javascriptNotEnabled

Home \ Community \ Blogs \

minraise blog

minraise blog
Send PM
/Jan/2009

Shot Taking, jetzt aber richtig!

Von: minraise @ 21:32 (CET) / 7975 / Kommentar ( 65 )

Hallo liebe Intellis, 

Ich hoffe Ihr seid alle gut und pokertechnisch erfolgreich im neuen Jahr gestartet. Ich habe Euch Ende 2008 ja bereits vorgewarnt, dass es nun einen kurzen, strategischen Bericht aus dem Hause Phoenix gibt. Vielleicht könnt Ihr Euch noch erinnern an meinen ersten Shot auf NL100, der gnadenlos fehlschlug. Details könnt Ihr hier nachlesen. Jetzt war es endlich so weit, meine Startbankroll von $2000 hatte ich innerhalb von 2 Monaten auf ca. $4800 heraufgegrindet. Das bedeutete 4 Shot Stacks für NL200, und die wollte ich nun investieren.

Wenn man Shots nimmt, sollte man sich über 3 wichtige Dinge im Klaren sein:

  • Die Shotroll hat nur eine begrenzte Anzahl Stacks und sobald diese aufgebraucht sind hat man sich unverzüglich auf das darunterliegende Limit zu begeben
  • Der Shot kann extrem unglücklich verlaufen, einmal Kings gegen Aces, Kings gegen Queens mit Queen im Flop, Ace-King gegen Ace Queen preflop mit Queen im Board, ein Set All-In am Flop und der gegnerische Flush kommt an, futsch sind die 4 Stacks
  • Das nächsthöhere Limit wird aggressiver und härter gespielt als das bisherige. Man muss die Shotroll als bereits investiertes Geld betrachten, um nicht auf scared Money und unter Druck schlechte Entscheidungen zu treffen.

Das bedeutet im Klartext, man steht unter enormem Druck von allen Seiten, wenn man den Shot nimmt. Einerseits möchte man den Shot nicht in den Sand setzen, denn für jeden Stack, den man verliert, musste man 2 Stacks des darunterliegenden Limits ergrinden. Außerdem möchte man sich langfristig auf dem höheren Limit etablieren, also Druckfaktor Nummer 2. Die aggressivere Spielweise und die verdoppelten Betsizes bilden Druckfaktor Nummer 3. Insgesamt also eher unangenehme Vorraussetzungen, um profitables Poker zu spielen, nicht?

Naja, auch hier gilt der allseits bekannte Pokerspruch: It depends.

Ich denke, wenn man sich die drei Punkte oben stets vor Augen hält und sich mit einem entsprechenden Bewusstsein an den Shot wagt, kann man dennoch solides Poker spielen und einen erfolgreichen Shot absolvieren. Sehr wichtig und begünstigend finde ich darüber hinaus eine sehr gute körperliche und besonders psychische Verfassung zum Zeitpunkt des Shots. Dies garantiert, dass man tatsächlich sein A-Game spielen kann, und nicht an etwaige andere belastende Dinge denkt, die eine klare Entscheidungsfällung beeinträchtigen könnten. Zum Zeitpunkt des Shots sollte der eigene Gedankengang fokussiert und absolut präsent sein.

Shot Taking, jetzt aber richtig! - Part 1

Am Tag meines Shots befand ich mich in der Tat freudig voll guter Laune und Motivation, ich hatte einfach "Bock" auf die Herausforderung. Die Shotroll von 4 Stacks war da, genau wie der Drive. So möchte ich euch einen recht detaillierten und so gut wie vollständigen Überblick über den Verlauf und meine Gedankengänge während des Shots geben. Ich denke, das ganze kann von großem strategischen Nutzen sein, gerade wenn Ihr selbst in nächster Zeit einmal einen Shot wagen möchtet.

PokerStars Lobby aufgemacht, die 4 fischigsten und saftigsten Tische ausgewählt (Ich orientiere mich, wie ich euch in den Trainings immer vermittelt habe, dabei an dem Wert Players % / Flop - dieser zeigt am besten an, wo viel gelimpt und viel Flopbeteiligung ansteht. Eine extrem wichtige und profitable Charakteristik zur Tableselection), und den BB gepostet:

[replayer hand=104740]

Die Hand ist wohl damit eher ein "Brag", da sie keiner weiteren strategischen Analyse bedarf :)

Weiter geht es dann mit dieser Hand, in der ich direkt eine komplexe Entscheidung zu treffen habe:

[replayer hand=104742]

