javascriptNotEnabled

Home \ Community \ Blogs \

shootingstars blog

shootingstars blog
Send PM
/Sep/2008

EPT Barcelona

Von: shootingstars @ 17:51 (CEST) / 7918 / Kommentar ( 128 )

<font face="Calibri">Nach Ankunft in Barcelona ohne Verspätung gings erst mal ins Hotel AB Skipper. Dort residierten noch andere Pokerspieler wie Jason Mercier, den ich am Final Table wiedertreffen sollte. ;-) </font>

<font face="Calibri">Ich spielte Tag 1b, so dass ich noch einen Tag Zeit hatte mir Barcelona mal etwas näher anzuschauen, was sich letztendlich auf den Strand und die umliegenden Restaurants beschränkte. Im Marinas (zwischen AB Skipper und dem Casino) schmeckte die Paella nicht wirklich gut, die Desserts dafür umso besser. </font>

<h4 class="MsoNormal"><font face="Calibri">Tag 1b – Die Schlacht beginnt </font></h4>

<font face="Calibri">Das Grand Casino de Barcelona war eine recht angenehme Location, klein aber fein. Etwas Zuschauerunfreundlich, dafür konnte man aber nach stundenlangem rumstehen und nicht viel sehen sich im Buffetraum verköstigen. Große Auswahl an Nachspeisen, vor allem immer frische Melonen und das sonst übliche Kalt- und Warmzeug, das aber wirklich ganz in Ordnung war. </font>

<font face="Calibri">Es geht los, 619 Spieler haben 8.000 Euro investiert um daraus das große Geld zu machen. </font>

<font face="Calibri">Die  ersten 3 Stunden konnte ich kontinuierlich meinen Stack aufbauen, bis es zur ersten großen Potentscheidung kam: </font>

<font face="Calibri">Mit ca. 35.000 Chips (was zu diesem Zeitpunkt Top 5 war) raise ich UTG bei 300/600 Blinds / 50 Ante mit auf 1700. UTG+1 und die beiden Blinds callen. Der Flop kommt , die Blinds checken zu mir, ich spiele 4800 und denke mir: „Gimme action, one time!“. Mein Wunsch wurde erhört und nach nichtmal 3 Sekunden raised der UTG+1 Caller auf 12000. Zu meiner Überraschung coldcalled der SB mit ca. 25.000 übrigen Chips, was mir zwar komisch vorkam, aber immerhin habe ich die Nuts. Ich raise also ohne großes Hollywood allin, der Raiser folded und der SB callt mit KQ – Twopair, fast drawing Dead. Dieser Pot katapultierte mich zum Chipleader mit fast 40.000 Vorsprung zum 2. Platz. </font>

<font face="Calibri">Das Glück blieb mir diesen Tuniertag treu und so konnte ich mit einem Stack von 106.500 Chips das Casino verlassen. Der nächste Tag lief soweit recht gut, im Tunier noch 220 Spieler und am Ende des Tages 5. In Chips mit 326.000 – ganz passabel. </font>

<font face="Calibri">Der dritte Tag begann erneut gut für mich, ich arbeitete mich langsam auf Platz 4 der Chips hoch bis es zu dieser beschissenen Situation kam: </font>

<blockquote>

<font face="Calibri">Der Average lag bei ca. 220.000 und Jonas Molander geht bei 4000/8000 Blinds aus Middle Position für 115.000 Chips allin. Ich sitze direkt neben ihn und bin natürlich bereit einen großen Teil meiner Hände zu folden, aber finde das, was ich den ganzen Tag vermisst habe: AA! Ship it! Aus meiner Freude heraus spiel ich bischen mit den Chips rum und calle in der Hoffnung dass hinter mir noch jemand eine Hand findet.  Dies war leider nicht der Fall und es kommt zum Showdown: Ich AA, Molander A8o. 93%/7%. Leider habe ich an dieser Stelle nicht damit gerechnet, dass auch Molander von einem Quentchen Glück gesegnet ist und irgendwie bastelt er sich ne Strasse zusammen. </font>

</blockquote>

<font face="Calibri">Meine Fresse was ein Ding! Zum Glück war Pause und erst mal Zeit 2 Zigaretten zu rauchen. Dinnerbreak war immer ein guter Zeitpunkt um sich über Hände auszutauschen, zu rauchen, essen oder sich einfach mal die Beine zu vertreten. </font>

