javascriptNotEnabled

Home \ Community \ Blogs \

Gedanken zur Strategie in OSL

Never Give up oder a chip and a chair
Send PM

Hi an alle Intelli's

 

 

Heute mal wieder was zu der allseits so heiss geliebten (verfluchten ) OSL.Wie schon in diversen Posts zu anderen Blogs erwähnt,habe ich mir zur Berechnung des Chippwertes eine grobe Anhaltstabelle angelegt basierend auf 10000 Spieler und eigenem Punktestand von 1500 Punkten ohne Berücksichtigung der FT-Sonderpunkte.

Für Platz 1 in einem Turnier gibt es somit 88 Punkte,für eine um 100 Plätze schlechtere Placierung jeweils 6 Punkte weniger ( also Platz 100 =82 points,Platz 200=76 points usw. ) Dies gilt bis Platz 625,der "Punkteverlust" beträgt dann bis Platz 1000 4 Punkte,bis Platz 1250 ca.3 Punkte und bis ITM d.h. Platz 1440 ca 2,5 Punkte wobei ITM mit 3 Sonderpunkten belohnt wird. Desweiteren verschlechtert sich dieser Punktewert für jewieils 100 gewonnene Punkte um 3 points,will heissen beieinem eigenen Punktewert von z.B. 1800 Punkten ist der Ausgangswert statt 88 Punkte nur noch 79 Punkte,nämlich 3x3 Punkte weniger.Natürlich ist dies nur eine grobe Anhaltstabelle weil der exacte Punktewert durch mehrere Faktoren beeinflusst wird,die Abweichung zum dann tatsächlich sich ergebenden Punktewert liegen in aller Regel unter 1 Punkt,sind also marginal.

Was hilft uns dieser Wert nun?Unter der Voraussetzung das im Vorfeld ein gewisser Chipstack aufgebaut werden konnte kann man nun diesen Stack in einem zu erwartenden Punkteerfolg wenn man sich ausblinden lässt.Hierbei muss desweiteren die Schnelligkeit des eigenen Tisches mit in Betracht gezogen werden,7 Hände ipro Level ist langsam,9 Hände pro Level ein normaler Wert,habe aber auch schon wesentlich schnellere Tische erlebt.

Bevor nun die Frage kommt,wieso "ausblinden lassen ",willst du nicht gewinnen? Klar will ich gewinnen,aber jeweils n i c h t  das einzelne Turnier sondern immer möglichst viele Punkte ( bzw. möglichst wenig Minuspunkte ) in der OSL spielt man halt für das Monatsergebniss und nicht für das jeweilige Turnier.In dieser Erkenntnis liegt der Schlüssel zum Monatserfolg wie ich versuchen werde in 3 Beispielen aus dem vergangenem Monat aufzuzeigen.

Eigener Chipstand 7,6K schneller Tisch mit reichlich Donks,bekomme im BB aces.3 Limper,Button raist 5blinds auf 1k,SB ist sitter 3bet von mir auf 2,5k,2 calls und ein fold bevor Button allin raist was ich bei einem Chipvalue bei geschätzt ca 35 Punkten nach obiger Tabelle für Platz 600 für einen schnellen Tisch und Potgrösse mit meinem call mindestens 22K und einem dann zu erwartendem Value von ca 60-65 Punkten für ca Platz 150-200.1650 Spieler left also momentaner Punktewert ca 0 Punkte +/- 3 Punkte.Risiko 35 Punkte für Gewinn ca 25-30 Punkte mit aces einklarer Call.Alle anderen folden Button zeigt A 7 o und mit board A 2 10 rainbow ein tripple up auf 22K. Button hatte einen Stack von 31K und war 2 Hände später out off race,typischer tillt mit 2 folgenden allins mit fürchterlichen Händen.I like diese verrückten Regenwaldkünstler.

2.Beispiel aus demselben Turnier: Der nächste Donk fühlte sich bemüssigt aufm Button allin zu gehen,verstehe diese allins in bester Position sowieso nicht,weil somit die Position im Grunde genommen aufgegeben wird,aber OSL heisst halt donk as donk can!! UTG + 2 callte  den 21K allin bet mit 13K zeigte gelimpte Queens und Button hatte J 3 o Hat somit Punkte für möglichen Platz 300-350 sinnlos verschent und ebenfalls on tillt nächste Hand raus.

3.Beispiel aus diesem Turnier: 850 Spieler left,chipstand 21,5K bekomme JJ im BB UTG limpt,UTG+2 limpt beide mit hohen Stacks Button raise 3blinds auf 2,4K Sb fold ich F O L D  jetzt wird sich jeder fragen Fold ? das ist mindestens ein call.Klar,in jedem anderen MTT hätte ich mindestens gecallt ( was vom Ergebnis her auch gut gewesen wäre mit board J 9 4 rainbow und 9 aufm turn )aber nicht so in der OSL. Mein Chipvalue bei einem mittlerweile langsamen Tischlag bei ca 65 Punkten für Platz 150 ( pessemistisch betrachtet ) und bei der Donkerei in der OSL musst du bei 2 Limpern hinter Dir jederzeit mit dem Ausbrauch des 3.Weltkrieges rechnen.Ausserdem was konnte ich gewinnen?Selbst wenn ich die Hand gewonnen hätte,was so auch passiert wäre hätte das meine Gewinnerwartung auf 70 Punkte also lediglich ca 5 Punkte mehr angehoben,bei momentanemn 25 Punkten für Platz 850 im Falle eines Suckouts ein Risiko/Nutzen Verhältnis im Extremfall von 40 zu 5 Punkten bedeutet hätte.Daher rechnerisch ein klarer Fold zu Gunsten der zu erzielenden Punkte.Das ist OSL,man spielt halt für den Monat und somit gute Punkte in möglichst jedem Turnier,das Ergebniss des einzelnen Turnieres ist sekundär.

Ich glaube das hier der Schlüssel zum Erfolg in dieser Donkliga liegt,natürlich das einfach notwendige Quentchen Kartenglück vorausgesetz,was mir im letzten Monat leider nicht vergönnt war.Wenn man Bad beats definiert mit Erfolgsaussichten von 80% oder mehr nach dem letzten Bet so erzielte ich hier lediglich 22 von 34 möglichen wins bei insgesamt ca. 85% Gewinnerwartung nach dem letzten BET.Also 5 oder 6 Suckouts hätten rechnerisch sich ergeben sollen habe aber 22 kassiert.Zur Kenntnis genommen mit bestem Dank an die Varianz,das letztendliche Ergebniss mit Platz 430 zeigt,das hier deutlich mehr drin gewesen wäre bei dem rechnerisch zu erwartendem Ergebnis.

OK  Thats Poker   sollte hierzu jemand Fragen haben ,schickt mir ne Post,kann Euch auch den Link zu der exacten Berechnungstabelle der OSL geben,ist aber relativ unübersichtlich so dass ich o.g. eigene Tabelle nutze,welche ganz gute Werte hergibt.

Use it whisley  GL all  und  c  u 

richie

P.S. erreichter Platz 71  für 67,99 Punkte in o.g. Beispielturnier

 

In order to comment, you must login or register
Quiz
Neu hier? Nimm an unserem Einstufungstest teil und starte so deine Pokerausbildung.
Schon Mitglied? Melde dich hier an
javascriptNotEnabled
Lerne Von Einsteiger- bis zu Expertenstrategien
Trainiere Verbessere dein Können mit Hilfe unserer Trainer
Gewinne! Etabliere dich als Gewinner