Der Gegner war sehr fischig und hat eine Menge Hände (um die 40-50%) gespielt, hat sehr gerne schwache Hände zum Flop und zum Showdown geführt, und selten geblufft. Eine typische Calling Station. Ich raise eine spekulative, aber wertvolle Hand im Cutoff. Wir sind nur zu 4. und die Hand besitzt sehr viel Value, selbst wenn sie hier out of Position gegen den Fisch gespielt werden muss: Im Idealfall stehle ich die Blinds in diesem Orbit, ansonsten kann ich viele Flops erwischen, die sich profitabel gegen den Fisch weiterspielen lassen. Der Fisch zahlt, er kann hier so gut wie any two cards halten. Ich treffe Top Pair + Gutshot, eben genau einer dieser Flops, auf denen meine Hand recht stark ist. Oft habe ich bereits die beste Hand und mein Gegner nur einen Draw oder Overcards. Ich bette also für Value und Protection ca. 2/3 des Pots. Der Call der Station ist nicht verwunderlich, aber die Turnkarte gibt mir die second Nuts, also auch hier eine klare Valuebet. Ich denke, der Spieler ist so passiv, dass er hier so gut wie jeden Diamondflushdraw sowie jede Hand mit einer hinterher checken wird, also entfällt die Option des Checkens mit Hoffnung auf einen Bet, den wir checkraisen können. Die Valuebet könnte hier vielleicht aus Protectiongründen etwas höher ausfallen. Gegner zahlt. Leider ist der River genau eine der Karten neben einem Diamond, die ich hier nicht sehen wollte. Meine Hand verliert ihren kompletten Wert. Ihc habe Two Pair und eine Straight. Naja, in Wahrheit habe ich gar nichts mehr, und ich check/folde den River wider Willens. Natürlich ist der River hier eine perfekte Möglichkeit des Gegners, zu bluffen. Ich selbst könnte einen Bluff von vorn wagen, würde aber Gefahr laufen, der Station genau in die Hand ( ist nicht gerade unwahrscheinlich bei jemandem, der preflop any two cards spielt) zu spielen. Natürlich splitten wir den Pot des öfteren, aber ich glaube, der Gegner wird hier den River zu oft mit einer auftauchen, wenn ich calle, als dass sich der Call auf Split-Pot Value (wie sich das anhört) rentiert, gerade mit Blick auf seine bisherige Passivität. Schade, aber die 60$ habe ich bei meinem Shot hier gerade nicht zu verschenken. Zähne zusammengebissen, Mund abgewischt, und FOLD gedrückt. Ich bin mit mir dabei im Reinen, und vor allem hält es hier meine Psyche bei Laune, da ich guter Dinge bin und mir in den Allerwertesten beissen würde, wenn ich hier die ausgezahlt hätte.

Und nun eine Hand, wieder mit einer vermeintlich schweren Entscheidung am River, die mir, je länger ich drüber nachdachte, immer leichter fiel:

[replayer hand=104743]

Auch hier war der BB ein sehr passiver Vielspieler, während der SB ein Standard Regular auf dem Limit ist. Gegen den wollte ich hier defintiv keine Action haben, aber vom Fisch dafür umso mehr. Ich floppe Top Pair 2nd best Kicker und valuebette am Flop für 2/3 des Pots. Raist der Regular, bin ich raus, weil er das mit der Präsenz des schwachen Spielers hier niemals mit einer Hand tun würde, die nicht mindestens Top Pair schlägt. Das Board ist zudem recht trocken, und der Fisch kann hier also oft nur mittlere bis kleine Paare oder auch einen König halten.Also checke ich genau vor diesem Hintergrund den Turn für Pot Control und die Möglichkeit, am River von ihm einen Bluffbet aufzusammeln. Der Bluffbet bleibt leider aus, also valuebette ich meinerseits den ungefährlichen River. Da die erst am Turn kam und sich am River paart, schliesse ich diese aus, als er mich um das Minimum checkraist. Aufgrund der unglaublich guten Odds und dem reinen Gefühl, dass mir der Gegner auf diesem Board einfach entweder nur die puren Nuts (99, 55, 54, K9 oder K5) oder einen absoluten Bluff verkaufen kann, calle ich und liege richtig mit meinem Read.

So, das wärs für den ersten Teil des Unternehmens Shot Taking. Ob und wie sich meine Laune während der Session verbesserte oder verschlechterte, schildere ich Euch im zweiten Teil, mit einigen pikanten, und vor allem für die Besucher der 6 Max Trainings hoffentlich interessanten Händen. Bis dahin, oder bis zum nächsten Training,

Euer Flix

In order to comment, you must login or register
Quiz
Neu hier? Nimm an unserem Einstufungstest teil und starte so deine Pokerausbildung.
Schon Mitglied? Melde dich hier an
javascriptNotEnabled
Lerne Von Einsteiger- bis zu Expertenstrategien
Trainiere Verbessere dein Können mit Hilfe unserer Trainer
Gewinne! Etabliere dich als Gewinner