<font face="Calibri">Nun ja, mein Stack war von 280.000 auf lächerliche 110.000 geschrumpft und das bei 5.000/10.000 Blinds. Also ab jetzt tight ist megaaa right… Ich war wohl immer noch ziemlich angepisst als Michael Keiner und Kollegen kamen um mich wieder aufzumuntern und mir neuen Mut zuzusprechen, da ich mich schon quasi ausgeschieden sah. </font>

<font face="Calibri">Weiter geht’s, es wird gespielt bis nur noch 8 Leute dabei sind. Der TV Table war bereits schon aufgebaut und wurde live im Internet übertragen. Wie wunderbar das ich tatsächlich weiter meinen Stack aufbauen konnte und somit wieder neue Hoffnung auf den Final Table hatte.  Ich spielte sehr tight und konnte bei 9 verbleibenden Leuten einen wichtigen Coinflip mit 99 gegen Jason Merciers AQ gewinnen. </font>

<font face="Calibri">Also ging ich um 4.00 h morgens müde aber als 2. In Chips zurück ins Hotel um mir möglichst viel Schlaf vor dem Final Table zu gönnen. Um 16:30 h gings dann endlich los, eigentlich ja schon um 15:00 h aber das hatte sich dann leider etwas zeitlich nach hinten verschoben. Scheiße 1 Stunde weniger Schlaf. </font>

<h4 class="MsoNormal">

<font face="Calibri">Final Table </font>

</h4>

<font face="Calibri">Chipleader ist Johan Klasen mit 1,24 mio und ich mit 1,2 mio. Die Blinds beginnen mit 20.000/40.000, Ante 4.000 Meine Strategie war zunächst: raushalten!, wenn der Spot gut war, Blind klauen und die Moneyladder hochzukrabbeln.Die Hands vom Finaltable erspare ich mir mal an dieser Stelle, da die meisten diese ja im Livestream gesehen haben. </font>

<font face="Calibri">Summasummarum: Nach einem gewonnenem K9s gegen 74o von Fintan Gavin habe ich die EPT Barcelona gewinnen und war 900.000 € reicher. (Bei 3 Leuten wurde ein Deal vereinbart) </font>

<font face="Calibri">Und dann gings richtig los mit Media Nervkram, Fotos machen, lächeln, Fotos, Pokal halten (mein Gott war der schwer), noch mal lächeln, Geldkoffer halten (macht schon mehr Spaß, obwohl ich zu dem Zeitpunkt wohl noch nicht wirklich realisiert habe, was ich da grade gewonnen habe), lächel und blabla. Erstes Interview direkt am Tisch und die nächsten Interviews folgten sogleich. Bis ich mich endlich mit meinen Leuten und Supporten unterhalten konnte, vergingen locker 2-3 Stunden. Jetzt noch ne Runde Bier auf mich und in totaler Erschöpfung, mega happy aber immernoch nicht wirklich dessen bewusst was passiert war ab ins Bett. </font>

<font face="Calibri">Geld hatte ich natürlich nicht dabei, keine Lust jetzt noch auf nen Überfall, bei der Gelegenheit hab ich auch gleich vergessen meinen Pokal mitzunehmen. 2 h Schlaf und dann ab zum Flughafen. Ende der EPT Barcelona. </font>

<font face="Calibri">Die EPT kann ich wohl so sagen, war anstrengend, aber eben ein riesen Erfolg. Bis jetzt gabs glücklicherweise nur positives Feedback über mein Play und ich hab mich auch super wohlgefühlt mit meinem Spiel, selbst am Final Table war ich locker und gelassen, trotz der ungewohnten Kameras. Von dem Geld werde ich mir erst mal richtig schönen Urlaub auf den Malediven gönnen, für den Rest hab ich so konkret noch keine Verwendung. </font>

<font face="Calibri">P.S.: Danke an alle die mich unterstützt haben und danke an Thomas und seine Dealer für ein toll organisiertes Turnier. </font>

<font face="Calibri"> </font>

In order to comment, you must login or register
Quiz
Neu hier? Nimm an unserem Einstufungstest teil und starte so deine Pokerausbildung.
Schon Mitglied? Melde dich hier an
javascriptNotEnabled
Lerne Von Einsteiger- bis zu Expertenstrategien
Trainiere Verbessere dein Können mit Hilfe unserer Trainer
Gewinne! Etabliere dich als Gewinner
/beliebt/
Hand der Woche – Pocket Nines ... In der neusten Pokerhandanalyse der Woche geht es um Pocket Nines am B ...
Mehr