javascriptNotEnabled

Home \ Community \ Blogs \

Gedanken zur Strategie in OSL

Never Give up oder a chip and a chair
Send PM

Hi an alle Intelli's

 

Heute mal ein paar Gedanken zu o.g. Thema und zur Frage welche Startinghands soll  man spielenZuerst mal zum Thema flush(draws)

Suited hands sind besonders beliebt bei russischen Spielern,wobei sich hier die Regenwaldkünstler bereits sehr intensiv angeschlossen haben (russen folden so gut wie nie suited hands).Doch wie sehen nüchtern betrachtet die Chancen von suited hands aus?Die Wahrscheinlichkeit eine suited hand als Startkarte zu bekommen liegt bei 25%,das heisst an fullring Tischen mit 9 Spielern haben ca.2 Spieler eine suited hand so das selbst wenn das Board einen flushdraw eröffnet nur zu ca 50% dieser überhaupt relevant ist.Wie man leicht errechnen kann liegt die Wahrscheinlichkeit mit einer suited hand einen flush zu treffen liegt bei ca. 6-6,5%,eine unsuited hand hat aber auch noch eine flushchance von ca.2%,so dass der Vorheil einer suited hand bei ca. 4-4,5% liegt Tolle odds um hier erst mal einen dicken Prebet auszupacken,wie man in freerolls,der OSL und auch low budget Tunis immer wieder beobachten kann.

Natürlich ist eine suited hand mit zusätzlichen Chancen versehen,aber entscheidend für die Entscheidung Hand spielen oder nicht ist sie nur beschränkt relevant.Vor allem ist hier die Position mitentscheidend,denn mit einer solchen Hand möchte man möglichst viele Speler im Pot haben,weil im Fall des Treffens ein möglichst grosser Pot so zustande kommen kann.Bei hohen Prebets ist dies jedoch nicht mehr der Fall und ein call für eine 4% Chance (+Handqualität) wird zumindest in Richtung flush sehr fragwürdig.Daher sehe ich es als geboten an nur für die flushchance in early Position die Hand zu spielen besonders nicht bei agressiven Tischen wo ein mehr oder weniger hoher Prebet zu erwarten ist.

Suited hands sind meiner (unmaßgeblichen) Meinung nach daher einfach overrated und der scheinbare Eindruck das man diese erfolgreich spielen kann entsteht nur dadurch,dass man die gewonnenen Hände sehen kann,jedoch nicht nicht die Vielzahl an Versuchen die vorher schon zum fold geführt haben.Over the long term kann man die Mathematik nun mal nicht betrügen und auf einen Bluff in Freerollsoder lowbudget Tunis zu spekuleren ist meist hoffnungsls,da in dieser Art von Turnieren nahezu  A L L E S gecallt wird.

Welche Hände also sollte man spielen?

Natürlich stehen hier auf der Liste Pocket Pairs,allerdings wieder abhängig von der Position und der Agressivität des Tisches.Early Position 10 10+,middle Position 8 8+ am Cutoff und Button alle,allerdings wieder mit der Einschränken niedrige PocPairs nicht mit hohen Prebets,weil wiederum sind mit solchen Karten viele Spieler im Pot gewünscht und im Fall eines schlechten Flops dann immer noch die Möglichkeit des Aussteigens bleibt.

Ansonsten sollte man (natürlich wie immer abhängig von Position und Spelverhalen des Tisches ) die Spielbarkeit einer Hand von 3 Faktoren abhängig machen:

1.)  Höhe der Karten

2.)  Suited hands

3.)  Connectors  ( ggf auch mal 10 Q  oder J K )

Wenn 2 dieser 3 Bedingungen erfüllt sind sollte dies eine grundsätzlch spelbare Hand seien,diebesondere Unart j e d e s Ace zu spielen oder sogar preflop allin zu stellen halte ich für mehr als fragwürdig ( Ausnahmen als lowstack hier sink or swim zu spielen oder bei vorherigen durchgehende folds im SB den Pot zu stehlen da heads up Situation )

Was sollen in early Position allins mit Ace x (kleinem Kicker) Es ist davon auszugehen das calls dann vorwiegend mit starken Karten erfolgen ( Ace + guter Kicker oder PocPairs ) und schon ist die Hand trotz ace in hand zumeist dominiert,da ist ein small prebet mit der Möglichkeit des Aussteigens mit einer solchen Hand wohl die bessere Lösung.

Mit z.B. suited connectors gilt wieder möglchst viele Spieler im Pot ist besser als mit meinetwegen     98 s ein allin zu callen.Da wirds meistens mit den Potodds schon sehr eng.

Abschliessend sei hier noch bemerkt das mit absolute Primecards besonders bei fortgeshrittenem Turnier kein Fehler ist,in dieser Art von Turnieren callt meistens irgendein Depp,ein Grund mehr dies mit Händen wie Q 8 s oder K 3 s  tunlichst zu unterlassen

Letztendlich sei es jedem überlassen sich seine Strategie selbst festzulegen,mein Rat ist nur.

Bleibt dann auch dabei und lasst Euch nicht von dem einen oder anderen bad beat beeinflussen,die gehören halt wie schon xmal theamatisiert zum Spiel.Carlo würde sagen Varianz hat wieder zugeschlagen,man kann auch ganz einfach sagen ales richtig geacht aber Pech gehabt,ist am Ende des Tages dasselbe.

Das wars für heute

c u   @ the tables   gl allen       richie

 

P.S.  Grüsse in die DomRep und speziell an Cesar find ich toll wie Du Dich auch um Deine Mitmenschen kümerst Carlo

In order to comment, you must login or register
Quiz
Neu hier? Nimm an unserem Einstufungstest teil und starte so deine Pokerausbildung.
Schon Mitglied? Melde dich hier an
javascriptNotEnabled
Lerne Von Einsteiger- bis zu Expertenstrategien
Trainiere Verbessere dein Können mit Hilfe unserer Trainer
Gewinne! Etabliere dich als Gewinner
/beliebt/
Hand der Woche – King Ten am S... In der neusten Pokerhandanalyse der Woche geht es um König-Zehn am Sma ...
Mehr