javascriptNotEnabled

Home \ Community \ Blogs \

minraise blog

minraise blog
Send PM
/Mai/2009

Schuster bleib bei deinem Leisten...

Von: minraise @ 10:30 (CEST) / 9 / Kommentar ( 91 )

Wie ihr meinem letzten Blogeintrag schon entnehmen konntet, habe ich mich in den letzten Wochen zunehmend anderen Poker Varianten zugewandt - nämlich Heads Up No Limit und Fixed Limit. Ich bin zwar nach wie vor begeisterter 6 Max Spieler, aber das ständige Gegrinde auf den Shorthanded Tischen haben mich ein bisschen mürbe, betriebsblind und faul gemacht. Ich habe immer weniger Lust gehabt, Tag für Tag mit ein und denselben Regulars auf 1/2 NL zu spielen, mir die Fische mit Ihnen zu teilen, und mir dabei immer wieder neue Strategien gegen einzelne von Ihnen zurecht zu legen. Ich habe nun ca. 2 Jahre exklusiv 6 Max NL HE gespielt, und ich dachte mir das erste mal vor 3 Wochen, dass es an der Zeit wäre, endlich auch über den Tellerrand hinaus zu schauen. Fullring NL HE wäre eine Möglichkeit, aber im Grunde ist das ja wie 6 Max, mit ein paar weniger marginalen Entscheidungen und Situationen (das ist kein Sarkasmus! :P).

 

So kam auch die Idee des Cross Coachings mit Martin aka Mart83 zustande. Wir haben nun auch noch Mathias aka Picasso25 als Trainer an Board gezogen, und schauen uns nun gegenseitig ein bisschen über die Schultern. Die beiden haben glaube ich derzeit eine recht ähnliche Problematik bezüglich Müdigkeit bzw. Frustration mit dem täglichen Grinden und wollen sich auch neuen Herausforderungen stellen. Mathias und Martin werden ihrerseits darüber bald schon im Trainer Blog posten, schaut da also auf jedenfall rein! Bevor es in meinem Blog mit Inhalten von unseren Cross Coaching Sessions weitergeht, wollte ich für diesen Monat zu Beginn mit einem persönlichen Post von meinem Pokerspiel und meinen Plänen loslegen.

<font size="4">***</font>

Dieses Jahr habe ich mir als langfristiges Ziel zunächst nur gesetzt, endlich Supernova zu werden (lange überfällig) und endlich konsequent mehr zu spielen - Ich habe zur Zeit zwar noch etwas Arbeit auf dem Tisch liegen (u.a. Privates Coaching, Cross Coaching und Artikel für Euch über verschiedene Gegnertypen im 6 Max), aber ich denke, die nächsten Tage werde ich wieder Luft haben, strukturiert zu grinden. Um ein Pensum zu schaffen, sollte man aber motiviert sein. Für 6 Max war ich die letzten Wochen weniger motiviert, also habe ich mir neue Inspiration über Fixed Limit und Heads Up No Limit verschafft.

Meine ersten Fixed Limit Sessions waren durchwachsen, und ich habe zunächst nach ca. 20.000 Händen auf 2/4 und 3/6 Breakeven spielen können (immerhin - ich glaube für einen Fixed Limit Spieler ist das schon kein allzu schlechtes Ergebnis... und Amazon Gutscheine gibt es ja auch noch :P). Zunächst sah es düster aus mit einem Minus von über 600$ und meine anfängliche Motivation war auch schon wieder ein wenig geschwunden. Ich habe ja schon gehört (und weiss es auch noch aus meiner FL Zeit vor ca. 3 Jahren) von Martin und Mathias, dass FL Downswings eigentlich viel schlimmer werden können als NL Downs. Naja, Zähne zusammengebissen und weitergemacht - Irgendwie kann man aber FL Hände viel schneller herunterspielen als NL Hände, weil man sich endlich keine Gedanken mehr um die Betgröße machen muss! :D. Zwischendrin habe ich ja dann doch immer wieder den Regler gesucht, mit dem man die Betgröße verändern und All-In schieben kann. So, hier die interessanteste Hand der Session, in der ich mir die meisten Fragen gestellt habe:

<font size="4">Hand 1 (Fixed Limit):</font>

[replayer hand=121331]  

Ich wusste nicht mehr genau, wie gut sich Offsuited Aces aus dem Button spielen, aber ich denke, zum Stehlen der Blinds sind sie gut genug. Korrigiert mich bitte, wenn ich falsch liege. Nach dem 3-Bet von einem aggressiven TAG Small Blind gehe ich nicht davon aus, immer dominiert zu sein (er 3-bettet ja bestimmt auch , , Pairs usw.), und da man ja eh immer Odds bekommt (jipiiiee), einfacher Call Preflop. Ich treffe "nur" die , aber raise den Flop, um mir quasi, wenn nötig, die Freecard am Turn nehmen zu können (2 kleine und 1 grosse Bet(s)) und die Hand eher günstiger zum Showdown führen zu können, als für 2 grosse und 1 kleine Bet(s). Viele Spieler callen ihre Overcards oder Draws bzw. kleinere Pairs sowieso, und ich kann den Flop ja sogar für Value raisen wenn ich da richtig liege. Die Turnkarte gefällt mir allerdings gut, daher bette ich nochmal, um Value aus seinen Draws, Overs, Ace High usw. zu ziehen - bzw. andere Gutshots sind nicht angekommen, und sollte ich hier am Turn einen Check/Raise kassieren, kann ich getrost folden. Nun ist die Frage, River Valuebet ja oder nein? Im Nachhinein ist man ja immer schlauer, aber es ist in der Tat fraglich, ob er mich hier am River auch noch mit Ace High callen wird, oder mit einer /schlechteren . Ich denke, in der Riverbet lag mein Fehler - die ist einfach zu dünn. Aber ist ein Turn check behind wirklich vorteilhaft? Dann müsste ich einen Rivercall machen, wenn mein Gegner bettet. Wie steht es mit dem Flop Raise? Fragen über Fragen, die ich alle an Martin stellen werde. Ihr könnt mich vorneweg ja auch ruhig schonmal in die Mangel nehmen in den Kommentaren.

