javascriptNotEnabled

Home \ Community \ Blogs \

minraise blog

minraise blog
Send PM
/Nov/2009

Why so serious?

Von: minraise @ 00:00 (CET) / 10334 / Kommentar ( 2 )

Die Bellagio Experience II kann ich es jetzt nicht nennen, weil ich gestern im Caesar's Palace und danach im Wynn gespielt habe. Aber weil gestern so ein total verrückter Tag war, an dem ein unglaubliches Ereignis das nächste jagte, zitiere ich jetzt für den Titel mal einen besoffenen Clubgänger, der vor ein paar Tagen an meinen Tischen saß: Why so serious?

Der Typ kam wohl gerade aus dem Bellagio Club "The Bank", und hatte sich nur shortstacked eingekauft. Er verdoppelte mehrfach mit Assen, wobei er am Flop bereits jeweils von Two Pair und besser geschlagen war, sich aber noch den Winner am River zog. Er bekam dabei gar nichts mehr mit, ausser dass ihm Chips und 100$ Bills zugeschoben wurden. Währenddessen beleidigte er offenkundig fast jeden Spieler am Tisch, und versuchte die ganze Zeit eine Unterhaltung mit mir zu starten. Dann beschwerte er sich, warum denn alle so ernst wären ("angepisst" wäre wohl der bessere Begriff gewesen), und untermalte dies mit einem gekonnt imitierten Joker Zitat "Why so serious?". Lustiger Tisch.

Ab in den Caesar's Palace

Why so serious? Das fragte ich mich auch. Bisher hatte ich eigentlich immer nur recht ernst und ohne viel echten "Spaß" am Tisch meine Hände am Tisch heruntergespielt. Das sollte sich gestern ändern. Gestern mittag ging ich allein in den Caesar's Palace, weil ich es leid war immer im selben Pokerroom zu spielen, und liess mich auf die Warteliste für 2/5 NL setzen. Es gab erst ein Game, und das war voll - also nahm ich so lange an einem 1/3 NL Tisch Platz, und spielte ein wenig drauf los:

