javascriptNotEnabled

Home \ Community \ Blogs \

Gedanken zur Strategie in OSL

Never Give up oder a chip and a chair
Send PM

Hi Intelli's !

 

Nach ein paar fürchterlichen suckouts onthe river gegen 2 outer (3x) und 5 outer ( 4x ) allein in den letzten 2 Tagen und hierdurch "inspiriert" ein paar Gedanken zu den zahllosen Fischen auf den PS-Sites,woran man sie erkennt und ihnen am besten begegnet.

Natürlich gibt es hierfür kein allgemeingültiges Patentrezept,welches zu 100% funktioniert,weil Bestandteil des Pokerspiels ist zu einem gewissen Procentsatz nun auch mal der Faktot Glück!

Bad beats wie oben beschrieben tun wohl jedesmal weh,aberwie heisst es so schön

    "Bad beats are good pokerplayers best friends " d.h. wenn Du einen 5% ,10% oder 15% auf dem River verlierst hast du nichts falsch gemacht,es hat lediglich die Varianz zu Gunsten der geringeren Wahrscheinlichkeit zugeschlagen,das passiert halt.Wenn es so oft passiert wie mir in den letzten 2 Tagen nennt man das Downswing,aber auch das geht vorbei. 4 sure

Aber zum Thema,woran erkenne ich Fische.Erster Hinweiss gibt euch schon sehr oft der verwendete Avatar.Darth Vador,die verschiedenste Totenköpfe,die in der PS-Lobby angebotenen Kapuzenverkleidungen und ähnliches geben hier schon den ersten relativ sicheren Hinweiss,da will Dich jemand mit einem Bild erschrecken,lächerlich Desweiteren,was soll ich von Spielern halten,die auf Grund einer gewonnenen Hand den Gegner als Fisch titulieren,oder nach einer verlorenen Hand mit Kommentaren wie Nazi,Hitler,motherfucker oder ähnlichem kommen,da weiss man doch das der Grund hierfür verletztes Ego ist,und das wohl wegen zu geringer Spielerfahrung ( mindset erwirbt man auch durch Spielpraxis ) Das Spielverhalten am Tisch will sagen der Drang möglichst a l l e  Flops zu sehen um bloss keine winning Hand zu verpassen kombiniert mit fürchterlichen calls oder Bluffs verraten uns auch,hier sitzt ein Fisch.Ein kleines Beispiel aus einem heutigen Turnier

Utg raised preflop 4bb kriegt 3 calls,board 6,7,8 rainbow.Utg bettet 2 BB ? kriegt 3 calls,Turn mit flushdraw dia.UTG bettet wieder 2BB ???? kriegt wieder 3 calls,river 2 kein flush.UTG checked Utg +2 bettet 5BB raise allin vom cutoff call vom BB.Spätestens hier dürtfte jedem klar seien,das Pot mit einer Strasse weggeht.Was macht UTG? call,zeigt QQ und verliert natürlich gegen 2 Spieler mit Strasse.

Wie sollte man solchen Spielern begegnen?!.Regel: nichts mit Gewalt erzwingen,es nützt nichts diesen Spieler zu schlagen und in derselben Hand gegen einen Dritten zu verlieren,was man selbst erkannt hat,hat u.U. jemand anders auch begriffen.Regel 2 das eigene Spiel (die eigene Range/Strategie ) weiter durchziehen.Regel 3 Geduld,Geduld,Geduld Regel 4  Speziell gegen agressive Fische,die sich über prebets jeglicher Art definieren bringen mit primecards häufig kleine fishing bets den grössten Erfolg,da diese Spieler hierin bei Dir eine Schwäche meinen zu erkennen (sie würden mit einer primecard vor lauter Gier gross rangehen) und sofort mit einem raise antworten.Gegen sogenannte calling stations ( Spieler die einfach a l l e s bezahlen ) kann man auch sofort allin stellen,das vertreibt wohl u.U. andere gute Spieler aber 4 oder 5 handed Showdowns haben auch ihr Risiko. Natürlich gibt es noch eine Menge anderer Wege ( nach Rom ),aber identifizierte Fische erhöhen die eigenen Gewinnmöglichkeiten.Gutes reading und Einschätzen der Gegner ist ein Schlüssel von mehreren auf dem Weg zum Erfolg

Ich stufe die Spieler gerne nach Schulnoten ein:

Note 6  Maniacs Diese Spieler kennen nur fold oder allin,meist xmal hintereinander,da hilft nur warten auf eine gute Hand und dann rein damit,over the long term der beste Weg.

Note 5 Spieler die durch dauernde calls schlechte bets und häüfige folds auf dem River auffallen.Hier muss man die chips v o r dem River holen,die bezahlen fast alles vor lauter Neugier oder Angst z.B einen Gutshot oder einen 2 outer zu verpassen

Note 4  Spieler wie unter Note 5 ,die dies in abgeschwächter Form praktizieren,auch mal eine Hand preflop folden und wenigstens ab und zu den Fold Button finden

Diese 3 Kategorien halten das gesamte System am Leben,weil diese Spieler in abgestufter Form das System finanzieren.Genau hier ist der Grund zu suchen,warum bad beats die besten Freunde guter Spieler sind.Wer Kühe melken will,muss sie füttern ,wer Fische grillen will natürlich auch.Will sagen,wenn diese Spieler nicht zwischendurch auch mal gewinnen würden,wären sie bei Zeiten alle verschwunden,also lass Ihnen das gute Gefühl einer gewonnenen Hand,payback kommt 4 sure.

Note 3 Spieler mit einiger Erfahrung nicht schlechtem aber ausbaufähigem reading,einer verbesserungsfähigen range/Strategie,die letztendlich meist even oder mit kleinen Gewinnen operieren ( Hier sehe ich übrigens mich selbst)

Note 2 Winning Players (Goldstar bzw Platinum ) mit ausgeprägterem Verhalten wie Note 2,die wohl dauerhaft Geld aus dem System holen ohne davon leben zu können

Note 1 Supernova und Supernova Elite Speler mit dem entsprechendem gutem Spielverständniss,die in der Lage sind zumindest zeitweise mit Poker ihren Lebensunterhalt zu bestreiten und Poker professionell betreiben bei ständiger Weiterbildung.

In diesem System ist es wie im richtigen Leben,Nur an der Spitze der Nahrungskette bist Du richtig vorne.Aber Vorsicht !!! Auch die Dinos sind ausgestorben.

So long 2day    Gl allen + c u @ the tables    richie   

In order to comment, you must login or register
Quiz
Neu hier? Nimm an unserem Einstufungstest teil und starte so deine Pokerausbildung.
Schon Mitglied? Melde dich hier an
javascriptNotEnabled
Lerne Von Einsteiger- bis zu Expertenstrategien
Trainiere Verbessere dein Können mit Hilfe unserer Trainer
Gewinne! Etabliere dich als Gewinner
/beliebt/
Hand der Woche – Pocket Nines ... In der neusten Pokerhandanalyse der Woche geht es um Pocket Nines am B ...
Mehr