javascriptNotEnabled

Home \ Community \ Blogs \

minraise blog

minraise blog
Send PM
/Nov/2010

Vegas Cashgame Report Teil 2

Von: minraise @ 03:34 (CET) / 3647 / Kommentar ( 1 )

Was bisher geschah: Wir hatten Hero das letzte mal verlassen, als er gerade seine erste Vegas Cashgame Session im Bellagio Poker Room absolvierte. Nach einer 14-stündigen Reise sollte das A-Game eigentlich doch eher leiden, daher habe ich meine Session auch auf 2 Stunden begrenzt. Die ersten drei interessanteren Hände gibt es im ersten Teil des Reports nachzulesen. Wichtig werden auch die Reads und Tells sein, die ich bisher bereits aufsammeln konnte, also am besten nochmal kurz nachschauen.

Auf geht's. Im Verlauf der zweiten Session Hälfte gerate ich noch mehrfach mit dem loose/aggressiven Spieler aus der K3 Hand aneinander, und mache mir dabei meinen Eindruck von seinem Spielstil zu Nutzen. Ich nenne diesen Gegner jetzt in den folgenden Abschnitten einfach mal Pistol Pedro.

  • 4. Hand: Pistol Pedro eröffnet wieder einmal aus MP auf $20 bei effektiven Stacks von $500. Ich calle am Button mit , die Blinds folden. Pot = $47. Der Flop kommt runter mit und Pedro bettet entsprechend meiner Erwartungen $30. Ich calle im Wissen darum, am Flop oft noch die beste Hand zu halten, und mit Position auf späteren Straßen, in denen ich ggfs. auch auf andere Maßnahmen zurückgreifen kann, um den Pot gegen die loose perceived Range eines aggressiven Spielers zu gewinnen. Der Turn ist die , die es eher noch wahrscheinlicher macht, dass meine Hand aktuell die beste ist - also auch hier noch kein Grund, zu folden. Pot = $107. Pedro feuert nochmal $65, die ich ebenfalls calle. River ist das , und Pedro checkt sofort, als er die Karte erblickt. Ich konnte in seinem Blick förmlich die Erstarrung bei diesem River sehen. Im Pot liegen jetzt gut $237, und ich habe noch um die $400 left. Da ich denke, dass Pedro a) checken könnte, weil er eine bessere Hand hält wie z.B. , bzw / hält (ohne oder mit Herz Flushdraw z.B.) oder b) checkt, weil er nichts hat ausser vielleicht einem gebusteten Draw, oder aber ebenfalls einer ok'ishen (z.B. oder , die mit mir splitten würden), möchte ich diesen River eigentlich nicht behind checken. Ich werde öfter im Fall a) den Showdown verlieren und im Fall b) den Pot splitten. Jetzt kommt noch hinzu, dass ich Pedro in diesem Spot niemals eine gebe, weil ich sicher bin, dass er diese immer nochmal am River valuebetten würde trotz , genau wie jedes Full House. Also hält Pedro in meinen Augen hier am River immer maximal 1 Pair, und davon will ich ihn herunterbluffen. Also shove ich $400 All-In, Pedro geht für gefühlte 10 Minuten in den Tank, und foldet dann aber, während er murmelt, dass er mich auf gesetzt hat. Ich denke, Pedro könnte hier auch sehr gut ein gefoldet haben, weil er es aus einer Unsicherheit in der Situation gegenüber einfach mal am River zu mir gecheckt hat.
  • 5. Hand: In dieser Hand spiele ich gegen den Typen, dessen Tell es ist, immer seine Karten hoch zu halten und mit den Chips zu fingern, wenn er einen Draw hält. Ich eröffne mit aus EP auf $20 und bekomme einen Call von ihm am Button. Bis dato bin ich in recht vielen Pötten mit Preflop Raises und Flop Continuation Bets sehr gut weggekommen, aber mein Image hat auch sehr gelitten. Der Flop kommt , und wird damit für mich unter den genannten Voraussetzungen zum check/fold. Allerdings checkt Willi (so nenne ich ihn mal) den Flop desinteressiert behind. Pot = $47. Der Turn ist die , die mir einen Gutshot gibt. Ich gehe davon aus, dass Willi am Flop eigentlich nur kleine Pairs, Ace high, aber auch marginale Draws am Flop (Gutshots z.B.) behind gecheckt haben könnte. Somit sehe ich am Turn wieder Foldequity und ein bisschen extra Potequity für eine Bet von $30. Er callt, und gibt dabei wieder den gleichen Tell von sich, den ich oben beschrieben habe. River ist die , womit alle Draws busten. Ich entscheide mich für eine Bluffbet von $75 in den $107 Pot, und er foldet sehr schnell.
  • 6. Hand: Pistol Pedro limpt ungewöhnlicherweise aus UTG, und ich isoliere ihn mit am Button auf $25. Der BB steigt auch mit ein, und wir sind zu dritt am Flop: . Pot = $76. Beide checken zu mir, ich bette $55, der BB foldet und Pedro check/raist mich zügig auf $155 mit noch ~$200 left. Ich schiebe natürlich sofort rein, denn ich bin mir bei dieser Betsize sehr sicher, dass Pedro nicht blufft, sondern entweder einen starken Draw hält oder ein , und niemals folden wird - auch wenn er bluffy ist, im Live Poker stehen große Betsizes einfach so gut wie immer für große Hände, unabhängig vom Image. Pedro hält und improved nicht mehr.
So kann ich, nachdem der Tisch auch kurze Zeit später zusammenbricht, meinen ersten Abend doch noch mit einem netten Gewinn beenden. Die nächste Session, über die ich in Teil 3 berichten werde, habe ich ebenfalls im Bellagio gespielt. Bis dahin weiterhin schöne Grinder Grüße aus Las Vegas,

xflixx

In order to comment, you must login or register
Quiz
Neu hier? Nimm an unserem Einstufungstest teil und starte so deine Pokerausbildung.
Schon Mitglied? Melde dich hier an
javascriptNotEnabled
Lerne Von Einsteiger- bis zu Expertenstrategien
Trainiere Verbessere dein Können mit Hilfe unserer Trainer
Gewinne! Etabliere dich als Gewinner
/beliebt/
Hand der Woche – Ace Jack suit... In der neusten Pokerhandanalyse der Woche geht es um Ass-Bube suited ( ...
Mehr