  • In der ersten Hand poste ich am Cutoff, und raise nach Folds zu mir mit auf $12. Folds zum Asiaten im Big Blind mit 300$ Stack, der callt. Flop , er setzt sofort bei Sicht des Flops $20 von vorn. Ich raise auf $60, weil diese typischen Donkbets in den Vegas Livegames ohne Position meist schwache Paare sind, die sich immer vor höheren Paaren fürchten. Er foldet recht zügig.
Nächste Hand:
  • Ich raise nach einem Limper mit auf $15, der Button bezahlt recht zügig. Ein eher unauffälliger Spieler mit nur einem $150 Stack. Auch der Asiate callt wieder, diesmal im SB. Flop ist , ich mache eine Continuation Bet von $25, weil das Board sehr drawlastig ist. Jetzt ruckelt der Button Spieler ein wenig in seinem Sitz, wie ich aus den Augewinkeln bemerke, und sagt dann "Im All-In". Ich frage "Why so serious?"...nee "Why so much?" und er zuckt wieder mit den Schultern. Ich calle dann, weil ich ja bisher recht aktiv war, und weil ich ihm viele Draws gebe - ich liege richtig und er sagt "I don't have anything...". Der Dealer turnt die und rivert die , aber auf einmal zeigt der Kollege Offsuit.
Lustigerweise stellt sich nach der Hand heraus, dass er ebenfalls Deutscher ist...und ebenfalls Felix heisst. Hier erlebt man an den Tischen echt Sachen. Unser Tisch entpuppt sich wenig später als eine absolute Spaßgranate, und daher auch der Blogtitel. Nachdem ich einen Spieler mit Drei dicken Bets auf von herunter bluffe, hat wirklich niemand mehr Lust, ernsthaftes Poker zu spielen, weil anscheinend alle auf den Trichter kommen, dass ich auf den 2/5 Tisch möchte und daher zu sehr ihre Ruhe mit aggressivem Poker störe. Ich stelle mich ein wenig darauf ein, und schwuppdiwupp haben wir einen lustigen Tisch, der eher in die Kategorie "Homegame unter Kumpels" fällt. Aus Gründen der Profitabilität wäre es nicht gut gewesen sitzen zu bleiben, aber den Spaß war es allemal wert, Es wurden Hände Postfop einfach nur für einen Betrag X laufen gelassen, und zuletzt haben wir noch eine Runde Blind Man's Bluff gespielt (oder auch Indian Poker): Alle Spieler halten sich ihre Holecards an den Kopf, ohne sie vorher angesehen zu haben. Die maximale Bet pro Straße haben wir auf $5 festgelegt. Folgende Hand ergab sich dadurch (und jetzt wird es crazy - dieses Poker Format hat wohl 3 Leute davor behwart, ihren Stack zu verlieren):
  • Der Deutsche hielt , eine alte Dame hielt , ein Rentner hielt , und eine Asiatin hielt . Der Flop war . Die Strasse des Deutschen hielt letztendlich. Sickes Setup.
Letzten Endes wurde dann mein Seat für den 2/5 Tisch frei, und ich musste (sollte) das spassige Spiel verlassen. Spass ist schön, aber ein wenig ernsthaft spielen für den Geldbeutel wollte ich dann doch noch. Der 2/5 Tisch war allerdings recht tough, wie sich herausstellte - extrem seriös, und mit sehr tiefen Stacks. Ich kaufte mich mit 700 ein, um in etwa die mir scheinbar fischigsten Spieler gecovert zu haben. Die etwas älteren, tighteren Regulars in diesen Spielen hatten sowieso mehr als $1000 vor sich stehen. In der erste Hand raise ich direkt Könige aus UTG auf 25, bekomme einen Reraise von einem wilden Argentinier, der aber nur 350 behind spielt. Also shove ich direkt All-In, er foldet seine Zehner, und mein Play erntet mir natürlich direkt ein "Welcome to the table, Sir!". Wenig später setzt sich dann ein junger Spieler mit einem dicken Bündel $100 Bills an den Tisch, und kauft sich Chips. Er scheint eher von der Marke "reicher, aggro Turnierspieler" zu sein, die man so immer an den WSOP Events am Tisch sieht. Ich nenn ihn ab jetzt mal Richie Rich. Ich sehe bei ihm an Chips nur fünf 100er Stapel aus $5 Chips und einen dicken Stapel $25 Chips, schätze seinen Stack also auf $1000. In einer der nächsten Hände verliert er allerdings einen $1000 Pot, als er mit dem Nutflush auf am Turn gegen ein Fullhouse seinen Stack reinstellt. Ich sehe nun nur noch einige rote Chips bei ihm, schätze also, dass er runter auf unter $300 gefallen ist.
  • In der darauf folgenden Hand eröffnet ein tighter Regular aus late Position auf  $20, Richie callt, und auch der Button callt. Ich finde im SB, und fand den Spot gut, um zu bluffen und das dead Money einzusammeln. Also reraise ich auf $105. Der Eröffner foldet, aber Richie callt. Und jetzt sehe ich erst, dass Richie sich anscheinend nach der letzten Hand einiges nachgekauft hat - er hat hinter seinem 300$ Stack noch ca. ein Bündel mit zwanzig $100 Bills liegen! Ich frage, ob die spielen und das Maximum Buyin ist, und bekomme zur Antwort: "No Cap on the max buyin, Sir.". Wow. Jetzt schrumpfen meine Eier ganz ganz schnell, weil wir nun effektiv doch für meine ~$750 spielen - und zudem scheint ihm Geld nichts auszumachen. Der Flop kommt . Kein schöner Flop, um weiterzubluffen, weil der wohl die typischen Hände, mit denen er callen könnte, gut trifft (Suited Connectors, Medium Pocket Pairs). Ich checke also. Er checkt behind. Turn ist die . Da er mich nun entweder trappt, oder wenig bis gar nichts hat, gebe ich mir nochmal einen Shot, und bette $125 in den ~$250 Pot. Er callt. Hier war mir klar, ich muss den Bluff aufgeben, oder wenn am River eine Scarecard kommt, nochmal nachfeuern. Der River ist die Miracle , und ich kann mein "Glück" kaum fassen, mache aber dennoch eine kurze Hollywood Einlage mit Zählen meiner und seiner Chips, und shove dann letztendlich alles All-In. Der Snapcall kommt von seinem Set Zehner, und ich wische mir schnell den Schweiss von der Stirn. Da nun die Diskussionen am Tisch losgehen, halte ich es wie Tommy Angelo es in seinem Buch schreibt: "Just do not answer."
Nach dieser Hand setzt sich Richie direkt um, und nimmt sich den Platz zu meiner Linken. Wenig später kommt er dann doch mit mir noch in die Diskussion, ich entschuldige mich für den ekligen River, aber er nimmt es sehr professionell und sagt mir dann noch, dass ihm der Betrag sowieso nichts ausmache und er nur warte, bis im Bellagio das 10/20 NL losginge. Zudem gibt er mir noch den Tipp, dass ich höher raisen sollte preflop, wenn ich wollte, dass Live Spieler eine Hand vor dem Flop aufgeben - online wäre das sicher anders. Insgesamt ein sehr ereignisreicher, natürlich extrem glücklicher, aber auch spassiger Tag im Caesars Palace. Den werde ich sicher, bevor ich in 4 Tagen hier die Segel streiche, nochmal wiederholen. Ausserdem gibt es dort auch noch die Cheesecake Factory. Mmmh, lecker. Wer Lust hat, die letzten 3 Vegas Poker Tage noch weiter zu verfolgen, kann hier in meinem User Blog mitlesen. Viel Glück an den Tischen, Euer Flix

In order to comment, you must login or register
Quiz
Neu hier? Nimm an unserem Einstufungstest teil und starte so deine Pokerausbildung.
Schon Mitglied? Melde dich hier an
javascriptNotEnabled
Lerne Von Einsteiger- bis zu Expertenstrategien
Trainiere Verbessere dein Können mit Hilfe unserer Trainer
Gewinne! Etabliere dich als Gewinner
/beliebt/
Hand der Woche – Queen-Ten sui... In der neusten Pokerhandanalyse der Woche geht es um Dame-Zehn suited ...
Mehr