzer, und zwei Tische mit 6-Max Action zu kontrollieren. Leider habe ich dadurch auch die Hand Histories der entscheidenden Hände nicht mehr zusammen bekommen, aber ich versuche es aus dem Kopf. Da ich nun aus beiden Event gebusted bin, kann ich kurz die Zusammenfassung schreiben:

Event #1 - Medium

Direkt im ersten Orbit nehme ich Victor Ramdin den halben Stack ab mit einem gefloppten Set auf gegen seine Pocket Queens (so schreibt er es zumidnest in den Chat danach). Mit 10k Chips bette ich am Flop 550, er check/raised auf 1550, ich 3-bette den Flop auf 3255 und er callt. Der Turn bringt mir mit der das Full House und ich bette nochmal um die 3000, er callt. Am River hätte man womöglich noch eine kleinere Bet machen sollen (1000-3000), aber ich wollte es bluffy aussehen lassen, weil der River der eigentlich sowieso mein Payoff vermindert. Wenn er bluffcatchen will, soll er richtig. Er foldet.

Später wurde ich noch einmal mit AT auf 933 gegen mein A9 am River nach Valuetown genommen, als er sich die spiked, und letztendlich schiebe ich es mit gegen preflop für 15 BB in einer Resteal Situation rein, bekomme den Call und verliere den Flip - busted-

Event #2 - Low

Den Stack baue ich schön gemächlich nach und nach auf, verliere dann aber irgendwann in höheren Blindphasen das Momentum und steale/resteale in ungünstigen Spots, sodass mein Stack wieder auf 7k herunterbröckelt. Zu guter Letzt bekomme ich meinen übrigen 6k Chipstack in die Mitte mit auf gegen und verliere gegen die am Turn. That's Poker.

Es hat viel Spaß gemacht, das ganze live zu streamen und ich möchte mich hiermit bei allen Teilnehmern und Zuschauern bedanken für den Support und die Aufmerksamkeit. Bis zum nächsten Training!
 

***

VIP $1,000,000 Quarterly SN Freeroll - [x] Busted


Die Fakten:

Currently registered Players: 2710
Prizepool: $1,000,000
Places Paid: 999

Starting Stack: 10.000 Chips
Blindlevels: 15 Minuten

***

Update 1: Die erste Hand im Big Blind - Ein Konzept von und für Cashgamer

 
Direkt in einer der ersten Hand merke ich wieder, dass in mir bei Turnieren einfach noch zu oft der Cashgamer durchkommt. Die folgende Hand ist im Grunde eine recht unspektakuläre Cashgame Hand, zumindest spiele ich sie so. Auf den preflop Limper habe ich keine Reads, aber seine Range dürfte wohl irgendwo bei kleinen bis mittleren Pairs, Connectoren, Assen und Broadways liegen. Am Flop habe ich Foldequity gegen alle kleineren Pairs und Overcards, ausserdem habe ich noch den Gutshot als Backup. Der Turn ist dann eine perfekte Barrelkarte, weil er erneute Foldequity auf die Hände, die mich am Flop callen, erzeugt, und weil die mit extra Outs für den River gibt, falls ich gecallt werde. Alles in allem aber dennoch ein für ein Turnier vielleicht zu riskanter Zug.

Update 2: Weiter geht's mit Flop Action...

Kurz danach sammel ich noch ein paar Pötte durch Raises und Cbets ein. Direkt hinter mir sitzt ein aggressiver Spieler, der in recht viele Pötte mit mir einsteigt. Direkt dahinter sitzt ein anderer Spieler, mit dem ich bisher noch keine Hand hatte. Hier habe ich ihm am Flop einfach ganz klar keine Hand gegeben. Ich minraise vom Button, d.h. seine Calling Range kann extrem schwach und breit sein. Nachdem er aber meinen Reraise am Flop callt (callen fällt für mich flach, weil ich dann mehr Chips investieren müsste), bin ich mir sicher er hat eine Hand in der Liga 88+ und Ax und gebe den Pot auf.

Update 3: Noch so ein Paired Board Spot...

Erneut keine Reads auf den Gegner, aber seine Line stinkt einfach nach einer starken Hand. Womöglich kann er auch noch 88-TT für Value betten, sodass ich am River nur die Option habe zu folden oder zu pusheh. Da seine Betsize nach Value ausschaut und ich noch nicht gewillt bin, am Anfang die dicken Plays auszupacken, wenn die Stacks noch deep sind und ich mein gesamtes Turnier ohne Equity riskieren muss, folde ich brav.

Update 4: Wenn man die Geschichte erzählen will, die jemand anderen gar nicht interessiert...

Jetzt habe ich selbst einen Batzen verblufft. Das ist immer der Fall, wenn man eine Hand repräsentieren will (und auch kann aufgrund der Action und Positionen), die der Gegner exakt besitzt. In diesem Fall bette ich schon den Flop nicht und bin zur Aufgabe gewillt. Nachdem der Flop aber durchgecheckt wird, kann der Limper entweder nur slowplayen (rarer Fall denke ich), oder kein Paar haben. Jeglichen Draw oder jedes Pair hätte er meiner Ansicht nach hier bereits am Flop gebetted, um den Pot hier mitzunehmen und keine Freecards wie Overs zu verteilen. Also verusche ich einen Stab in den Pot am Turn, nachdem ich den Backdoor Flushdraw zu meinem Gutshot (und evtl. zwei Overcards) aufpicke. Da ich den River misse und keine Showdown Value habe, muss ich wohl oder übel bluffen. Aber: Ich denke es ist ein guter Spot, um eine 3 oder ein Boat zu verkaufen, weil ich im Blind gesessen habe und damit any two cards halten könnte. Der Bluff sollte dann öfter funktionieren. Dem ist natürlich nicht so, wenn mein Gegner genau zwei der Karten, die ich
repräsenteiren will, selbst hält^^

Jetzt ist Pause, und ich habe gerade mal 20BB left (was gleich wohl auch schon nur noch 10BB sein werden). Ich hoffe, das nächste Update wird nicht mein Bustout Update.

Update 5: Self-fulfilling Prophecy

Und so kommt es, dass man nicht jeden Coinflip gewinnen kann. Dazu sage ich nur, wie gerade im Training, übt Flippen! Münze nehmen, Flippen üben, profitieren.

Ich denke, ich habe mich heute gerade in der frühen Phase in zu viele marginale Spots begeben und dort Federn gelassen, die mir an anderer Stelle besser gestanden hätten. Ist notiert, morgen geht es weiter. Danke nochmal an alle Railbirds und Zuschauer für den netten Support. Hoffe ihr seid morgen wieder alle beim SCOOP Training und anschliessend bei der Live Übertragung dabei!

Bis morgen,
Euer Flix


 

 

In order to comment, you must login or register
Quiz
Neu hier? Nimm an unserem Einstufungstest teil und starte so deine Pokerausbildung.
Schon Mitglied? Melde dich hier an
javascriptNotEnabled
Lerne Von Einsteiger- bis zu Expertenstrategien
Trainiere Verbessere dein Können mit Hilfe unserer Trainer
Gewinne! Etabliere dich als Gewinner