javascriptNotEnabled

Home \ Community \ Blogs \

Gedanken zur Strategie in OSL

Never Give up oder a chip and a chair
Send PM

Hi an alle Intelli's

 

 

 

Erst mal allen einen guten Rutsch und ein frohes Neues !!

Nachdem in der Kommentarzeile unter der OSL viele einzelne Aspekte der vertrackten OSL ( durchaus zu Recht ) angesprochen wurden hier mal der Versuch diese zusammenfassend zu kommentieren.

Vorab sollte man hier feststellen,das von den insgesamt beteiligten ca. 115000 Spielern höchstens ca 2500-3000 ( halbwegs ) ernsthaft die OSL spielen,der Rest sind Gelegenheitsspieler mit nur ein paar Turnieren und eine Vielzahl Freerollkünstler,die frei nach dem Motto "kost ja nix" und "jetzt zeig ich Euch mal was ne Harke ist" immer wieder Allinorgien auslösen,das oftmals mit Händen,die eher als nicht spielbar eingestuft werden müssen aber den mathematischen Gesetzmässigkeiten eben doch irgendwann zu fürchterlichen suckouts führen.

Somit sind bei einem 10000 Mann Tuni vlt 2000 OSL Spieler,der Rest zu mehr oder weniger allem bereiten Sammelsorium von Maniacs,Fischen und Freerollkünstlern.Ein Grund mehr durch late Registration ( soweit möglich ) einem Grossteil dieser Spieler aus dem Weg zu gehen,im Optimalfall sind so schon mal die ersten 30% out of race.

Der zweite wesentliche Unterschied zu "normalen" MTT's ist dem Umstand geschuldet,das das eigentliche Turnier der Monat ist und die einzelnen Events je nach Ergebnis mit + oder - Punkten bewertet werden,dies noch mit der Erschwerniss,das erzielte Punktebei der Bewertung folgender Events zu einem Handicap führen.(Je 100 erziehlte points werden nachfolgende Ergebnisse mit ca 3points belastet ) Dem zu Folge wird es im Laufe des Monats immer schwerer +Punkte zu erzielen.

Qualität setzt sich auf Dauer durch war zu lesen,sicherlich richtig,die Frage ist nur,was ist "auf Dauer " und wie zeigt sich Qualität.Eine Sample von ca 100 Tunis je Monat ist in Anbetracht obiger Voraussetzungen meiner Meinung nach zu gering die hierdurch entstehenden Verwerfungen (Varianz) auszugleichen,hier ist der Faktor Glück,der nun mal auch zum Pokern gehört wesentlich ausschlaggebender als in normalen MTT's.

Wenn man die im Leaderboard führenden Spieler beobachtet,wird man sehen,das deren Qualität darin besteht,sich am Spiel so gut wie garnicht zu beteiligen und nur absolute Top Prime Cards zu spielen um möglichst wenig Minuspunkte einzufahren und mit den wenigen Tophänden dann die Punkte zu machen,verständlich aber auch nicht die "normale MTT Strategie.

Sicherlich ist es richtig,das eine Top 500 Placierung relativ einfach erreicht werden kann,nachfolgend eine ungefähre Punktetabelle für Placierung 600,1000,1440 (ITM) 2000 und 2500 basierend Auf einem Turnier 10000 Spieler

Startpunkte  Platz600 Platz 1000 Platz 1440 Platz 2000 Platz 2500 

1800                 39                     24              14               1              -5                

2000                 33                     18                8              -5             -11                

2200                 27                     12                2             -10           -17                 

2400                 21                       6               -4             -17           -23                 

2600                 15                       0              -10            -23           -29                

O.g.Werte sind ca. Werte,da für die Punktevergabe die durchschnittliche Punktezahl aller Spieler miteinfliesst       

Bei diesem Chancen/Risikoverhältniss ist es relativ einfach mit der richtigen Strategie und Handauswahl auf die 2200 points zu kommen,die fast safe Top 500 bedeuten,doch mit steigender eigener Punktzahl kommt es irgendwann zu der absurden Situation,das bei der Abwägung des Chancen/Risikoverhältnisses einer Hand eigentlich nahezu gar keine Hand mehr profitabel spielbar ist,doch nicht zu spielen bedeutet ebenfalls Minuspunkte einzufahren.

Da bleibt die Auswahl zwischen Teufel und Belzebub,und das gleich mehrfach,da selbst ein double up in diesen Regionen keine Garantie für Punkte ist,für eine erklekliche Punktzahl um die 25-30 Punkte oder mehr muss dieses Risiko gleich mehrfach eingegangen werden,was natürlich die Chance auf einen bad beat erheblich erhöht.Doch da ist no way out wenn man sich punktetechnisch verbessern will.

4 example meine beiden letzten Hände:

A Q s clubs vs A K s dia vs A 7 o  alle haben gelimpt

Board Qspade,8clubs und 3 clubs-- ich biete in mid Pos. 3BB und werde von A K allin gestellt.     A 7 callt ???????????? ich natürlich auch...... Turn K heart  no help on the river und der bad beat war perfekt

Im BB sitzend bekomme ich QQ,5 Limper vor mir,hoffend auf gute fold equity biete ich allin.... 4calls mit 10 3 o,j 9 o,A 2 o sowie 87 s ..... Board 6 4 2  Rainbow,Turn Q jetzt 4 Farben auf dem ttsch und der 10% 5 on the river vollendet den nächsten bad beat.

Mit solchen Händen wird ein vorher gutes Monatsergebniss gnadenlos ad absurdum geführt und habe dann ohne Chance auf mehr mit Platz ca 200 das Spielen für die letzten 3 Tunis zu Gunsten Silvester eingestellt

Das zeigt,das eine zu Gunsten einer Top Placierung erhöhte Risikobereitschaft nicht immer belohnt wird,es gewinnt in der Regel die glücklichste Hand,nicht die beste. ( Übrigens,in der Regel hatten die Germanen rote Bärte )

Ziel bleibt trotzdem die nächsten Monate immer Mindestens Top 80,besser Top 40 bzw Top 20,irgendwann wird mit der richtigen Strategie einer profitablen Handauswahl und der notwendigen ( gehörigen ) Portion Glück dies auch gelingen,jedenfalls werde ich mich in Anbetracht aller dieser Umstände nicht dazu hinreissen lassen vorab schon mal den Sieg zu proklamieren und als ziel auszugeben und letztendlich im Niemandsland irgendwo auf Platz 700 oder 800 zu enden.Da heisst es dann wer den Schaden hat spottet jeder Beschreibung,oder so ähnlich.

Wünsche dies keinem und nochmals allen mit den besten Wünschen für 2016

so long     c u   @ the tables

richieeeeeeeeeeeee

 

 

In order to comment, you must login or register
Quiz
Neu hier? Nimm an unserem Einstufungstest teil und starte so deine Pokerausbildung.
Schon Mitglied? Melde dich hier an
javascriptNotEnabled
Lerne Von Einsteiger- bis zu Expertenstrategien
Trainiere Verbessere dein Können mit Hilfe unserer Trainer
Gewinne! Etabliere dich als Gewinner
/beliebt/
Hand der Woche – Pocket Nines ... In der neusten Pokerhandanalyse der Woche geht es um Pocket Nines am B ...
Mehr