javascriptNotEnabled

Home \ Community \ Blogs \

Fischer's Fritz fischt frische Fische...

Moin,

hier mal wieder einige Neuigkeiten von mir:

Sind Re-Buys bei den 100K-Depositor-Freerolls sinnvoll?

Ich habe vor einigen Tagen nochmal 10 € eingezahlt, um ein 31-Tage-Ticket für die täglich stattfindenden 100K-Depositor-Freerolls zu erhalten. Zum einen erschien mir die Einzahlung keine so große Belastung, zum anderen besteht ja die Möglichkeit, hier in einem Turnier bei nem Deep Run ordentlch zu cashen.

Jetzt kommt aber das Problem:

Die Anfangsstacks betragen 1200 Chips. Die Blinds steigen alle 8 Minuten. Bei dem Turnier sind in den ersten 60 Minuten unbegrenzt Re-Buys möglich, sobald man unter 1200 fällt (später noch ein Add-On). In der Anfangsphase sind die Turniere aber leider vergleichbar mit der Open Skill League von Intelli. Man kann also jede noch so gute Hand pre flop kaum ordentlich spielen, weil so viele Spieler limpen und mit marginalen händen auch raises callen oder sogar all-in reraisen. Dies führt zwangsläufig dazu, wenn man sich dann doch mal zu einem call entscheidet, dass man meist recht schnell mit seinen monsterhänden trotzdem nen suckout kassiert und vor der entscheidung steht: re-buy oder turnier verlassen?

Am ersten Tag habe ich einige Re-Buys gemacht und es ins Geld geschafft, aber selbst ITM spielen die meisten Spieler genauso schlecht wie in der Anfangsphase, so dass man meistens nicht weiss, wo man mit seiner Hand steht. Unter Strich geht man dann durch die Re-Buys und das Add-On mit einem Minus aus dem Turnier, wenn man keinen Deep Run hinlegt.

Tätigt man keine Re-Buys, muss man schon einen ordentlichen Stack aufbauen, um ins Geld zu kommen, was sich - wie oben beschrieben - aufgrund der Spielweise der übrigen Spieler recht schwer gestaltet. 

Es würde mich daher freuen, Eure bisher gemachten Erfahrungen in den 100K-Depositor-Freerolls zu hören, insbesondere was das Tätigen von Re-Buys und Add-On angeht.

BR-Entwicklung:

Wie in meinem letzten Blog-Beitrag (http://www.intellipoker.de/blogs/post/?id=23126) vom 23.01.12 berichtet, plane ich im Februar ja, meine Bankroll auf mindestens 100 $ auszubauen. Durch die o. g. Einzahlung lag meine BR nun aber schon bei knapp 85 $. In den letzten Tagen konnte ich diese durch CG und STSNGs auf knapp 92 $ ausbauen. Sollte ich die 100 $-Marke nun schon Ende Januar erreichen, wird das Ziel für Februar angehoben auf Minimum 130 $. Die 150 VPP+ werde ich diesen Monat definitv nicht mehr schaffen, da ich gerade mal bei etwas über 80 VPP angekommen bin.

Geplanter Limit-Aufstieg:

Ich bin bereits gespannt auf die ersten Shots auf NL5 (aktuell geplant für Mitte Februar, positive Entwicklung der BR vorausgesetzt) und hoffe, dass ich mich auf dem Limit noch etwas wohler fühlen werde. Allerdings bezweifle ich auch, dass ein großer Unterschied in der Qualität des Spiels zu spüren sein wird.

Bis zum nächsten Update,

royal

In order to comment, you must login or register
Quiz
Neu hier? Nimm an unserem Einstufungstest teil und starte so deine Pokerausbildung.
Schon Mitglied? Melde dich hier an
javascriptNotEnabled
Lerne Von Einsteiger- bis zu Expertenstrategien
Trainiere Verbessere dein Können mit Hilfe unserer Trainer
Gewinne! Etabliere dich als Gewinner