javascriptNotEnabled

Home \ Community \ Blogs \

shootingstars blog

shootingstars blog
Send PM
/Apr/2010

Hallo Liebe Intelli Community!

Von: shootingstars @ 23:44 (CEST) / 5031 / Kommentar ( 5 )

Ich weiss, ihr habt in letzter Zeit nicht viel von mir gehört und dafür möchte ich mich entschuldigen :)
Jeder Pokerspieler kommt irgendwann an einen Punkt wo er ausgebrannt ist und wo nur noch eine kürzere oder längere Pause hilft. Diesen Punkt habe ich ungefähr Anfang 2008 erreicht. Ausschlaggebend waren wohl mehrere Faktoren, hauptsächlich aber die sehr hohe Anzahl an Händen die ich in den Jahren davor gespielt habe und ein massiver Downswing vor allem in PLO Ende 2007. Turniere hab ich danach noch weiterhin gespielt aber meine Zeit hauptsächlich mit anderen Dingen als Poker verbracht.

Wie einige vielleicht wissen habe ich vor kurzem bei der EPT Snowfest einen 31. Platz für 8400€ erzielen können und das Turnier war ein Knackpunkt für mich, nicht umbedingt wegen dem Preisgeld sondern der Art wie ich generell gespielt habe. Immer hochkonzentriert, nicht ungeduldig geworden obwohl ich kaum spielbare Hände bekommen habe. Bis zu meinem Ausscheiden (shortstacked 20bb gegen CO open mit KQo gepusht) war ich keiner einzigen Preflop All-In Situation und das ist schon erfreulich wenn man bedenkt das fast alle die so weit oder weiter als ich gekommen sind 9/10 coinflips gewonnen haben und/oder 5x mit Assen ausbezahlt worden sind. Wie man so schön sagt, ich war auf meinem A-Game und das stimmt mich sehr zuversichtlich für die kommenden EPTs , SCOOP und vor allem für die WSOP.

Ich bin jedenfalls wieder sehr motiviert, spiele mittlerweile auch wieder online und live Cashgames (nichts aufregendes hauptsächlich 5/10 im moment, übrigens wer in Wien ist und an einer guten 5/10 Partie Interesse hat kann mir auf facebook eine Nachricht zukommen lassen) und freue mich schon richtig auf die kommenden Turniere:
EPT San Remo, EPT Monte Carlo, SCOOP, WSOP. Wer sich dafür interessiert wie es mir dabei ergeht kann auf http://www.twitter.com/JSteindl vorbeischaun ich werde versuchen während der Turniere soviele Updates wie möglich zu posten.

Etwas Strategie habe ich auch noch für euch, heute zum Thema:


RIVER-BLUFFS

Gemeint ist ein Bet oder Raise am River wobei angenommen wird das wenn ich gecallt werde immer verliere (es gibt Situationen wo man auch von einer schlechteren Hand gecallt werden kann, z.B. auf dem Board liegen 4 Herz ich habe den 4er in Herz, ein tighter Spieler bettet in mich rein von der Action vorher lese ich ihn auf ein mittleres Herz das er zu einem Raise wegschmeissen wird wenn ich jetzt raise ist es durchaus möglich das ich gecallt werde und die beste Hand habe, aber das würde jetzt zu weit führen gehen wir einfach davon aus das man wenn gecallt zu 100% die Hand verliert.

Im Prinzip ist es eine einfache mathematische Rechnung: wieviel ist im Pot, wieviel riskiere ich um den Pot zu gewinnen und wie wahrscheinlich ist es das der Gegner die Hand wegschmeisst.
In der Praxis ist es allerdings nicht ganz so einfach, ich sehe viele Spieler die in einem grossen Pot entweder nie bluffen weil sie nicht so viele Chips riskieren wollen oder viel zu häufig bluffen weil der Pot so gross ist und es sich mehr lohnt.
Eigentlich macht es aber keinen Unterschied ob ich 10x einen 100 Dollar Pot mit einem Bluff gewinne oder 1x einen 1000 Dollar Pot, es geht viel mehr darum sich die richtigen Situationen herauszusuchen.
Generell gilt: je stärker die eigene Hand aussieht, und je schwächer die gegnerische Hand ist desdo erfolgreicher ist ein Bluff. Zu wissen was der Gegner hat ist oft nicht so einfach deshalb konzentrieren wir uns darauf das die eigene Hand möglichst stark aussieht.
Jetzt kommt ein sehr interessanter Punkt: gegen einen guten Spieler ist es enorm wichtig nicht EINE möglichst starke Hand zu repräsentieren sondern eine weite Range an Händen weil das viel glaubwürdiger ist.
Ein Beispiel:

Ich raise vom Button mit JhQs Big Blind callt. Board: 9c9hTc er checkt ich bette 1/2 pot er callt Turn: 2d er checkt ich bette 3/4 pot er callt. River Ac er checkt ich bette 3/4 pot.

Das ist ein guter Bluff, ich kann hier alle möglichen Hände haben: quads, full house, irgendeine 9, AT, irgendeinen flush, unwahrscheinlicher aber auch durchaus möglich irgendein Ass.
Noch dazu sieht es nicht so aus als hätte der Big Blind eine sonderlich starke Hand: eine Zehn oder ein Paar zwischen 3er und 8er sind sehr gut möglich und das wird er ziemlich sicher wegschmeissen müssen.

jetzt raist der BB mich aber ca Potsize am River. Ich könnte All-In Bluffen, das wäre aber generell eine sehr schlechte Idee:
durch den raise sagt er mir er hat einen guten Flush oder besser, um jetzt All-In zu gehen müsste ich schon mindestens T9 haben das sind einfach viel weniger mögliche Hände. Natürlich kommt es auch auf die Stacksizes an aber ich denke nicht das ich hier oft einen flush zum folden bringen kann.

Immer wenn ich mir einen River Bluff überlege denke ich daran welche legitimen Hände ich genauso spielen würde, je mehr Möglichkeiten das dann sind desdo profitabler ist es generell.


Bis zum nächsten Mal,

Johannes

In order to comment, you must login or register
Quiz
Neu hier? Nimm an unserem Einstufungstest teil und starte so deine Pokerausbildung.
Schon Mitglied? Melde dich hier an
javascriptNotEnabled
Lerne Von Einsteiger- bis zu Expertenstrategien
Trainiere Verbessere dein Können mit Hilfe unserer Trainer
Gewinne! Etabliere dich als Gewinner