<font size="4">***</font>

Bei Heads Up NL hingegen ist das mit dem Herunterspielen nicht so einfach. Ich habe mich anfänglich genau wie beim 6 Max im Multitablen versucht, nur um herauszufinden, dass man dafür direkt einen vor den Latz kriegt. Man spielt ja viel zu viele Hände und ist dauernd unter Zugzwang. Zudem muss man sich voll und ganz auf seinen Gegner konzentrieren, seine Stärken und Schwächen analysieren, herausfinden, wann und wie man mehr aus ihm herauskriegen bzw. weniger an ihn verschenken kann. Nach den ersten versenkten 3 Stacks beim 4-Tabling auf 0.5/1 NL HU habe ich mich dann auf zwei Gegner konzentriert, die habe ich aber dann auf 1/2 NL gespielt. Ich konnte das eine Match erfolgreich mit 4 Stacks beenden, im anderen Match verlor ich leider 3 Stacks (2 davon, als er mit nur einem Flushdraw All-In ging und ich jeweils mit Top Pair bzw. Top Two Pair callte). aber es gab dennoch eine interessante Hand gegen diesen Gegner:

<font size="4">Hand 2 (HU NL):</font>

[replayer hand=121337]

Mein Gegner in diesem Match war extrem aggressiv und reraisten jeden Big Blind, wenn ich eröffnete. Daher bin ich dazu übergegangen, kleiner zu eröffnen, damit ich meine marginalen Hände günstig wegschmeissen kann. Dieser Gegner hier foldete häufig, wenn ich nochmal vor dem Flop reraiste, aber das ist auf die Dauer zu teuer, also calle ich lieber seine Reraises in Position und schaue mir den Flop an. Hier habe ich das auch getan, und treffe Top Pair Top Kicker. Da er viele Flops nach seinem Reraise gecheckt hatte, verwunderte mich sein Check nicht. Meine Hand ist aber so stark, dass ich eigentlich bereit bin um meinen Stack zu spielen. Nach seinem komischen Minimum Checkraise am Flop fühlte ich mich unwohl und war nicht sicher, ob ich hier tatsächlich die beste Hand halte - dieses Spiel habe ich von ihm auch zum ersten Mal im Match gesehen. Vielleicht flachst er mich mit , Assen oder einem Set, oder blufft mit bzw. gar nichts. Also callte ich nur und checkte den Turn hinterher. Als er am River gross angesetzt hat, dachte ich mir, dass er hier entweder mit Luft blufft, oder eine starke Hand hält, daher nur ein einfacher Call anstelle eines Reraises. Auch wenn mein Gefühl richtig war, vielleicht lag in dieser Hand dennoch ein bisschen mehr Value und ich habe sie verschenkt. Klar, der Stack wäre hier gegen die Asse weg, aber die Frage ist eher, ob ich auf lange Sicht nicht Geld liegen lasse, wenn ich am Flop oder aber am River nicht noch einmal reraise.

<font size="4">***</font>

Das war zusammengefasst meine letzte Pokerwoche. Ich werde die nächsten Wochen weiterhin an meinem Heads Up und Fixed Limit Spiel arbeiten und auch neue interessante Hände aus beiden Varianten im Blog posten. Wen dennoch 6 Max von meiner Seite mehr interessiert, der ist herzlich zum NL10 Training heute abend eingeladen. Wir besprechen in gemütlicher Runde live das Spiel an den Tischen - ich freu mich auf Eure Beteiligung.  Danach ist bei mir Homegame mit garantierter crazy Action angesagt, und am Freitag werde ich mit zwei Freunden von mir in Venlo ein 50er Rebuy Turnier spielen gehen - es wird nächste Woche also auch sicherlich wieder was vom Live Poker zu berichten geben. Viel Glück allen an den Tischen, ob in FL, NL, HU, Stud, Omahahahaha, MTTs, SNGs!

Euer Flix

In order to comment, you must login or register
Quiz
Neu hier? Nimm an unserem Einstufungstest teil und starte so deine Pokerausbildung.
Schon Mitglied? Melde dich hier an
javascriptNotEnabled
Lerne Von Einsteiger- bis zu Expertenstrategien
Trainiere Verbessere dein Können mit Hilfe unserer Trainer
Gewinne! Etabliere dich als Gewinner
/Top Promotions/
Beginners Bankroll Beginners Bankroll Noch nie eine Einzahlung getätigt? Baue dir deine eigene Poker Bankroll auf! Zeige Details
/beliebt/
Hand der Woche – King Ten am S... In der neusten Pokerhandanalyse der Woche geht es um König-Zehn am Sma ...
Mehr